Neuer Bundesinnenminister

Nach Agenturberichten soll Dr. Thomas de Maizière Verteidigungsminister werden. Der CSU – Abgeordnete Friedrich soll neuer Bundesinnenminister werden. Für heute wird die Entscheidung durch die Bundeskanzlerin erwartet.

Share

Themenbereich: Über den Tellerrand | Drucken

32 Kommentare
Eure Meinung zu diesem Beitrag ist uns wichtig: »

  1. Nur gut, dass wir keine Konstanz brauchen. Hier darf jeder mal. :-(

  2. Und zum Abschied gibt es eine Strickjacke…

    Na dann viel Spaß beim neu verhandeln, da fangen ja wieder alle bei null an und kommt nun wieder eine Reform der Reform der……?

    Was für ein Narrenschiff:

    http://www.youtube.com/watch?v=sZl_50oHJTI

  3. Ich will lieber zu Guttenberg.

  4. Yippieeeeeh !!!

    Alles wird gut!

  5. Als ich gestern diese Variante mit meinen Kollegen hier besprochen hatte, hielten sie das für abstruss. Aber nachdem Frau Merkel sich wohl selbst gravierende Fehler bei der Besetzung des Postens des Innenministers eingestehen musste, blieb ihr wohl nichts anderes übrig als hier zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen…..passend zur Jahreszeit möchte ich hier HELAU rufen. Während Herr Guttenberg mit einem Zapfenstreich verabschiedet wird, sollten wir für unseren Minister einen Narrhallamarsch spielen. :o)

  6. Na also, es gibt sie ja doch noch – die guten Neuigkeiten.

  7. Na wunderbar. Da hat Herr M. ja noch rechtzeitig die Reissleine ziehen können vor dem Wertebachergebnis und der Mitarbeiterstudie.

  8. Unglaublich – der Eisntellungstet im mD bei der Bundespolizei erfordert offensichtlich eine höhere Qulifikation und Hürden, als Minister zu werden.

    Hier darf jeder mal ausprobieren – die Versuchskannichchen halten Ruhe

    Viel Glück dann mal !

  9. @MeineMeinung

    Volle Zustimmung, Du hast begriffen wie Politik funktioniert. Er kann sein Gesicht wahren und der Neue wird die große Fusion zu den Akten legen.

  10. Dr. jur. Hans-Peter Friedrich
    Der richtige Mann an der richtigen Stelle und er ist ein kenner. Man schaue sich nur sein Promotionthema aus dem Jahre 1988 an „Die Testamentsvollstreckung an Kommanditanteilen“.

    ein Schelm der schlechtes dabei denkt.

  11. Jo, Die Lenzstopfen sind gezogen, das Schiff sinkt und der Kapitän verläßt das Schiff und übernimmt ein neues Kommando.

  12. Das hab ich mir schon gedacht als angefangen wurde zu munkeln, ob eventuell Kauder oder de Maiziere oder doch 2 andere Varianten der CSU den Posten im BMV übernehmen sollen. Für de Maiziere sprach da schon, dass dies seine letzte Möglichkeit sein wird das sinkende Schiff zu verlassen. Ein feiger Abgang im Angesicht des Versagens in Bezug auf die Pläne der Werthebackommission und die bevorstehende Veröffentlichung der Mitareiterbefragung.
    Dieser Mann ist offensichtlich nicht fähig sich Fehler einzugestehen und versucht auf diese Weise sein Gesicht zu wahren.
    Es ist eine Schande wie die Koalition ihre Ministerien führt.

    Den Scherbenhaufen soll nun ein anderer beseitigen. Ich wünsche dem mir persönlich unbekannten CSU-ler viel Erfolg und mehr Fingerspitzengefühl im Umgang mit der Belegschaft.

    Bei der Bundeswehr wird man bei dieser „frohen Kunde“ wahrscheinlich schon in Ehrfurcht erstarren. Mein Mitleid ist euch gewiss, denn wer weiß schon was euch nun blüht.

  13. Schön !!
    Endlich mal gute Nachrichten, auch wenn man erst mal abwarten muß was der neue BMI so für Vorstellungen hat.

    Aktuell tun mir die Soldaten leid, de Maizière konnte einer 40.000 Mann Behörde keine Richtung und Struktur geben und soll das jetzt bei einer z.Zt. 228.000 Mann starken Armee hinbekommen…. ?

    Jungs, ihr tut mir leid !

  14. Mir tut die Bundeswehr ein wenig leid. Denn das haben sie wirklich nicht verdient.

    Aber wir können uns freuen. Endlich sind wir ihn los!!! Danke

  15. Nun ja…der Dritte innerhalb kürzester Zeit!!! Ich glaube kein Großunternehmen leistet sich in so kurzer Zeit bereits den 3. CEO !!! Beim Bund geht so was natürlich…! Neuer Besen…neue Reform oder doch zurück zu den Anfängen? Langsam nervt es. Wie soll man sich als Beamter den mal beruflich, und somit auch privat entscheiden, wohin man z.B. im 4. Schritt sich hinbewerben soll. Kaum bekommt man die Stelle ist sie auch schon wieder “ wegreformiert „?!? Für die BPOL wäre es besser, wenn es endlich mal wieder für ein paar Jahre ruhiger werden würde. Hätte den Vorteil wenigstens eine Reform mal halbwegs abzuschließen und den Leuten “ etwas Ruhe “ zu gönnen. Aber natürlich will man dem “ Neuen“ ne Chance geben…hat er auch verdient, nachdem ja die letzten beiden Minister eher nicht so vorteilhaft für die BPOL gewesen sind und vieles nur besser werden kann. Und eins ist uns doch jetzt schon gewiss…nachdem Dritten wird es auch nen Vierten geben ;-))) !

