Eilmeldung

Die Bundesregierung hat soeben beschlossen,  dass die Sonderzahlung bereits ab 2012 wieder in der bis 2006 geltenden Höhe bezahlt wird. Das heißt, dass die Bezüge der Beamtinnen und Beamten ab dem 01. Januar 2012 um 2,44 % erhöht werden. Diese Regelung gilt auch für die Ruheständler.

Artikel zum ausdrucken

Mehr Weihnachtsgeld für Bundesbeamte

Wieder mehr Weihnachtsgeld für Beamte

Share

Themenbereich: Besoldung | Drucken

33 Kommentare
Eure Meinung zu diesem Beitrag ist uns wichtig: »

  1. Ein Anfang ist getan! Gibt es jetzt noch die Nachzahlung für 2011!? :)

  2. Das entspricht nicht einmal der Inflationsrate. Das ist wieder nur mal Hinhaltetaktik für die verbockten Reformen.

  3. Die größte deutsche Tageszeitung berichtet heute: schöne Bescherung für Bea., sie sollen künftig mehr Weihnachtsgeld bekommen. Erwartete Mehrkosten 550 Mio.
    Es wäre mal an der Zeit, dass die GdP dies in geeigneter Weise in der Öffentlichkeit richtig stellt. 4 Jahre Kürzung um 30%, 1 Jahr Unterschlagung 30%.

  4. Ein anfang, wohlwar, mal sehen, wie dieses „Geschenk“ gegenfinanziert wird !!!

  5. Hallo „Reformgeschädigte“. Ich verstehe Deinen Mißmut ehrlich gesagt nicht. Das hat mit der Inflationsrate oder gar mit den nächstes Jahr anstehenden Tarifverhandlungen nichts zu tun, sondern ist lediglich die „WIEDEReinarbeitung“ des uns bereits zum 01.01.2011 versprochenen und dann wieder, mit einem Federstricht, gestrichenen „Weihnachtsgeldes“.
    Mein Dank geht garantiert nicht in Richtung der Politiker, die uns die 2,44 % bereits zum 01.01.2011 wieder gewähren wollten, dies dann aber durch EINEN der GRÖßTEN Vertrauensbrüche der Geschichte (den Beamten gegenüber) aberkannten, indem sie ein bereits bestehendes Gesetz änderten. Ist das vielleicht bereits Wahlkampf????
    Mein Dank geht an die Gewerkschaften, EGAL WELCHE, die es geschafft haben diese Ungerechtigkeit „FRÜHZEITIG“ zu stoppen. Schließlich sollten die 2,44% erst wieder zum 01.01.2015 aufleben. Und seien wir ehrlich, das wäre niiieeee geschehen.
    Jetzt muss der Politik nur klargemacht werden, dass diese 2,44% nicht in die Verhandlungsmasse in den kommenden Tarifverhandlungen einfließen.

    MfG
    m.ebse1

  6. Was ist passiert, wieso geschehen Zeichen und Wunder?
    Ich habe noch nie erlebt, dass einmal Weggenommenes wieder zurückgegeben wurde.
    Brauchen die Oberen Besitzenden demnächst Söldner, auf die sie sich verlassen können müssen?
    Auch auf die Gefahr hin, die desinformierte Bevölkerung gegen sich zu haben, welche man sonst gern gegen die Beamten hetzt, um sie zu beschäftigen?
    Na egal, ich nehm das ehemals geklaute und weiterhin gekürzte Entgelt gern wieder an und arbeite wie immer nach Recht und Gewissen…

  7. Oh man ich bin so überascht von dem Geldsegen!
    Ehrlich ich freu mich das Geld zu bekommen! Das mich keiner falsch versteht!
    Aber es geibt da bestimmt nen Hacken!
    Habt da was gehört von ner PKW-Maut! Da bekommt dann Geld locker wieder rein!
    Hab ich wohl den Zonk gezogen ich muss ja Autobahn fahren um zur Arbeit zu kommen! Da bekommen se ja gleich das Geld zurück von mir!
    Das ist doch alles nur verarsche hier!
    Bin ja mal gespannt auf die nächsten Tarifverhandlungen!
    Welche Partei wollte nochmal die Pkw-Maut? Achja die CDU!
    …………………………………………….

  8. m.ebse1 hat Recht. Freut Euch doch einfach.

