Neues Afghanistanmandat: Mehr Ausbildung und Schutz

Die Bundesregierung hat die Anpassung der deutschen Beteiligung am Isaf-Einsatz in Afghanistan beschlossen. Für die Streitkräfte bedeutet dies eine Erhöhung der Personalobergrenze. Die Regierung hat dafür einen entsprechenden Antrag (17/654 ) vorgelegt, der am Mittwoch im Plenum beraten werden soll.In der Antragsbegründung findet sich der Hinweis, die Ausbildung afghanischer Polizisten auf Distrikteben zu beschleunigen und auszuweiten und dazu zusätzliche deutsche Polizeitrainer und Experten im Rahmen des bilateralen Polizeiprojektes nach Afghanistan zu entsenden und kurzfristig den deutschen Beitrag zur EUPOL- Mission zu erhöhen. Nähere Angaben werden nicht gemacht.

Share

Themenbereich: Auslandseinsätze | Drucken