GdP: Anträge zur Lösung der Probleme an den Flughäfen

Die Gewerkschaft der Polizei hat eine Arbeitsgruppe unter Leitung von Arnd Krummen (Düsseldorf) und Judith Hausknecht (Frankfurt/Main) eingesetzt, um die Probleme der Kolleginnen und Kollegen der Bundespolizei an den deutschen Flughafendienststellen aufzuarbeiten. Diese Arbeitsgruppe hat jetzt dem geschäftsführenden Bezirksvorstand die umfassenden Ergebnisse ihrer Arbeit vorgelegt.  Angefangen von Problemen mit der ungenügenden, regionalen Personalgewinnung für diese Aufgabe und den daraus folgenden Blockaden bei Abversetzungen von diesen Dienststellen (Einbahnstraßenprinzip), hohen Abordnungskontingenten mit ihren Folgen und insgesamt ungenügender Rahmenbedingungen (fehlende Parkplätze, keine bezahlbaren Verpflegungsmöglichkeiten, schwierige Unterbringungsmöglichkeiten)  haben die Kolleginnen und Kollegen der Flughafendienststellen die belastenden Problemfelder aufgezeigt. Die Gewerkschaft der Polizei wird jetzt aus dieser Problemauflistung  jeweils einen Forderungskatalog an das Bundesministerium des Innern und an das Bundespolizeipräsidium Potsdam entwickeln und über die dort bestehenden Personalvertretungen im August 2009 einbringen. Judith Hausknecht und Arnd Krummen werden beauftragt, dass Projekt in Abstimmung mit den GdP – Verantwortlichen an den Flughäfen für die Gewerkschaft der Polizei konsequent nachhaltig zu verfolgen, bis die Probleme gelöst sind. Dazu werden auch regelmäßige Telefonkonferenzen eingerichtet. „Unsere Kolleginnen und Kollegen leisten an den deutschen Flughäfen eine ganz zentrale Sicherheitsaufgabe auch im Bereich der Terrorabwehr. Diese Sicherheit stellt gleichzeitig einen deutlichen, betriebswirtschaftlichen Mehrwert für die Flughafenbetreiber dar. Es ist nicht akzeptabel, dass die Rahmenbedingungen für diese Arbeit in vielen Bereichen ungenügend sind und fordern, dass das Bundesmnisterium des Innern und die zuständigen Bundespolizeibehörden jetzt Abhilfe schaffen“, so Josef Scheuring, Vorsitzender der Gewerkschaft der Polizei, Bezirk Bundespolizei in Berlin.

Share

Themenbereich: Internes & Personalien | Drucken