  9. Über die Einstellung mancher Kollegen bin ich schon sehr verwundert – Die Beziehungen zwischen Ramsauers Mautgedanken und der Wiedereinführung der Sonderzahlung zu erkennen oder gleich von den Oberen Besitzern und ihren Söldnern zu sprechen zeugt schon von enormer Geisteskraft.
    Buschisten leben eben doch frei nach James Bond: „Die Welt ist nicht genug.“
    Ich bin froh über die Zahlung. Ich bin zufrieden mit meiner Arbeitsstelle. Ich weiß, dass es Menschen gibt, die für weniger Geld mehr leisten, mehr entbehren und mehr riskieren als der gemeine Buschist! Und ich weiß auch dass es Härtefalle bei uns gibt. Aber nicht 80% der Kollegen.

    DANKE für 2,44% !

  10. @Pacecar „…DANKE für 2,44 %“

    Das ist ein bißchen zuviel der Lobhudelei bzw. Loyalität.

    Dir ist schon klar, dass sie uns die Kohle vorher weggenommen haben.

    Das ist kein Geschenk, sonder das was uns zusteht, Kollege!

  11. Nun, es ein nettes schönes kleines Signal, mehr aber auch nicht. Den Gewerkschaften meinen Dank (ob jetzt dem Dachverband oder der GDP).
    @Pacecar
    So, na klar wir leisten nicht besonders viel, andere riskieren mehr oder haben mehr Entbehrung und das trifft dann deiner Meinung nach auf 80 Prozent zu.
    Also ich hatte zuletzt 5 Wochenenden hintereinander Dienst. Bekam dafür DUZ zu augewählten Zeiten, der jeder Beschreibung spottet. Ich mache meinen Dienst engagiert und so wie ich das sehe 80 Prozent meiner Kollegen auch. Ich wohne in einem Gebiet, welches nicht das meiner Heimatdienststelle ist ( und viele viele andere auch), die Preise sind hier für Wohnraum so hoch, dass sich die wenigsten Eigentum leisten können.
    Es mag ja stimmen, dass du (womöglich in Bayern oder woanders) gut mit deinem Gehalt halten kannst. Aber das ist nicht immer der Fall. Bei uns jedenfalls ist die Belastung extrem hoch und das nicht erst seit einem Jahr.
    Ich brauch mich auch vor der freien Wirtschaft nicht zu verstecken. Der Dienst ist hier keine Wohlfühloase.

  12. es ist eine gute sache mit den 2,44 %
    ich gönne es jedem.was mich nur wieder ärgert ist die berichterstattung!
    aus anderen bereichen der wirtschaft wird nie was erzählt bezüglich weihnachtsgeld,zahlungen von einem 13 gehalt,urlaubsgeld und andere vergünstigungen.
    kaum wird bekannt das 2,44% gezahlt wird,ist es für die presse wieder interessant.das verstehe ich nicht.
    in jedem bundesland gilt ein anderes gesetz bezüglich zahlung im öffentlichen dienst.
    viele freunde die im gehoben dienst arbeiten haben immer noch die 38 stundenwoche,bekommen weihnachtsgeld,sowie urlaubsgeld und haben keine kürzungen bei sonderurlaube zu verzeichnen.
    bei der bundespolizei sieht es nun wieder anders aus.
    seit jahren 40/ 41 stundenwoche,urlaubsgeld weg,kürzung von su,kein weinachtsgeld.
    sooooooo
    und nun soll ich mich darüber freuen,daß man gnädig war und eine sonderzahlung umgesetzt werden soll……..
    spendet das geld dem kinderschutzbund.da ist es gut aufgehoben und seinen zweck erfüllt es auch.

  13. Super Sache und ich freue mich sehr darüber!

    Und ein fettes Dankeschön an die Führungsriege der GdP, denn ohne ihre Bemühungen und ihr permanentes Nachhaken hätten wir diesen für uns so glücklichen Umstand definitiv nicht!

  14. Noch ist diese insgesamt erfreuliche Nachricht mit Vorsicht zu genießen. Die letzte Rückgabe des Geldes zum 01.01.11 scheiterte nach meiner Erinnerung, an der gezielten Stimmunungsmache des Bundes der Steuerzahler. Das Ganze war dann politisch nicht mehr durchsetzbar. Beim Bund der Steuerzahler kann man derzeitig nachlesen:
    „Bund plant Geldsegen für Beamte
    BdSt sieht Schuldenbremse in Gefahr“
    Mal sehen, wie die Sache diesmal ausgeht.

