GdP: Mitgliederbefragung zur Tarifrunde 2010

Die Tarifkommission der Gewerkschaft der Polizei, Bezirk Bundespolizei hat auf ihrer Sitzung in Berlin beschlossen, die Mitglieder der Gewerkschaft der Polizei zu den Forderungen zur Tarifrunde 2010 zu befragen. Aus den Antworten der Kolleginnen und Kollegen wird der Bezirk Bundespolizei dann seine Forderung für die Tarifverhandlungen für die Beschäftigten des Bundes im Jahr 2010 aufstellen. Das stellte die Vorsitzende der Tarifkommission, Elke Jacobs in Berlin fest. Weiterhin beschäftigte sich die Tarifkommission mit dem vorliegendem Angebot der Arbeitgeber für die Entgeltordnung. Dieses Angebot wurde von der Kommission als vollkommen unakzeptabel zurückgewiesen. Weiterer Punkt der Arbeitstagung war der Einsatz von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern der Bundespolizei bei Auslandseinsätzen. „Es ist uns wichtig zu wissen, wie unsere Kolleginnen und Kollegen, die nicht über das Beamtenrecht geschützt sind, bei diesen gefährlichen Einsätzen abgesichert sind und welche besonderen Schutzmaßnahmen der Arbeitgeber für diese Einsätze vorgesehen hat“, so die Teilnehmer der Sitzung. Die Gewerkschaft der Polizei wird dazu das Bundesministerium des Innern anschreiben. Umfassend wurde der Stand der Umsetzung der Neuorganisation der Bundespolizei im Tarifbereich diskutiert. In diesem Bereich sind die Gewerkschaft der Polizei und die Personalvertretungen zur Zeit ganz besonders gefordert. Elke Jacobs stellte dazu fest, dass im Bereich der Arbeitnehmerinnnen und Arbeitnehmer nach Abschluss der Setzungsphase eine Auswertung ( Evaluierung ) der bisherigen Schritte zwingend vereinbart ist und auch durchgeführt wird.

Share

Themenbereich: Finanzielles & Laufbahn | Drucken