Mehrere verletzte Bundespolizisten bei Mai – Krawallen

Auch bei den diesjährigen Mai – Krawallen wurden eine Reihe von Polizeibeamten und dabei auch mehrere  Bundespolizisten teilweise massiv verletzt. „Wir, die Gewerkschaft der Polizei – Bezirk Bundespolizei, wünschen allen verletzten Kolleginnen und Kollegen gute Besserung und dass sie ihre Verletzungen körperlich und seelisch ganz verkraften können. Herzlichen Dank aber auch an alle eingesetzten Kolleginnen und Kollegen, die auch in diesen Tagen ihren Kopf für die Demokratie und die Sicherheit in unserem Land hingehalten haben. Von der Politik erwarten wir, dass sie zügig handelt, um unsere immer wieder bei gefährlichen Einsätzen eingesetzten Kolleginnen und Kollegen sowohl durch die notwendige Ausrüstung als auch durch die notwendigen gesetzlichen Grundlagen entsprechend zu schützen“, so Josef Scheuring, Vorsitzender des Bezirks Bundespolizei der Gewerkschaft der Polizei.  „Wir brauchen dringend die Änderung des § 147 (2) BBG und damit die Gleichstellung unserer Probebeamten sowie die Einführung eines § 115 StGB zum Schutz unserer Kolleginnen und Kollegen. Und wir brauchen eine gleich gute Bekleidung und Ausrüstung für alle eingesetzten Bundespolizistinnen und Bundespolizisten. Die Umsetzung dieser bekannten und wichtigen Grundlagen, dass ist unsere Forderung an Bundesinnenminister Dr. de Maiziére und den Deutschen Bundestag“, so Scheuring.

Share

Themenbereich: Gewalt und Gewaltbereitschaft | Drucken