„Lachen helfen“ – Wir wollen helfen

Tief bewegt haben wir auf unserem Delegiertentag in Bamberg die Vorstellung der Arbeit des Vereins „Lachen Helfen e.V.“ durch unseren Kollegen Bernhard Lohner verfolgt. Lachen helfen wurde von Kolleginnen und Kollegen der Bundespolizei, der Bundeswehr und der Polizeien der Länder ins Leben gerufen, die in ihren Auslandsmissionen das Elend vor allem für Kinder in den Krisengebieten der Welt hautnah erleben mussten und gesehen haben, wie wichtig hier jede Hilfe – sei sie noch so klein – ist.

Besonders unter die Haut ist uns die Initiative zum Bau der „Mario-Keller-Schule“ gegangen. Der Namensgeber der künftigen Schule, war unser Kollege Mario Keller. Er war als Mitglied der Sicherungsgruppe des Bundeskriminalamtes bei der Deutschen Botschaft in Kabul eingesetzt und wurde am 15. August 2007 gemeinsam mit zwei seiner Kollegen bei einem Anschlag in Kabul getötet. Zuvor hatte er seinen Angehörigen und Freunden in der Heimat immer wieder von den elenden Lebensbedingungen der Menschen in Afghanistan berichtet und dabei insbesondere die verzweifelte Lage der Kinder beschrieben.

Diese Anteilnahme von Mario Keller am Schicksal der Jüngsten in dem von Krieg und Terror gepeinigten Land brachte seine Eltern, seine Brüder und seine Lebensgefährtin nach seinem gewaltsamen Tod dazu, Spendengelder für die afghanischen Kinder zu sammeln. Kurz darauf wurde durch den damaligen deutschen Botschafter in Kabul, Dr. Hans-Ulrich Seidt, der Kontakt zu Lachen Helfen e.V. hergestellt.

Durch die Tätigkeit unserer Kollegen in den Krisengebieten kann die Hilfe direkt und ohne große Verwaltungskosten die Betroffenen erreichen. Das hat uns überzeugt. Daher hat er Delegiertentag der GdP – Bezirk Bundespolizei einstimmig beschlossen, dass wir als GdP gemeinsam diesen Verein und seine so wichtige Arbeit unterstützen wollen. Daher wollten wir einmal pro Jahr mit dem Mitgliedsbeitrag des Monats Juni einen Euro zusätzlich einziehen und diesen Betrag vollständig als solidarische Spende aller GdP-Kolleg/innen in der Bundespolizei dem „Verein Lachen Helfen e.V.“ zur Verfügung stellen.

Die Beteiligung an dieser Spendenaktion ist völlig freiwillig. Wer sich nicht beteiligen möchte, kann seinen Widerspruch gegenüber unserer Geschäftsstelle erklären. Hierzu haben wir in den Mitgliederbereich ein Onlineformular eingestellt, welches ausgefüllt und an uns gesandt werden kann. Link zum Formular

Share

Themenbereich: GdP Aktiv | Drucken