GdP: Beförderungen in der Bundespolizei zum Juli 2008 zugesagt

kopie-von-scheuringj26106-1304cd913300.jpgNach Gesprächen im Bundespolizei – Hauptpersonalrat und mit der Gewerkschaft der Polizei hat der Präsident des Bundespolizei – Präsidiums Potsdam, Matthias Seeger zugesagt, dass die vorhandenen Beförderungsmöglichkeiten aus dem Haushalt 2008 noch im Juli 2008 ausbefördert werden. Das Bundespolizeipräsidium bereitet derzeit den dafür erforderlichen Kassenanschlag vor. Am 18.06.2008 findet dazu ein Gespräch mit den zuständigen Sachbearbeitern des Bundespolizei – Hauptpersonalrats in Potsdam statt. Entgegen anderer Verlautbarungen soll bei der Aufstellung der Beförderungsrangfolgelisten jetzt doch die drittletzte Beurteilung aus Rechtsgründen mit eingearbeitet werden. „Wir werden weiter darauf drängen, dass die Möglichkeiten aus dem Haushalt 2008 in der Bundespolizei ausgeschöpft werden. Dabei ist uns auch wichtig, dass alle pragmatischen Möglichkeiten genutzt werden, um auch im Verwaltungsbereich Beförderungen zu realisieren“, so Josef Scheuring, Vorsitzender des Bezirks Bundespolizei, in Berlin.(Bild)

Share

Themenbereich: Finanzielles & Laufbahn | Drucken