Präsident Seeger gewährt allen Beschäftigten der Bundespolizei 1 Tag Sonderurlaub

Für die anerkannt hohe Belastung in diesem Jahr, der die Beschäftigten der Bundespolizei mit Einsatzwillen und zum Teil persönlicher Opferbereitschaft gerecht geworden sind, hat Präsident Matthias Seeger, allen PolizeibamtInnen, VerwaltungsbeamtInnen und Tarifbeschäftigten einen Tag Sonderurlaub für 2011 gewährt!

„Ich möchte einfach nur Danke sagen und wünsche Ihnen besinnliche Feiertage im Kreis Ihrer Familien sowie einen ruhigen Dienst.“, so Präsident Seeger.

Der Tag Sonderurlaub ist bei der personalführenden Stelle zu beantragen und wird von dieser entsprechend abgerechnet.

Die Gewerkschaft der Polizei Bezirk Bundespolizei begrüßt diese Entscheidung ausdrücklich und freut sich, dass damit auch den entsprechenden Anregungen des Bundespolizei-Hauptpersonalrates sowie des Bezirkspersonalrates Rechnung getragen wurde.

Dies ist genau das richtige Signal, auf das viele KollegInnen lange gewartet haben!

Share

Themenbereich: Allgemein, Arbeitszeit | Drucken

62 Kommentare
Eure Meinung zu diesem Beitrag ist uns wichtig: »

  1. Vielen Dank Herr Seeger,
    Ihnen und ihrer Familie ein Frohes Fest sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr.

    Das wünsche ich natürlich auch allen anderen Kollegen , besonders den fleissigen und aktiven hier im Forum.

  2. Auch ich möchte mich auf diesem Weg bedanken. Besser als jedes Dankesschreiben allemal.

    Schön hätte ich es gefunden, wenn man den Kollegen noch einen zweiten Tag gegeben hätte, die u. a. besondere Belastungen wie die Teilnahme beim Castor etc. gemeistert und zum Gesamterfolg ihren hohen Beitrag geleistet haben.

  3. Danke, werde einen schönen Tag mit meiner Familie verbringen, oder einen netten Tag mit Kollegen beim Angeln, oder…

    Tolle Sache! Danke!

  4. Geniale Idee des Präsidenten Seeger

    Vor allem wurde bei dieser Sache „NIEMAND“ ausgelassen und allen BPOL Mitarbeiter kommen in den Genuß eines freien Tages…..

    Vor allem wenn man bedenkt, was dieser gewährte Tag SU für 40000 Beschäftigte gür einen finanziellen Umfang hat.

    Super und im Jahr 2011 mal die bisherigen Ungerechtigkeiten… angehen und bereinigen.

  5. Auch mir geht das ewige Nörgeln ganz schön auf die Nerven. Es ist sicherlich ein Novum, dass Herr Seeger auf dieser Homepage in diesem Maße gelobt wird.

    Wer trotzdem was in dieser Angelegenheit zu mäkeln hat, braucht ja den Tag Sonderurlaub nicht nehmen – es ist ja ein „Antragsdelikt“.

    Ich wünsche frohe aber insbesondere friedliche Festtage
    und alles Gute für 2011!

  6. Es ist eine ganz neue Erkenntnis für mich,
    was ein kleines Stück Zucker auf „Ausgehungerte“ für eine Wirkung hat.

    Starkes Stück Herr Seeger, Sie haben die Leute im Griff.

    Danke für diesen Tag, by the way, wer hat ihn angeordnet?

    Frohes Fest, besinnliche Feiertage vor dem Sturm.

  7. @pale rider

    Ich kritisiere ja auch viel bei uns und mit dem einen Tag SU wird bestimmt nicht alles gut; das wissen wohl alle hier!

    Aber es ist ein richtiger Ansatz und wenn mal etwas Gutes für uns gemacht wird, kann man sich ganz einfach dafür bedanken! Das hat doch nichts mit Unterwürfigkeit oder so zu tun!

