Versetzung zu anderen Behörden – GdP im Kontakt mit Europabgeordneten

Die Gewerkschaft der Polizei geht weiter gegen die einseitigen Verfahrensweisen bei Versetzungsanträgen von Kolleginnen und Kollegen der Bundespolizei zu den Polizeien der Länder und zu anderen Bundes – und Landesbehörden vor. Die GdP ist jetzt in Kontakt zu den deutschen Spitzenkandidaten zur Europawahl 2009 Hans Gert Pöttering, Martin Schulz, Dr. Silvana Koch-Mehrin, Rebecca Harms und Dr. Sylvia-Yvonne Kaufmann getreten. “

Es ist für uns nicht hinnehmbar, dass einengende Rechtsvorschriften aus dem Bereich der Europäischen Union bei der Bundespolizei angewandt werden, wenn es allerdings z. B. um das Recht auf Freizügigkeit geht, wird dem gleichen Kollegenkreis das Europäische Recht verwehrt“ so Josef Scheuring, Vorsitzender der Gewerkschaft der Polizei, Bezirk Bundespolizei in Berlin. Wir wollen diese Frage jetzt durch das Europäische Parlament geklärt haben. Darauf haben unsere Kolleginnen und Kollegen ein Anrecht. „Die jetzige Regelung hat nichts mit einem fairen und partnerschaftlichen Umgang in einer modernen Arbeitswelt gemein und muß beseitigt werden. Wer Europa nur zum Nachteil der Beschäftigten anwendet, beschädigt zudem die Europäische Idee“, so Scheuring.

Share

Themenbereich: Aus dem Bezirksvorstand | Drucken

22 Kommentare
Eure Meinung zu diesem Beitrag ist uns wichtig: »

  1. Hallo Rocco, freue mich für deinen Erfolg. Das Interesse zu deinem Fall ist sehr groß bei mir. Bin selber gerade am überlegen wie ich diesen Wechsel am schnellsten und schmerzlosten bewältigen kann.
    Habe nur nicht genügend Informationen. Vielleicht hast du ja noch ein paar gute Tipps…

    Gruß Agent

  2. Hallo.
    Ich selbst bin Angehörige der BPOL. Denke auch seit Längerem über einen Wechsel zur LaPo Bayern nach. Kann mir vielleicht jemand sagen, ob man für einen Tausch BPOL-LAPO gewisse Voraussetzungen(muss man BaL sein, Mindestgröße usq) erfüllen muss? bei mir ist es damals an der Größe bei der Einstellung bei der LaPo gescheitert. bei der BPOL lag die Mindestgröße etwas niedriger. Da hat es dann geklappt. Könnte dies ein Problem beim Wechsel darstellen?

    Gruß Tanja

  3. Ein Satz mit X, das war wohl NIX!

    Die Bereitschaft seitens der Bundespolizei einem Wechsel, auch mit Tauschpartner, zuzustimmen, ist geringer als zu dem Zeitpunkt, als dieser Artikel erschien.