Mindestens 93 Tote bei Doppelanschlag in Norwegen

Bei dem furchtbaren Doppelanschlag auf das Zentrum von Oslo und einem Feriencamp der Jugend der Sozialdemokratischen Partei Norwegens sind mindestens 93 Menschen, davon sehr viele Jugendliche getötet worden. Der Täter ist offensichtlich ein 32 – jähriger Norweger, der bisher mit rechtsradikalen Positionen aufgefallen ist.

Unsere Gedanken sind jetzt zuerst bei den Opfern und ihren Angehörigen. Ihnen und dem gesamten norwegischen Volk drücken wir unser Mitgefühl aus. Wir denken aber auch an unsere Kolleginnen und Kollegen der norwegischen Polizei und an alle anderen Einsatzkräfte, die an den Anschlagsorten eingesetzt waren und weiter eingesetzt sind.

Artikel zum ausdrucken

Share

Themenbereich: Gewalt und Gewaltbereitschaft | Drucken

8 Kommentare
Eure Meinung zu diesem Beitrag ist uns wichtig: »

  1. unglaublich…

  2. Hallo,

    ich hoffe und wünsche, dass durch diese Aussage und unerhörte Tat, ich zitiere

    ..,,Der Täter ist offensichtlich ein 32 – jähriger Norweger, der bisher mit rechtsradikalen Positionen aufgefallen ist.“

    den Innenministern der Länder und Politikern aller Fraktionen die Augen geöffnet wurde.

    Mein Mitgefühl den Opfern und Familienangehörigen.

  3. Auch von hier aus aufrichtige Anteilnahme !

  4. es wurde aber auch gesagt das er christlich fundamentalistisch ist…..in meinen Augen noch bedenklicher

  5. Zitat:

    „es wurde aber auch gesagt das er christlich fundamentalistisch ist…..in meinen Augen noch bedenklicher

    Eintrag von Ratze am 23.Juli 2011“

    Christlich fundamentalistisch, was für eine Wortzusammensetzung! Die Christen heute sind eben nicht Die, aus denen diese, zum Zeitpunkt ihrer Entstehung fortschrittlichen Religion hervorgegangen sind. Wer schmückt sich denn heute alles mit diesem „Christlich“. Ein Blick auf die Parteienlandschaft genügt. Es gab da mal so einen Spruch..“Ein guter K., ist auch ein guter Ch.“ Völlig abwegig oder?

  6. Nun, was sollen uns diese neuen Wortzusammenhänge mitteilen?
    Ich denke, dass sich der Terror unabhängig der Religionszugehörigeit verbreitet. Religiös motiviert, sollte das neue Wort/ Motivvation heissen.

    Nach „politisch motiviert“ gründe ich hiermit

    „religiös motiviert“!!!

  7. Diese unglaubliche Tat zeigt nunmal mehr auf, dass man immer eine gut vorbereitete, ausgebildete und ausgerüstete Polizei braucht.
    Durch diese sinnlose Reform und das unangebrachte Sparen an der falschen Stelle erreicht man genau das Gegenteil.

    Anteilnahme an die Opfer und deren Angehörige !

  8. Glücklicherweise konnte die Zahl jetzt nach unten korregiert werden, aber es bleibt trotzdem eine unfassbare Tat eines Wahnsinnigen.