LVZ: Gewerkschaft der Polizei: Viele Retter setzen täglich ihr Leben aufs Spiel – Wir erwarten gute Bezahlung statt als Ersatz einen Orden

    Leipzig (ots) – Im Zusammenhang mit der erstmaligen Verleihung des neuen Ehrenzeichens der Bundeswehr hat die Berufsorganisation der Polizei darauf hingewiesen, „dass auch die zivile Polizei und viele Hilfsorganisationen im Einsatz Tag für Tag ihr Leben aufs Spiel setzen“.

    Konrad Freiberg, Vorsitzender der Gewerkschaft der Polizei (GdP), meinte gegenüber der "Leipziger Volkszeitung" (Dienstag-Ausgabe): "Das gehört für uns zum Berufsbild dazu. Wir erwarten dafür keinen besonderen Orden, wohl aber gute Bezahlung für unsere Leistung, verbesserte Rahmenbedingungen für die Polizisten im Auslandseinsatz, wie zum Beispiel in Afghanistan. Vor allem darf aber nicht ständig unsere Leistung mit Kürzungen begleitet werden." Freiberg verwies auf Abstriche beim Weihnachts- und Urlaubsgeld für die Polizisten sowie auf die Beschlüsse zur Verlängerung der Wochen- und Lebensarbeitszeit. "Wenn im Militär besondere Leistungen für die Öffentlichkeit durch die Verleihung von Orden durch Politiker gewürdigt werden sollen, dann ist das in Ordnung. Wir erwarten gute Bezahlung für gute Leistung und nicht als Ersatz einen Orden."

Pressekontakt:
Leipziger Volkszeitung
Büro Berlin

Telefon: 030/72626-2000  

Share

Themenbereich: Finanzielles & Laufbahn | Drucken