GdP: Sicherheitsgewerkschaft auf die Tagesordnung nehmen

Berlin/Hilden, 03. November 2009: Die Spitzengremien der bisherigen Eisenbahnergewerkschaften Transnet (DGB) und GDBA (DBB)  haben entschieden, sich zu einer neuen Verkehrsgewerkschaft in Deutschland unter dem dach des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) zusammen zu schließen. Beiden Gewerkschaften werden jetzt konkret den Verschmelzungsprozess einleiten.

„Das ist der richtige Weg.  Er wird zu einer klaren Stärkung der Interessen der Kolleginnen und Kollegen in den Verkehrsbetrieben in Deutschland führen. Ich halte eine Konzentration der gewerkschaftlichen Kräfte auch im Sicherheitsbereich in Deutschland und zunehmend auch in Europa für richtig. Mit einer Bündelung der Kräfte werden wir die Interessen der Kolleginnen und Kollegen im Sicherheitsbereich in Deutschland besser durchsetzen können. Eine hohe gewerkschaftliche Durchsetzungsfähigkeit gerade auch im Interesse der Kolleginnen und Kollegen im Sicherheitsbereich wird nach unserer Einschätzung in den nächsten Jahren noch notwendiger werden. Die Schaffung einer Sicherheitsgewerkschaft in Deutschland steht damit auf der Tagesordnung“, so Josef Scheuring, Vorsitzender der Gewerkschaft der Polizei, Bezirk Bundespolizei, in Berlin.

Share

Themenbereich: Aus dem Bezirksvorstand | Drucken