„Wir werden die Menschen über die Folgen dieser Politik aufklären“ – G 9 trifft sich in Berlin

Auf Einladung der Gewerkschaft der Polizei trafen sich die Vertreter der, in den Bundessicherheitsbehörden vertretenen Gewerkschaften und Berufsvertretungen gestern in der Bundesgeschäftsstelle der Gewerkschaft der Polizei in Berlin. Die sogenannte G 9 – Gruppe war bei diesem Treffen mit Vertretern des Bundeswehrverbandes, der Gewerkschaft der Polizei, dem Verband der Beschäftigten der obersten und oberen Bundesbehörden, der Deutschen Polizeigewerkschaft, der Bundespolizeigewerkschaft und dem Bund Deutscher Kriminalbeamter aus den unterschiedlichen Bundessicherheitsbehörden vertreten. Die Teilnehmer waren sich dabei einig, dass die erneuten Sparbeschlüsse der Bundesregierung nicht nur weitere, unakzeptable Einschnitte für die Beschäftigten enthalten sondern auch deutlich negative Folgen für die innere und äußere Sicherheit Deutschlands haben werden. „Unsere Kolleginnen und Kollegen haben jegliches Vertrauen in die Bundesregierung verloren. Wer seine Zusagen so schamlos bricht wie diese Regierung, hat keine Akzeptanz mehr bei den Menschen und fällt für uns als solider Verhandlungspartner aus“, war sich die G 9 Gruppe einig. Einstimmig wurde beschlossen, sehr kurzfristig und noch vor der Sommerpause des Deutschen Bundestages eine Medien – und Öffentlichkeitskampagne auf den Weg zu bringen, um die Menschen in Deutschland über die sich kurz – und mittelfristig auslösenden, klar erkennbaren, äußerst negativen Folgen dieser Politik für die Sicherheit der Menschen aufzuklären. „Wir werden dabei die Verantwortlichen klar benennen und vor den nächsten Wahlen auch sehr deutlich machen, wer für uns nicht mehr wählbar ist“, war die klare Haltung der G 9 – Vertreter.

Share

Themenbereich: Allgemein | Drucken