Haushalt 2006

Beförderungsmöglichkeiten jetzt zügig umsetzen
Der Bundeshaushalt 2006 ist Gesetz geworden. Damit stehen jetzt auch insgesamt 3.500 Beförderungsmöglichkeiten für die Bundespolizei zur Verfügung.
„Gerade in diesem Jahr, in dem der Bundeshaushalt durch die Neuwahlen 2005 erst mit deutlicher Verspätung in Kraft getreten ist, halten wir eine zügige Umsetzung für dringend geboten. Die Kolleginnen und Kollegen haben sich diese Förderung durch ihre hervorragende Arbeit gerade auch jetzt während der laufenden Fußball – Weltmeisterschaft mehr als verdient. Wir gehen davon aus, dass spätestens August 2006 befördert wird“, so Josef Scheuring, Vorsitzender der GdP, Bezirk Bundespolizei in Berlin.
Gleichzeitig mit dem Bundeshaushalt wurde auch das Haushaltsbegleitgesetz 2006 verabschiedet das eine weitere Reduzierung der Sonderzuwendung (Weihnachtsgeld) von 60 auf 30 % eines Monatsgehaltes beinhaltet. Für die unteren Einkommensgruppen bis A 8 werden zusätzlich 125 Euro als soziale Komponente bezahlt. Die Reduzierung der Sonderzuwendung ist zeitlich bis 2009 beschränkt.
Die GdP hält diese weitere Absenkung des Weihnachtsgeldes für vollkommen unakzeptabel, politisch rücksichtslos und sozial unausgewogen und wird das der Politik auch weiter sehr deutlich machen.

Share

Themenbereich: Finanzielles & Laufbahn | Drucken