Einladung der SPD-Bundestagsfraktion zur Personalrätekonferenz ins Lübecker Rathaus

080418-betriebsrate-4-jpg.jpgEine Delegation der GdP Bezirksgruppe Bundespolizeiakademie nahm am Freitag den 18. April 2008 an der Betriebs- und Personalrätekonferenz zum Thema „Gute Arbeit und faire Löhne“ auf Einladung der SPD Bundestagsfraktion teil. Hauptredner war Franz Thönnes, MdB und Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Arbeit und Soziales. Die Leitung der Veranstaltung hatte Gabriele Hiller-Ohm, MdB und Mitglied im Ausschuss für Arbeit und Soziales des Deutschen Bundestages.


Deutlich wurde bei dieser Veranstaltung, dass trotz der guten wirtschaftlichen Lage und auch der positiven Entwicklung am Arbeitsmarkt, der Aufschwung nicht überall angekommen ist. Es gibt z.B. rund 400000 Vollzeitbeschäftigte, die von ihrem Lohn allein nicht leben können, auch im Öffentlichen Dienst. Sehr Problematisch gestaltet sich auch die zunehmende Ausweitung von Leiharbeitsverhältnissen. Der missbräuchliche Einsatz von Leiharbeit zieht ganze Branchen in Richtung Dumpinglöhne. Im Öffentlichen Dienst wird zur Zeit massiv Personal „ausgegliedert“ und dann wieder sozusagen zurück gemietet. So geht man schon seit einiger Zeit bei Gebäuden vor und jetzt auch bei Kolleginnen und Kollegen. Staatssekretär Thönnes sprach sich klar für die Stärkung der Rolle der Gewerkschaften aus. Nur so kann die Spirale von Kürzungen und Privatisierungen gestoppt werden.
Es wurde nach der Konferenz eine weitere Zusammenarbeit zwischen der SPD Bundestagsfraktion und der GdP-Bundespolizeiakademie vereinbart.

symbol_word.gif Personalrätekonferenz in Lübeck

Share

Themenbereich: Über den Tellerrand | Drucken