  16. Anscheinend ist unser neuer IM „nur“ dritte Wahl gewesen laut einem Bericht des Spiegel :
    „Friedrich sperrte sich zunächst gegen einen Wechsel auf den Ministerposten. Er fürchtete Einfluss zu verlieren. Friedrich ließ sich aber überzeugen, nachdem die von der CSU für einen Wechsel nach Berlin ins Gespräch gebrachten bayerischen Landesminister Joachim Herrmann (Innen) und Georg Fahrenschon (Finanzen) aus familiären Gründen abgesagt hatten“

    Wobei man wirklich sagen muss das CSU Leute in belangen der Innneren Sicherheit wirklich Ahnung haben und das was sie anpacken wird gut. Siehe die Bayrische Polizei welche auf Landesebene als „Vorzeige“ Polizei dient, sei es Besoldungstechnisch sowie bei der Ausrüstung. Mal sehen wie der neue Minister die Reform sieht sowie die POM Problematik und und und!!

  17. Man sieht, so eine seit Jahren laufende Reform bei der Bundespolizei interessiert Niemanden. Vielen Dank, Frau Bundeskanzlerin. Vielen Dank Herr Innenminister (alt). Deutlicher kann man es nicht zeigen :)

  18. puhhhh, hätte schlimmer kommen können-immerhin ein csu´ler. das lässt auf bayrische innenpolitik hoffen. vielleicht bekommt er ja mal etwas zu ende gebracht… bis jetzt ist es aber nur ein funken hoffnung im langen, dunklen reformtunnel – mehr nicht.

  19. Ein Gefühl wie zu „Wendezeiten“!! Lasst die Korken knallen!!!!

  20. Na dann hoffen wir mal, dass seine erste Maßnahme nicht die Wiedereinführung der Bayerischen Grenzpolizei sein wird.

  21. Gott sei Dank ein Frank :-))

  22. Spiegel Online vom 15.02.2011:
    „Um ihren Personalbedarf zu decken, will die Bundeswehr stärker um Geringqualifizierte werben. Dies berichtet die „Financial Times Deutschland“ mit Blick auf ein „Maßnahmenpaket zur Steigerung der Attraktivität der Bundeswehr“.“

    …gibt es da noch was hinzuzufügen??? Hat das Maßnahmenpaket schon heute begonnen …?

  23. Ob man sich nicht zu früh freut ? Ein Bayer als BMI ? Die BPol genießt kein hohes Ansehen bei den Bayern. Vielleicht kommt jetzt wieder die Grenzen in Bayern zum Land ? Fragen über Frage. Wir werden sehen. In Tommy wurden am Anfang auch viel Hoffnung gesteckt.

  24. Das BMI besteht aus 11 Abteilungen und hat 18 nachgeordnete Behörden.
    Wieso sind hier immer noch einige der Meinung, dass sich dort die Welt ausschliesslich um die Bundespolizei dreht?

  25. als nächstes verfügt Frau Merkel jetzt die Herauslösung des THW aus dem Geschäftsbereich des BMI in den des Verteidigungsministeriums, damit der zukünftige Verteidigungsminister das THW mit den Pioniereinheiten der Bundeswehr fusionieren kann. Irgend ein Plan muss doch mal von ihm zu Ende geführt werden!!!

    Mit den Worten „Offiziere, Unteroffiziere, Männer des Grenzschutzes“ hat der letzte CSU-BMI Zimmermann mal eine Ansprache vor einer angetretenen Abteilung in Lübeck gehalten.
    Bin mal gespannt wann der Kombatantenstatus für uns wieder eingeführt wird, damit man uns mit der Bayerischen Polizei nicht mehr vergleichen kann.

    Gruß
    Running Agent

  26. Ein neuer Trainer !
    Wie in der 1. Fußball-Bundesliga !
    Hoffentlich rettet er uns vor dem Abstieg !
    :) :) :)

    Helau !

  27. Bevor der neue richtig warm wird sind dann auch schon wieder Bundestagswahlen und es kommt der nächste.

    Daher sollte man sich jetzt nicht zu viel von einem neuen Minister versprechen.

    RS

  28. @Stephan: Dein Wort in Gottes Ohr! Ein CSU-Minister ist glaube die beste Wahl die wir bekommen konnten; sollte er das bayrische Modell auch nur ansatzweise durchsetzen, wäre schon viel gewonnen. Nur gibt es zu bedenken: Bayern kanns sich leisten, der Bund ist pleite…..in diesem Sinne: Schau mer ma!

  29. „Das BMI besteht aus 11 Abteilungen und hat 18 nachgeordnete Behörden.
    Wieso sind hier immer noch einige der Meinung, dass sich dort die Welt ausschliesslich um die Bundespolizei dreht?“
    Eintrag von Sidewinder am 2.März 2011

    Richtig, nur sind wir im Geschäftsdbereich des BMI die bei weitem größte Organisation. Nur scheint das niemanden zu interessieren.

  30. Kurz:

    Gott sei Dank!!!

  31. Eintrag von Sidewinder am 2.März 2011

    Weil 40.000 Mitarbeiter wahrlich kein Pappenstiel sind und wir auf einem Forum der Gdp selbstverständlich unsere Mitarbeiter in den Mittelpunkt stellen.

    edi

  32. Eintrag von Rebell am 2.März 2011

    Frau Merkel gasteht doch damit keinen Fehler ein (macht ja auch keine). Sie nutzt nur die Gelegenheit ihren loyalsten Vertrauten in eines ihrer wichtigsten Ministerien zu holen.
    Das Finanzministerium ist ja auch noch nicht frei.

    edi