DUZ-Aktion der GdP-Kreisgruppe Hannover

GdP KG Hannover aktiv für die Erhöhung von DUZ

Am Sonnabend, den 25.04.2009 informierten Kollegen der Kreisgruppe Hannover BürgerInnen und Bundestagsabgeordnete über die unzureichende Bezahlung für Samstag, Sonntag und Feiertagsdienste  in der Hannoveraner Fußgängerzone. Der Kreisgruppenvorsitzende Martin Schilff konnte auf die Unterstützung seines Vorstandes durch die Kollegen Markus Ricker, Michael Ramsey, Thorsten Lange sowie Ronald Haase vom Flughafen Hannover bauen, der vor seinem Nachtdienst die Aktion unterstützte. In zahlreichen Gesprächen mit den Reisenden und Bürgern  wurde viel Verständnis für die Forderung der Gewerkschaft der Polizei den DUZ auf 5 Euro anzuheben, entgegengebracht.  Die derzeitigen Beträge bezeichneten viele als eine Farce!
MdB Dr. Matthias Miersch (SPD) und MdB Silke Stokahr-Neufahrn besuchten die GdP-Kollegen an dem Infostand und erklärten ihre Solidarität mit den Forderungen. Mit Dr. Miersch wurde ein Gespräch in Berlin vereinbart, bei dem mit dem Vorsitzenden des Bundestagsinnenausschusses, Sebastian Edathy, das Thema diskutiert und eine Forderung für die Haushaltsverhandlungen vereinbart werden soll.
MdB Gerd Andres (SPD) hatte bereits vorher seine Solidarität mit den GdP-Forderungen erklärt, MdB Edelgard Bulmahn (SPD) hat wegen anderer Termine einen Besuchstermin bei der Bundespolizei Hannover und der dortigen GdP Kreisgruppe für Anfang Juni vereinbart. Die Gewerkschaft der Polizei Bezirk Bundespolizei und deren Direktions,- und Kreisgruppen werden weiter im politischen Bereich dafür kämpfen, damit die DUZ- Kampagne 5 Euro für unsere Kolleginnen und Kollegen umgesetzt  wird.

Share

Themenbereich: Internes & Personalien | Drucken