  8. Danke Herr Seeger!

    Wir haben uns den Arsch abgefroren und sind immer noch einsetzbar! Ehrlich!!! Das ist ein wirklich guter Zug von Ihnen!

    Aber ich bekomme das Gefühl nicht los, das irgendetwas mit uns passiert!!!!!!

  9. Was ist schon ein Tag Urlaub …. schließlich dürfen ja ja auch so ca. 440 Tage länger arbeiten ;-(

  10. D A N K E

    allen ein frohes Weihnachtsfest und einen Guten Rutsch in 2o11.

  11. Danke schön, lieber Herr Seeger!
    Eine klasse Entscheidung! Viel besser als ein Weihnachtsbrief. Vor allen Dingen freut es mich, daß alle Beschäftigten der BPOL Sonderurlaub erhalten – alle -.
    Ich wünsche allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2011.
    Den diensthabenden Kollegen und Kolleginnen wünsche ich einenn ruhigen Dienst!
    Alles Gute!

  12. Habe unseren Präsidenten mal persönlich getroffen (5 min), mein Eindruck Herr Seeger ist weder arrogant, noch unnahbar. Für mich ein Mann, der noch auf der Erde steht, leider läuft vieles trotzdem falsch.
    Danke.
    Frohe Weihnachten

  13. mich würde interessieren wo den die kollegen arbeiten die den tag sonderurlaub feiern als gäbe es kein morgen mehr??? es wird hier ein WIR vorgegaukelt das es in wirklichkeit schon lange nicht mehr gibt. die ungerechte verteilung der lasten müsste ja auch dem letzten auffallen der mit offenen augen zur arbeit geht und auch mal nach links und rechts und vorallem nach unten schaut.

    und jetzt zu sagen ALLE sind überdurchschnittlich belastet ist glattweg eine LÜGE und für mich ist es jetzt eher so dass mein glauben „alles wird gut“ wieder kleiner geworden ist.

  14. Quídquid id ést, timeó Danaós et dóna feréntes.

    (Ich fürchte die Danäer, selbst wenn sie Geschenke bringen)

    aber natürlich:
    Danke nach Potsdam, Herr Präsident.

  15. @vorneimmerrückwärtsnimer

    is klar, die jungs, die am castor standen sind die „besseren“ und haben den tag verdient – die anderen net – ist das deine ansicht?
    schon mal an die leute gedacht, die nicht am castor standen, aber dient in den ausgebluteten dienststellen ihren dienst weiter machten – bzw auch 12h schichten hatten, um das personalfehl zu kompensieren….

    jaaaa….jetzt wird der 36h beamte wieder vorgeschoben, der 20h ohne essen und trinken am bahndamm stand bzw kein wc oder sowas hatten – klar ist das ne sauerei, ja die jungs waren echt bescheiden dran, das grenz schon an menschenverachtung.
    ABER: warst du einer von denen? sicherlich ging es nicht allen 20.000 eingesetzten beamten so, um so schäbiger ist es doch, wenn leute die moderat „castordienst“ gemacht haben solche härtefälle vorschieben um damit propagandistisch politik zu machen.

    ich selbst war dieses jahr nicht beim castor – habe aber jahrelang davor etliche castoren begleitet – also 2 tage auf den zug gelebt…in dauerhafter einsatzbereitschaft….im turtle pennen usw, regelmässig raus, leute vom zug wegdrängen….im schotterbett neben den zug her rennen ist echt geil. vorm castor raumschutz und am umladebahnhof raus aus den zug und personen weg tragen bis zum zusammenbrechen….von hinten immer schön durchnässt von den eigenen wasserwerfern…ganz grosses kino.

    wer rechnet da also ab, wer den tag „verdient“ hat…du etwa, einer der nur mal zum motzen aus seinem loch gekrochen kommt – und dann dahin wieder verschwindet?

    das ganze gemotze nervt nur noch – zumal die wenigsten gar nicht ernsthaft gewillt sind an ihrer situation etwas zu ändern…motzen und miese stimmung machen ist ja sooo viel einfacher als selbst mal den arsch hoch zu bekommen.

    das was in potsdam gemacht wurde ist das einzig richtige und daher geht auch mein dank in diese richtung

  16. @ CaBa

    Du hast es auf den Punkt gebracht.

    aber die Neider sterben leider nie aus….