  15. Jetzt bin ich mal gespannt was wir an Gehaltserhöhung ab 2012 bekommen.

  16. Die Frage ist doch, wo wird das Geld bei uns eingespart ?

  17. Was ist Weihnachtsgeld? :(

  18. @Pacecar “…DANKE für 2,44 %”

    Ist Dir bewußt, dass den Bundespolizisten seit ca. 2005 durch Gesetze/Verordnungen und die Inflation unterm Strich jedes Jahr das Einkommen gekürzt wurde?
    Und auf einmal gibt es Unterschlagenes zurück?
    Ich bin kein Verschwörungstheoretiker, ich nehme nur an, dies geschieht aus Angst, die Schrauben zu fest anzuziehen, aus keinem anderen Grund.
    Deshalb hält sich meine Dankbarkeit in Grenzen und gilt ausschließlich der GdP.

    Fein, dass du mit deiner Arbeitsstelle und deinem Einkommen zufrieden bist.
    Ich bin es nicht, ich arbeite seit vielen Jahren im Wechselschichtdienst an einer Schwerpunktdienststelle, immer in der Mindeststärke, das ist kein Ponyhof.
    Soll ich noch etwas von Berliner Mietkosten erzählen und der Ausbildungsfinanzierung dreier Kinder?

    Klar, kinderlos in der geerbten Immobilie auf dem Lande wohnen und mit dem Fahrrad zum Tagdienst in die Dienststelle radeln, dafür reicht A8 Besoldung allemal.

    Jetzt bitte keine beleidigten Einträge von Kinderlosen, Radfahrern, Tagdienstlern, Erbschleichern und Landeiern, es ist nur eine Überspitzung…

  19. Vielleicht hat es Frau Merkel endlich verstanden, das alles Geld der Welt für Griechenland umsonst war/ist.
    Ich sage es mal so. Urlaubsgeld weg, Weihnachtsgeld stark geschrumpft, 41h Woche ….
    ein Anfang ist mit 2 Prozent getan!

  20. Das ist ein gefundenes Fressen für die Medien, nachdem der Bund der Steuerzahler diese Selbstverständlichkeit (Einhaltung der Wideraufnahme der Zahlung) anprangert, hatte der NDR 2 Hörfunk, in seinen gestrigen Nachrichten, sofort von Verdoppelung des Weihnachtsgeldes gesprochen , ein öffentlich-rechtlicher Sender wäre mehr objektivität und Hintergrundwissen zuzutrauen. Bei dem was uns in der Vergangenheit genommen wurde und Realeinkommen über die Jahre im zweistelligen Minus, hält sich meine Dankbarkeit in Grenzen.

  21. Die Sonderzahlungen (Weihnachtsgeld, Urlaubsgeld usw)waren noch nie Bestandteil der Besoldung. Zustehen tut uns nur unser monatliches Gehalt. Sonderzahlungen welcher Art auch immer sind immer abhängig gewesen vom Good Will. Ein zusätzlich Geschenk so zu sagen.

    Wir hatten uns nur dran gewöhnt, weil es solange und regelmäßig gezahlt wurde.

    Man möge mich berichtigen, wenn ich da irre

  22. Hier mal der Hintergrund über den GELDSEGEN FÜR BEAMTE (Bund der Steuerzahler)

    Zitat BMI:
    Die jährliche Sonderzahlung (das sog. Weihnachtsgeld) wurde bis 1993 in Höhe eines kompletten Monatsbezugs (13. Gehalt) gezahlt.
    Seit 1994 wurde es in mehreren Schritten gesenkt, bis 2003 auf rd. 84 Prozent eines Monatsbezugs.
    Ab 2004 belief sich die Sonderzahlung auf 60 Prozent eines Monatsbezugs.
    Dieser Betrag wurde im Bund ab 2006 für 5 Jahre um die Hälfte reduziert.
    Ausgezahlt wurden ab 2006 also noch 30 Prozent eines Monatsbezugs (entsprechend 2,5 Prozent eines Jahresbezugs).
    Die Kürzung von 5 Prozent auf 2,5 Prozent eines Jahresbezugs sollte ursprünglich in 2011 auslaufen, wurde 2010 angesichts der damaligen aktuellen Lage jedoch um 4 Jahre verlängert. Mit der jetzt vorgesehenen Maßnahme wird der Gesamt-Kürzungszeitraum verringert, von 9 auf 6 Jahre.
    In diesen 6 Jahren ist der Bundeshaushalt durch die Kürzungen bei der Sonderzahlung um rd. 3 Mrd. Euro entlastet worden.

    Und für diese Einsparung werden die Beamten auch noch angefeindet…
    Aber wer Dankbarkeit erwartet, hat als Polizist eh den Beruf verfehlt, das wissen wir ja alle.

