Wolfgang Bosbach ist Vorsitzender des Innenausschusses

Zur Arbeitsfähigkeit des Parlaments gehört die Einrichtung von Ausschüssen. Für die Bundespolizei
ist der Innenausschuss neben dem Haushaltsauschuss von besonderer Bedeutung. Der CDU-Abgeordnete Wolfgang Bosbach ist in der 17. Wahlperiode Vorsitzender des Bundestags-Innenausschusses.
Unter Leitung von Parlamentsvizepräsidentin Gerda Hasselfeldt (CSU) bestimmte das 37 Mitglieder zählende Gremium am Mittwochvormittag in seiner konstituierenden Sitzung Bosbach zu seinem Vorsitzenden. Als stellvertretender Vorsitzender wurde der SPD-Parlamentarier Frank Hofmann benannt.
Dem Innenausschuss gehören in der neuen Legislaturperiode 14 Unions- und 9 SPD-Abgeordnete als ordentliche Mitglieder an. Die FDP-Fraktion stellt in dem Ausschuss 6 Parlamentarier. Die Fraktion Die Linke ist in dem Gremium mit 4 Parlamentariern vertreten und die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen ebenfalls mit 4 Abgeordneten.
CDU/CSU: Günter Baumann, Manfred Behrens, Clemens Binninger, Wolfgang Bosbach, Helmut Brandt, Michael Frieser, Reinhard Grindel, Kristina Köhler, Günter Lach, Stephan Mayer, Beatrix Philipp, Armin Schuster, Hans-Peter Uhl, Ingo Wellenreuther
SPD: Sebastian Edathy, Siegmund Ehrmann, Gabriele Fograscher, Wolfgang Gunkel, Michael Hartmann, Frank Hofmann, Gerold Reichenbach, Rüdiger Veit, Dieter Wiefelspütz
FDP: Manuel Höferlin, Gisela Piltz, Stefan Ruppert, Jimmy Schulz, Serkan Tören, Hartfrid Wolff
Die Linke: Ulla Jelpke, Jan Korte, Petra Pau, Frank Tempel
Bündnis 90/Die Grünen: Memet Kilic, Konstantin von Notz, Wolfgang Wieland, Josef Philip Winkler
Traditionsgemäß steht der größten Oppositionsfraktion der Vorsitz im Haushaltsausschuss zu. Die SPD-Abgeordnete Petra Merkel wurde zur Vorsitzenden des Bundestags-Haushaltsausschusses gewählt.

Share

Themenbereich: Über den Tellerrand | Drucken