    Auch Danke von mir geht in Richtung Potsdam…

    Gruß

  17. Diese Reaktion ist sehr sehr alt.
    Schaut mal unter Matthäus 20, 1 – 16
    gerade jetzt hochaktuell
    Ganz interessant für uns ist der Vers 16….

  18. Ich freue mich über den Tag ZU! Was ich aber schlimmer finde, dass man uns (MA der Ost-BPOLI`en) zeitgleich mitgeteilt hat, das die AO´s weitergehen! Trotz Zusagen Präsi ect., dass Ende 2010 bzw. 1Quartal 2011 Schluss ist! Ich werde den Tag ZU nehmen – aber ich sehe darin keine schöne Geste des Präsidenten sondern eher GEKAUFTES SCHWEIGEN!

  19. Vielen Dank, eine sehr nette Geste. Schade nur, dass einige Kollegen auch hier wiedermal schlechtes vermuten. Sind aber Gott sei Dank nur Ausnahmen, denen man es nie recht machen kann. Einfach unzufriedene Leute.

    Guten Rutsch

  20. @ VerWalter

    Natürlich ein „Geschenk“ mit Hintergedanken…
    Ob ein Danäer oder Trojaner ist die Frage.
    Für manche ein Pyrrhussieg…

  21. Mit genügend Bösartigkeit findet man in jeder Suppe ein Haar.

  22. zum thema belastung:

    im oktober von einer „schwerpunktdienststelle“ wiedergekommen. den castor erlebt. als dank dafür den castor im dezember ausgelassen und weihnachten, trotz schichten, zu hause verbracht und damit es nicht zu langweilig wird geht es ab januar wieder auf eine schwerpunktdienststelle….

    verheiratet, zwei schulpflichtige kinder, motivation gleich null und leider keinen guten arzt oder einfach zu blöd im kopf.

    Eintrag von CaBa am 28.Dezember 2010

    sag mir mal eine stelle wo ich mit meinem frust hingehen kann bei der mir auch zugehört wird und ich das gefühl hätte der einzelne mitarbeiter ist was wert. vor zehn jahren hatten wir mal so etwas wie ein leitbild. einfachste dinge im zwischenmenschlichen umgang. verschwunden, weg, nicht mehr da…..

    ich verkrieche mich jetzt wieder in mein loch und schaue euch beim feiern zu….

    …ende…

  23. Ein Geschenk als Anerkennung! Nicht mehr und nicht weniger.
    Schade dass einige inzwischen so verblendet sind, dass sie in allem nur noch das schlechte sehen.

    Nehmt den Tag, freut euch und gut ist.
    Alles andere ist verschwendung von hirnschmalz!

    Frohes neues Jahr!
    So und nun gehe ich schauen, wann ich denn überhaupt die möglichkeit habe den tag frei zu nehmen!!!

  24. Herr Seeger beschenkt seine Mitarbeiter mit einem Tag ZU und gleichzeitig läßt sein Haus den Zusatzurlaub für Wechselschichtdienst um bis zu drei Tagen wieder kürzen.
    Herzlichen Dank liebes Präsidium. Gibt es sonst noch was was ihr Euren Mitarbeitern antun wollt.
    Und es ist doch richtig. Burn Out bekämft man am besten mit erhöhen der Belastung und der nötigen Härte. Wäre doch gelacht, wenn dann noch einer Zeit hätte sich ein Burn Out „zu nehmen“
    Vielleicht kann man es ja einfach wegbefehlen (oder wenigstens wissenschaftlich belegte Aussagen ignorieren).
    Einfach ignorieren wäre wohl für den Mitarbeiter noch die erträglichste Lösung.
    edi

  25. Moin

    Was nützt es uns wenn Sie uns einen Tag schenken, wo sie doch die Sonderurlaubstage am Flughafen München momentan neu berechnen und überdenken, so dass wir am Ende gar weniger haben, als bei den versprochenen Arbeitstagen, jetzt soll es mal wieder nach Nachtstunden berechnet werden???

