Erfolg auf ganzer Linie: GdP ist die Vertretung aller Polizeibeschäftigten

hpr_overview_400.jpgBerlin. Auf klarem Erfolgskurs präsentiert sich die Gewerkschaft der Polizei (GdP) nach fünf von sechs Personalratswahlen im Jahr 2008. Bevor Ende des Jahres die Berliner Polizeibeschäftigten zur Wahl aufgerufen sind, haben ihre Kolleginnen und Kollegen im Bundeskriminalamt, in Niedersachsen, Hessen und zuletzt in Nordrhein-Westfalen und Bremen schon die Weichen für eine weitere GdP-dominierte Personalratsarbeit gestellt.

kopie-von-img_6186-radek.jpgJörg Radek (Bild), für Personalvertretungsrecht zuständiges Mitglied im Geschäftsführenden GdP-Bundesvorstand: „Der große Zuspruch zeigt, die GdP ist die Vertretung aller Polizeibeschäftigten.“

GdP-Bundesvorsitzender Konrad Freiberg: „Nicht nur die deutlichen Mehrheiten in den Haupt- und Gesamtpersonalräten, sondern vor allem die klaren Voten in den örtlichen Personalräten zeigen, dass die GdP dicht an den Beschäftigten, deren Bedürfnissen und Problemen dran ist.“ Die GdP sei die einzige Gewerkschaft, die in allen Dienststellen vor Ort und damit sowohl im Beamten- wie auch im Tarifbereich breit aufgestellt ist.

Share

Themenbereich: Aus dem Bezirksvorstand, GdP Bundesvorstand | Drucken