  23. Es ist nun einfach einmal so, dass die Presse gerne in Schwarzweiß malt: „…Verdoppelung des Weihnachtsgeldes für DIE BEAMTEN“ Kein Wort davon, dass es eben gerade nicht für DIE BEAMTEN, sondern nur für einen Teil gilt. Würde man dies aber breittreten, könnte man die gleiche Zeile bei einer Erhöhung für bayerische, sächsische,… Beamte nicht noch einmal benutzen. Gerade das macht aber doch den Reiz von Schlagzeilen aus: dem deutschen Michel vorzugaukeln, dass über DIE BEAMTEN nahezu monatlich ein neues Füllhorn ausgeschüttet wird und DER BEAMTE vor Privilegien kaum noch laufen kann. Wen interessiert da noch, dass die jetzige Erhöhung nur der Ausgleich für vorherige Streichungen war (die das Klischee-Feindbild des BEAMTEN aber nicht so bedient hätten und daher keine Schlagzeile wert waren). Ungeachtet dessen mag ein jeder sich an der Erhöhung auf seine Weise freuen oder auch nicht. Des Kaisers Rock ist nunmal eng (aber warm).

  24. Südberliner
    du hast wieder den punkt getroffen.so sieht es aus.danke für deinen beitrag.ich sehe es ähnlich………..

  25. @ Luther2017

    hier die Kontodaten des Deutschen Kinderschutzbundes:
    (www.dksb.de)
    Spendenkonto: Bank für Sozialwirtschaft Konto: 7488000 BLZ: 25120510

    Dort kannst Du die 2,44 % überweisen.

    Es wird echt auf sehr hohem Niveau gejammert.

  26. Alles schön, alles hübsch!
    Ohne Frage dieses Geld, auch wenn es nur ein Bruchteil ist, steht uns zu.
    Aber in einem anderen Artikel steht: „WIR MÜSSEN SPAREN“.
    Versuch das mal dem normalen Bürger zu erklären.
    Nicht das ich das alles schlecht reden will, aber ein Haken hat die ganze Geschichte bestimmt noch. Bloss welchen, den hab ich noch nicht entdeckt! Gruß an alle

  27. Und so eine Klarstellung des BMI gehört auf Seite 1 der B… „Zeitung“!!!

    Mir wollte doch neulich jemand weis machen, Beamte bekämen doch ein 14. Monatsgehalt!!! Als ich den dann erst mal zumindest was die Bundesbeamten angeht, aufgeklärt habe, hat der dumm aus der Wäsche geschaut!

    So wird die Bevölkerung nämlich bewusst desinformiert!

  28. „Und so eine Klarstellung des BMI gehört auf Seite 1 der B… “Zeitung”!!!

    Mir wollte doch neulich jemand weis machen, Beamte bekämen doch ein 14. Monatsgehalt!!! Als ich den dann erst mal zumindest was die Bundesbeamten angeht, aufgeklärt habe, hat der dumm aus der Wäsche geschaut!

    So wird die Bevölkerung nämlich bewusst desinformiert!

    Eintrag von sergant am 7.Oktober 2011 “

    Der letzte Satz ist einfach “ unverschämt“. So etwas gibt es nicht in Deutschland. Dafür stehen Politiker wie….(grosses Grinsen und Verlust des Namensgedächtnisses).

  29. Wie es in den Medien verkauft wird war doch vorher abzusehen. Warum sich darüber aufregen…
    Ein Aufreger ist eigentlich nur wie die Politik dies verkauft. Wir haben nur das zurückbekommen, was uns als eines von vielen Dingen genommen wurde.

  30. Die 2,44 % sind ja besser als gar nichts, aber was ist mit dem Gerücht, dass die Heilfürsorge überarbeitet werden soll mit u.a. zukunftiger Zahlung der Praxisgebühr ?

  31. Dafür wird bei det kommenennTarifrunde nicht mal eine 1 vor dem Komma stehen.

  32. Halt nicht so schnell.

    Die Frau Bundeskanzler hat bei einer Gewerkschaftsveranstaltung, ich glaube es war die IGM, gefordert, bei den Lohnforderungen seitens der Gewerkschaften nicht zimperlich zu sein.
    Die Arbeitnehmer un Arbeitnehmerinnen müssen endlich am Aufschwung beteiligt werden.

    Nunja, der Staat hat ja auch unerwartete Steuermehreinnahmen.

    Wohlan Frau Bundeskanzlerin!

    Instruieren Sie ihren IM, bei den anstehenden Tarifverhandlungen, ein großzügiges Angebot zu unterbreiten!

    Ich denke 5 % wären angemessen.

    LG Schutzmann

  33. hallo herr gg

    du wirst es nicht glauben,aber dieses geld wird wirklich an den kinderschutzbund gespendet.;-))