Übernahme von Auszubildenden nach bestandener Abschlussprüfung

Die Hartnäckigkeit der GdP-Vertreter im HPR hat sich endlich ausgezahlt!
Erklärtes Ziel der Tarifparteien ist es, den Auszubildenden nach bestandener Abschlussprüfung eine befristete Beschäftigung von maximal 12 Monaten zu ermöglichen, um ihnen Berufspraxis zu vermitteln und hierdurch den Übergang in anderweitige Anschlussbeschäftigungen zu erleichtern.
Ca. 60% der Auszubildenden können nach bestandener Abschlussprüfung in ein auf maximal 12 Monate befristetes Beschäftigungsverhältnis übernommen werden, sofern keine Gründe in der Person oder dem Verhalten des/ der Auszubildenden hiergegen sprechen.
Die Auswahl dieser Kollegen/-innen erfolgt nach einem Ranking, indem die leistungsstärksten Auszubildenden in einer noch zu erstellenden Übernahmeliste festgelegt werden!
Immer wieder haben wir im BMI auf die Lage der Azubi`s hingewiesen, und für eine Möglichkeit zumindest zur befristeten Beschäftigung gekämpft. Wir Danken dem Bundesminister des Innern, dass unsere Anregung aufgenommen wurde und dass sehr engagiert die Möglichkeit geschaffen wurde.
Dass jetzt einer großen Zahl unserer Auszubildenden diese Möglichkeit gegeben werden kann, ist dem fortwährenden Einsatz der GdP-Vertreter im HPR zuzuschreiben.

Share

Themenbereich: Aus dem Bundesvorstand | Drucken