GdP verurteilt Brandanschlag auf Fahrzeug der Bundespolizei

Berlin/Hilden, den 11.01.2009: „Der heute früh in Chemnitz mit einem Brandsatz durchgeführte Angriff auf ein Fahrzeug der Bundespolizei macht erneut deutlich, dass  die  Polizei zunehmend zum direkten Ziel von radikalen Straftätern wird. Sie wollen ganz offensichtlich den Staat treffen und suchen sich dazu die Polizei aus“,   so Josef Scheuring, Vorsitzender der Gewerkschaft der Polizei, Bezirk Bundespolizei in Berlin. Diese Entwicklung, die sich auch in zunehmenden Körperverletzungen gegenüber eingesetzten Bundespolizistinnen – und -polizisten deutlich macht, darf auf keinen Fall hingenommen werden. Wir fordern deutlich höhere Strafen und die  konsequente Verfolgung der Straftäter. Die Polizei darf nicht zum Freiwild staatsfeindlicher Straftäter werden“ so Scheuring.

Share

Themenbereich: Aus dem Bezirksvorstand | Drucken