Bezügeberechnung – Das Kind ist in den Brunnen gefallen!

Die Verlagerung der Verantwortung für die Bezügezahlung von der Verwaltung der Bundespolizei auf das Bundesverwaltungsamt führt offensichtlich zunehmend zu Problemen für die Beschäftigten der Bundespolizei.

Was mit ausstehenden  Zahlungen von Zulagen für die Arbeit zu unregelmäßigen Zeiten für unsere Kolleginnen und Kollegen im Fluggastkontrollbereich an den Flughäfen Düsseldorf und Köln begann hat einen Flächenbrand ausgelöst. Gerade diese Kolleginnen und Kollegen sind aufgrund ihrer Gesamtrahmenbedingungen davon ganz besonders betroffen. Die Zahlung von Abschlagszahlungen zur Überbrückung lehnt das Bundesverwaltungsamt aus “verwaltungsökonomischen Gründen” ab.

Der Bezirk Bundespolizei kämpfte seit Juli 2003 für den Verbleib dieser Aufgabe bei der Bundespolizei. Wir haben vor den Folgen für Organsiation gewarnt und die Folgen für das betroffene Personal aufgezeigt. Die Technikfolgen sind in dem Fall „KIDICAP“ für die Serviceleistung nach innen – auch hinsichtlich der Zahlungsgarantie und Nachprüfbarkeit, und der sozialen Situation der direkten Betroffenen –  einschneidend.

Durch das Bundesministerium des Innern wurde die „feindliche Übernahme durch das BVA „ entschieden.

Das Bundesverwaltungsamt verwies auf seine Erfahrung in der Bezügeberechnung für das Bundeskriminalamt. Dieser Vergleich würdigt jedoch die Wechselschichtorganisation der Bundespolizei überhaupt nicht. Ferner basieren die Erfahrungen auf die Beschäftigtenzahl von ca. 5.200 im gehobenen und höheren Polizeidienst. Im Gegensatz dazu muss die Serviceleistung von der Menge her für 41.000 Zahlfälle ggü. ca. 21.000 und der Qualität für einen hohen Anteil (32) von nichtstständigen Besoldungsbestandteilen aufgrund einer polizeilichen Organisation beurteilt/ verglichen werden.

Auf die nun aufgetretenden Probleme wurde von Seiten der Gewerkschaft hingewiesen.

Mit dem Zahlungsverzug ist nun das „Kind in den Brunnen gefallen“.

Sofern die Verantwortlichen für die Entscheidung auch im Sinne einer Beraterfunktion für den Minister noch in der Bundespolizei seien sollten. Sie werden es nicht gewesen seien wollen, die taub für die gewerkschaftliche Kritik waren.

Nach dem der Schaden eingetreten ist sollte er nun schnellstens wiedergutgeamcht werden.

Share

Themenbereich: Finanzielles & Laufbahn | Drucken