Leistungsorientierte Bezahlung (LOB): Wir haben es geschafft !!!

Das angesparte Geld der Leistungsorientierten Bezahlung (LOB) wird am 01. November 2011 auf den Konten unserer Kolleginnen und Kollegen sein.

Dieses geschieht nicht aus freien Stücken bzw. grundlos!

Der Bundespolizei-Hauptpersonalrat hat in den Verhandlungen immer wieder mit Nachdruck – und zum Teil auch sehr emotional – die Auszahlung der Anteile von 2007 bis 2010 gefordert. So ist es zwischen den Tarifvertragspartnern vorher vereinbart worden. Trotz eines in der Dienstvereinbarung dazu festgeschriebenen Auszahlungstermines, hat sich die Auszahlung immer weiter nach hinten verschoben.

Bernhard Witthaut - Peter Ludwig - Rüdiger Maas

Wir haben unseren GdP-Kolleginnen und -Kollegen ein Antragsformular an die Hand gegeben, mit dem sie die Dienststelle auf die Fristenwahrung gemäß § 37 des TVöD hingewiesen haben, um mehr Druck aufzubauen.

Nun klappt`s!

Wichtig war uns unter anderem bei der Auszahlung, dass die angesparte Summe nicht mit der Jahressonderzahlung im Dezember zusammen ausgezahlt wird, denn dann wären die Abzüge wesentlich höher ausgefallen.

Die erste Resonanz vieler Kolleginnen und Kollegen, als sie ihre Bezügebescheinigung in der Hand gehalten haben, waren Dank und Anerkennung gegenüber unserer GdP und den Kolleginnen und Kollegen aus der Tarifkommission, die sich vehement für die Auszahlung eingesetzt haben.

Artikel zum Ausdruck

Share

Themenbereich: Tarif | Drucken

5 Kommentare
Eure Meinung zu diesem Beitrag ist uns wichtig: »

  1. Klasse Sache – aber was hat der Bund vom März bis November 2011 mit dem Geld gemacht? Die Kolleginnen und Kollegen sind froh dieses angesparte Geld zu bekommen! Es glauben auch wieder einige an den Weihnachtsmann- nach allen Vertröstungen und Verschiebungen!
    Gut das wir die GdP haben, ohne unsere Vertretung im Tarifbereich dort, hätten wir noch länger warten müssen!
    Kolleginnen und Kollegen: Gebt nicht alles sofort aus, es Reicht ja evt. für die eine oder andere Rechnung: Besser werden die Zeiten wohl nicht! Wir müssen bei der nächsten Tarifrunde ganz Stark zueinander stehen, sonst überrollen uns unsere lieben Arbeitgeber.

    Gruß aus der BPOLD Hannover

  2. Liebe Kollegen und Kolleginnen der GdP! Klasse!
    Vielen Dank! Habe heute meine Gehaltsabrechnung Oktober 2011 erhalten und siehe da: DAS GELD IST DRAUF !!!!
    Darf natürlich nicht auf die Abzüge schauen!
    Ich bin trotzdem froh, dass nun „die endlose Geschichte zu Ende“ ist. Dank meiner Gewerkschaft! Vielen Dank und ein schönes Wochenende!
    Endlich auch mal eine gute Nachricht für die Tarifbeschäftigten!

  3. Ein besonderer Dank gilt der stellvertretenden Vorsitzenden des Bundespolizeihauptpersonalrates beim BMI und Gruppensprecherin der Arbeitnehmer in der Bundespolizei, unserer GdP-Kollegin ELKE JACOBS. Elke hat maßgeblich, federführend und an erster Stelle sowohl die Auszahlungsklauseln in der Dienstvereinbarung verhandelt als auch die nachfolgenden Gespräche und Verhandlungen im BMI zur Zahlbarmachung geführt, als aus allen möglichen Ecken weitere Verzögerungsversuche kamen. Sachverstand und Beharrlichkeit zahlten sich hier für alle Kolleginnen und Kollegen aus. Klasse Arbeit für die Arbeitnehmer, Elke! Danke!
    Sven Hüber

  4. Ja, auch von mir ein Danke. Es ist zwar noch nicht Weihnachten, jedoch könnt Ihr ruhig mal innehalten und ein bißchen über den Erfolg der Auszahlung (unendliche Geschichte – Folge 312) stolz sein. Die Ausgestaltung der LOB, die Einhaltung der DV und und und wird natürlich ein begleitendes Thema der nächsten Zeit werden – aber eben noch nicht heute.
    Der Lutz

  5. Hallo liebe Kolleginnen und Kollegen,
    anbei eine Bemerkung: Ich hoffe, dass dieser Beitrag auch in der nächsten Polizeizeitung zu lesen ist, da viele Kollegen aus dem Tarifbereich nicht unbedingt diese Seite nutzen, um sich zu informieren.
    Auch ich möchte mich bei euch, insbesondere bei Elke für den Einsatz bedanken. Die LOB wird uns leider noch eine Weile beschäftigen, da kann man nur hoffen, dass unsere Tarifkommission bei den nächsten Verhandlungen diese wieder vom Tisch bekommt. Dafür wünsche ich viel Schaffenskraft
    mfg
    die Löwin aus Berlin