Erika Krause-Schöne aus Rostock, unsere Kandidatin für den Bundespolizei – Hauptpersonalrat

Hallo, Moin – mein Name ist Erika Krause-Schöne.

Ich kandidiere bei der Personalratswahl 2009 für den Bundespolizei Hauptpersonalrat und bin auf der GdP-LISTE 1, Listenplatz Nummer 9.
Zu meinen persönlichen Daten: bin 42 Jahre jung, verheiratet und habe einen 13-jährigen Sohn.
Meine Heimat ist der Nordosten der Republik, Mecklenburg-Vorpommern und ich arbeite, lebe und wohne in der schönen Hansestadt Rostock.
Bei der Bundespolizei bin ich seit dem 03.10.1990 und werde gegenwärtig funktional als Sachbearbeiterin Controlling/Organisation bei der Bundespolizeiinspektion Rostock verwandt.
Bereits mit der Wende 1989/1990 war ich in der damaligen GdVP und dann in der GdP in verschiedenen Funktionen tätig und bin auf örtlicher Ebene seit dem in Personalvertretungen. Als ich bei der Polizei anfing, war für Viele „Frau“ und der Beruf der Polizeibeamtin keine Selbstverständlichkeit. Heute beträgt der Anteil der Frauen im Vollzugsbeamtenbereich nahezu 20 Prozent. Daher ist es für mich sehr wichtig, dass auch Frauen in der Liste der GdP für Beamte kandidieren.
Eine der großen gesellschaftlichen Herausforderungen ist für mich die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, die sich gleichermaßen für Frauen und Männer immer mehr in der heutigen Zeit stellt. Dieser Balanceakt, u.a. bei Pflege von Familienangehörigen, Betreuung von Kindern und viele alltägliche Dinge mehr, der jeden Tag erforderlich ist, fordert neue Sichtweisen. Insbesondere Führungskräfte sollten hierzu mehr sensibilisiert werden.
„Work-life-balance“ sollte in diesem Zusammenhang nicht nur ein Schlagwort bleiben, sondern Zielstellung für uns alle sein, um geschlechterkulturelle oder einseitige Ernährermodelle zu überwinden. Mit der Bildung eines neuen Bewusstseins, welches wir alle gemeinsam in die Gesellschaft und damit auch in die Polizei implementieren müssen, können wir diese Herausforderung meistern.
Meine vielfältigen Erfahrungen im dienstlichen Alltag, vom KSB – Bahnpolizei zur stellv. Dienstgruppenleiterin bei einer Inspektion mit integrativer Aufgabenwahrnehmung im Wechselschichtdienst und die Verwendung als Stabsmitarbeiterin werden mir helfen, Eure Interessen zu vertreten. Hierbei stehen für mich die Wertschätzung und die Gleichwertigkeit aller wahrzunehmenden Aufgaben in unserem Dienstalltag im Vordergrund meiner Arbeit und ich hoffe, dass Ihr euer Kreuz auf Liste 1 – GdP – setzt.

Share

Themenbereich: Internes & Personalien | Drucken