Spendenaufruf

Hannover, 04.06.2010: Die Gewerkschaft der Polizei trauert um die am Abend des 01. Juni 2010 in Göttingen bei einer Entschärfung einer Fliegerbombe getöteten drei Beschäftigten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes Niedersachsen.

Neben den drei getöteten Beschäftigten wurden zwei weitere schwer und vier leicht verletzt. Die GdP Niedersachsen hat zugunsten der Hinterbliebenen und der verletzten Kollegen ein Spendenkonto eingerichtet.

Sonderkonto Nr. 110
SEB Bank AG
BLZ: 250 101 11
Empfänger: GdP Niedersachsen
Kennwort: „Bombenräumung Göttingen“

Spenden bitte auf dieses Konto überweisen. Nach Abschluss der Spendenaktion am 31. Juli 2010 wird der gespendete Betrag in geeigneter Weise an die Hinterbliebenen und die schwer Verletzten übergeben.

Share

Themenbereich: Allgemein | Drucken