Stimmen aus der Presse zum Vorfall am Münchener Flughafen

Zu dem Vorfall der sich am Mittwoch den 20. Januar 2010 am Münchener Flughafen im Terminal 2 während den Sicherheitskontrollen im Abflugbereich erreignete haben wir hier einige Presseberichte zusammengestellt.

Focus online: Den Blick zu lange abgewandt
Dass ein Passagier mit einem sprengstoffverdächtigen Gepäckstück am Münchner Flughafen einfach entkommen konnte, schürt Angst. Einer ersten Analyse der Regierung in Oberbayern zufolge deutet alles auf menschliches Versagen hin. (Zum Artikel)

Hanburger Abendblatt: Die für die Sicherheitskontrollen am Münchner Flughafen zuständige Bezirksregierung Oberbayern räumte gestern bereits zwei schwere Fehler ein. (Zum Artikel)

RP-Online: Nach dem Zwischenfall auf dem Münchner Flughafen will Innenminister Thomas de Maizière (CDU) die Umstände genau untersuchen und möglicherweise Konsequenzen für den Ablauf der Personenkontrollen ziehen. Er nehme den Vorfall „sehr ernst“, sagte der Minister. Die Gewerkschaft der Polizei forderte, alle Sicherheitsmaßnahmen auf den Prüfstand zu stellen. (Zum Artikel)

Frankfurter Rundschau: Laptop-Mann unauffindbar.  (Zum Artikel)

FR-Online: Kommentar zur Flughafenpanne
Haltet sie!
Der Zwischenfall am Münchener Flughafen zeigt: Trotz teurer Geräte bleiben immer Sicherheitslücken – vor allem dort, wo kaum geschulte Billig-Arbeitskräfte die Kontrollen verrichten. (Zum Artikel)

n-TV: Gewerkschaft fordert bessere Ausbildung. (zum Artikel)

Share

Themenbereich: Luftsicherheit | Drucken