Brutaler Angriff auf einen Bundespolizisten in Koblenz

Am Sonntagmorgen wurde ein 37 – jähriger Bundespolizist, der sich nicht im Dienst befand, in der Koblenzer Altstadt Opfer eines brutalen Angriffes. Er wurde von vorne von einem jungen Mann attackiert, während gleichzeitig ein weiterer Angreifer mit einem Gegenstand von hinten auf unseren Kollegen einschlug. Mehrere Jugendliche schlugen dann weiter auf unseren angegriffenen Kollegen ein. Erst als drei junge Türken dem Angegriffenen zu Hilfe kamen, ließen die unbekannten Täter von ihrem Opfer ab. Die flüchtenden Täter konnten auch von der zwischenzeitlich eingetroffenen Polizei nicht mehr gestellt werden. Offensichtlich waren an dem Angriff mindestens acht osteuropäische Jugendliche beteiligt. Unser Kollege erlitt schwere Verletzungen am Kopf, sowie einen offenen Bruch und Sehnenverletzungen. Wir wünschen ihm von hieraus gute Besserung und hoffen, dass er bald wieder ganz gesund wird.

Share

Themenbereich: Gewaltbereitschaft | Drucken

17 Kommentare
Eure Meinung zu diesem Beitrag ist uns wichtig: »

  1. Ich hoffe der Kollege kommt wieder voll genesen auf die Beine. Etwas ähnliches ist vor ein paar Monaten im Osten der Republik passiert.
    Erschreckend mit welcher skrupellosigkeit, Gewaltbereitschaft und vor allem Feigheit die Primitiven, unsere Bürger angreifen, es hätte ja jeder sein können, denke ich mal.
    Zum Glück waren an diesem Tag 3 juge Leute in seiner Nähe, ich wünschte es gäbe mehr von ihnen.

    Kurz und knapp, alles Gute dem Kollegen!

  2. Hoffen wir weiterhin, dass seine Familie nicht allzu sehr darunter zu leiden hat!

  3. Ich wünsche dem verletzten Polizisten Gute Besserung.

  4. Da kann ich mich nur anschließen, gute Besserung und hoffentlich wird alles wieder. Wo sind wir in diesem Land nur hingekommen…

    MfG
    das hortkind

  5. alles gute dem kollegen!

    -die angriffe auf polbeamte steigen ständig an
    -zu viele überstunden
    -zu wenig beamte, kaum einstellungen
    -kein sprit
    -das mit der pers. perspektive lass ich weg
    -….. usw
    anscheinend nimmt das weder politik oder medium bzw die allgemeinheit wirklich war. es schein nicht interessant zu sein was mit uns geschieht.
    jede meldung aus dem ausland ist wichtiger.
    wir werden nach außen schlecht repräsentiert.

  6. Dem Kollegen alles, alles Gute und schnellst mögliche Genesung!Den drei jungen Leuten Danke schön!!!!

    „Erst als drei junge Türken dem Angegriffenen zu Hilfe kamen“

    Nicht vergessen Bitte!!

  7. Ich schließe mich der Äußerung von „Gelegenheitsgast“ an und wünsche dem Kollegen baldige Genesung!
    Frage an „m.ek“: Was hat dieser konkrete Vorfall mit den allgemeinen Zuständen bei den Polizeien zu tun? Habe ich da evtl etwas übersehen?

  8. Dem Kollegen alles erdenklich Gute.

    Schlimme Sache aber „leider“ beruflicher Alltag.

  9. 3 schwere Angriffe auf Kollegen in 3 Tagen. Keine Toten, keine verletzten Täter und sogar helfende Migranten. Besser geht`s doch nicht.

  10. Das wars?

    Es kann nicht besonders aufwendig sein, diese Täter zu ermitteln…

    Wenn man denn will.

  11. Gute Besserung dem Kollegen.

    DANK an die Türken, die dem Kollegen zu Hilfe kamen.

    (Endlich mal positive Presse bei den Schlagwörtern: Türke und Schlägerei)

  12. Ich wünsche dem Kollegen alles gute und dass er wieder gesund wird. Leider muss man an solch einem Beispiel mal wieder den Respekt gegenüber der Polizei sehen. Den gibt es bei uns nicht mehr.
    Den drei jungen Türken kann man nur von ganzem Herzen für ihr Engagement danken. Ich hoffe, dass hier die zuständige Direktion diese Möglichkeit an Schopfe packt und zeigt wie wichtig die Zivilcourage ist. Ich wünsche auch dem Kollegen, dass er jetzt mit seinen Problemen nicht vom Dienstherren alleine gelassen.

  13. Wo soll das alles noch hinführen?

    Berichte aus der Presse vom Vatertag: Polizisten mehrfach gewalttätigen Angriffen ausgesetzt:

    http://www.saarbruecker-zeitung.de/aufmacher/lokalnews/polizei-saarbruecken-angriffe-kuechenmesser;art27857,3788853#.TehwoluaeB0

    Polizisten sind auch Menschen!

    Wann endlich handelt die Politik? § 115 StGB muss kommen.

  14. Leider wird der Kollege- wie immer – von seinem Dienstherren in solchen Fällen alleine dastehen!!!
    Was zählt schon innere Sicherheit????
    Ausland, dass ist wichtig, einfach nur noch bedauernswert unsere BRD!!!!!!

  15. Zu @ Spastika
    BRD, da hast du voll recht. Griechische Beamte sind der Merkel wichtiger als deutsche, die jedes WE den Kopf hinhalten.
    Ein Bekannter: in Spanien in Urlaub, mein Gastwirt sagte: ihr Deutschen seid doch blöd, ihr kümmert und bezahlt doch die ganze Welt. In Japan fliegt ein KKW in die Luft, dort demonstrieren 1500 People, bei uns gehen 250 000 auf die Straße!!!! Hurra Deutschland.

  16. Unser Gutmenschen- und Helfersyndrom bringt uns auch noch an den Rand des Ruins. Mal sehn, ob uns dann die Griechen zumindest kostenlos ein paa Gyrosspieße rüberschicken, damit wir was zu beissen haben.

  17. @ arzt:

    Wo dein dein Bekannter Recht hat, hat er Recht!

    Felicitaciones Alemania!