Heinz Selzner: Platz 2 (Beamte) unserer Kandidaten für den Bezirkspersonalrat in Potsdam

Als Angehöriger der Bundespolizeiabteilung Sankt Augustin bin ich seit vielen in der GdP Kreisgruppe und im örtlichen Personalrat tätig. Vor der Neuorganisation der Bundespolizei war ich Vorsitzender der GdP-Bezirksgruppe West und Mitglied im Bezirkspersonalrat. Am 4. März 2008 wurde ich zum Vorsitzenden des Übergangspersonalrates bei der Direktion Bundesbereitschaftspolizei gewählt und habe dort gemeinsam mit einem tollen und hochmotivierten Team aus allen 11 Kreisgruppen unseres Bereiches die gewerkschaftliche und personalrätliche Struktur aufgebaut. Ich möchte mich hier bei allen bedanken, die mich bei dieser Aufgabe unterstützt haben.

Personalrätlich und gewerkschaftlich waren unsere Hauptthemen

  • die Verbesserung der Bewertung der Dienstposten in der Bundesbereitschaftspolizei
  • die Schaffung planbarer Freizeiten auch für Bereitschaftspolizisten
  • die Verhinderung der Überbelastung der Kolleginnen und Kollegen durch überhöhten Kräfteansatz
  • die auftragsadäquate Ausstattung mit Führungs- und Einsatzmitteln, u. a. Körperschutzausstattung
  • die Sicherstellung einer guten Unterkunfts- und Versorgungssituation bei Einsätzen
  • die Ermöglichung von Wunschverwendungen für die Kolleginnen und Kollegen

Hier haben wir erste positive Ergebnisse erzielen können. Aus meiner Sicht bedarf es aber weiterhin des Einsatzes der GdP und insbesondere auch des neuen Bezirkspersonalrates beim Bundespolizeipräsidium, diese Themen, die ja nicht nur Themen der Bundesbereitschaftspolizei sind, nach vorne zu bringen.

Zukunft menschlich gestalten bedeutet für mich dafür einzutreten, dass das Berufsbild Bundespolizist/-in nicht wegen Überbelastung und Unplanbarkeit zur sozialen Isolation führt und ein geregeltes Familienleben verhindert.

Share

Themenbereich: Aus dem Bezirksvorstand | Drucken