    Es ist und bleibt also ein gegenseitiges geben und neben, wobei das nehmen, wie schon in den letzten 20 Jahren, immernoch mehr ist, als das geben!!!

    In diesem Sinne, rutschige Schicht…

  26. @ IM Marathon

    Hä???

    Es gibt einen Tag Sonderurlaub für die besonderen Anstrengen des letzten Jahres.
    Das ist eine nette Geste, das ist ein „DANKE“ meines Chefs an mich.

    Darüber freue ich mich.

    Das hat mit der Berechnung der Nachtstunden nicht die Bohne zu tun.
    Drum gehört das Problem hier nicht her.

  27. Hierzu ein kleines Beispiel:

    Ein Mitarbeiter der Inspektion IV des Frankfurter Flughafens moniert sich mit Recht (im örtlich verfügbaren online Kummerkasten) darüber, dass über die Weihnachts- und Neujahrsfeiertage kurzfristig Zusatzdienst angeordnet wurde.
    Hierbei verwies er unter Anderem auf die hohen Belastungen des zurückliegenden Jahres.
    Zudem betraf diese Maßnahme vorwiegend die im frei befindlichen Kollegen, die aufgrund des Jahresdienstplanes nach Jahren zu diesen Feiertagen wieder mal ihr planmäßiges Frei genießen konnten.

    So weit so gut, wenn es der Dienst zwingend erfordert, müssen nunmal Opfer gebracht werden.
    Dies zeigt auch das Antwortschreiben des Präsidenten auf.

    Wenn ich aber nun eine solche Passage in diesem Antwortschreiben lese:
    „Diese anerkannt hohen Einsatzbelastungen aller Beamtinnen und Beamten der Bundespolizei im Jahr 2010 wurden nicht zuletzt auch durch die Gewährung des zusätzlichen Sonderurlaubstages durch den Präsidenten des Bundespolizeipräsidiums, Herrn Seeger, wie ich meine, adäquat gewürdigt.“

    und mir damit zu verstehen gegeben wird das ich nun für alle Zeit in unendliche Dankbarkeit zu verfallen habe, dass bei jeder Gelegenheit unter die Nase gerieben bekomme,
    sowie als Gegenleistung in Zukunft auf jegliches Dienstfrei zu verzichten habe, wenn es mein Dienstherr kurzfristig einfordert.

    Na dann muss ich leider sagen: Ich verzichte!

  28. @airportsklave

    Dann verzichten Sie doch.
    Lassen Sie Taten folgen!
    Setzen Sie ein Schreiben a.d.D. auf an Herrn Seeger und verzichten oder ist es nur anonyme heiße Luft?

  29. Ich frage mich, wieso ihr dem Präsi dafür dankt????

    Es wird mal höchste Zeit, denkt bitte an die Einsparungen, Urlaubsgeld??? ja das gab es mal,
    Weihnachtsgeld???? ja war mal schön alles auf einmal zu bekommen. Nicht nen Hungerslohn auf 12 Monate verteilt, damit du jeden Monat schön sparen kannst für Weihnachtsgeschenke für deine Familie.

    Und das ist nur nen kleiner Teil was alles eingespart worden ist.
    50 Jahre alt und noch POM sag ich nur.

    Die hohen einsatzbelastungen gabs auch schon früher, z.B. Bundestagswahlen…..
    schwere Weste und MP wegen was denn???? Gedankt hat es uns niemand.

    Und nun laufen wir immernoch mit schweren Westen rum und buckeln uns krumm.
    Wielange soll das noch gehen und weswegen nochmal? Terrorgefahr???

    Ich lach mich schlapp

    So was hätte schon viel früher passieren müssen.