Wir trauern um unseren Kollegen

Berlin. Tief betroffen und voller Trauer zeigt sich die Gewerkschaft der Polizei (GdP) nach dem gewaltsamen Tod eines 41jährigen Polizeibeamten am frühen Morgen des 28.10.2011 im bayerischen Augsburg. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wollte der Polizeibeamte gemeinsam mit seiner Kollegin den Fahrer und Beifahrer eines Motorrades kontrollieren. Offenbar nach einer kurzen Verfolgung schoss einer der beiden auf die Beamten. Der ermordete Beamte erlitt Informationen zufolge schwere Schussverletzungen, an denen er noch vor Ort verstorben ist. Josef Scheuring, GdP-Bezirksvorsitzender: „Unser tiefes Mitgefühl gilt den Hinterbliebenen des getöteten Beamten. Der beim Schusswechsel leicht verletzten Kollegin des verstorbenen Polizisten wünschen wir baldige und gute Genesung.“

Share

Themenbereich: Aus dem Bezirksvorstand | Drucken

5 Kommentare
Eure Meinung zu diesem Beitrag ist uns wichtig: »

  1. Mein tiefes Mitgefühl und Beileid den Angehörigen.

    Solch ein Vorfall stimmt mich traurig und ich denke bei solchen Nachrichten immer wieder an die die ermordetet Kollegin in Heilbronn und bin wütend, dass der Mörder noch frei ist. Ich hoffe, dass der Mörder hier schnell gefasst wird und seine gerechte Strafe vor Gericht und Gott erhält.

  2. Auch von mir mein Beileid den Angehörigen!

    Es ist schlimm, daß so etwas passiert.
    Aber es sollte uns alle PVB zur Achtsamkeit motivieren!

    Ich hoffe, daß die Angehörigen entsprechend betreut und entschädigt werden!!!

  3. An dieser Stelle möchte ich allen PVBs appellieren, die Polizeitraining nicht für sinnvoll oder nötig erachten und sich stets davor drücken.

    Dem Dienstherren bei dieser Gelegenheit:

    Schützt eure Beamte und fördert das Polizeitraining. Ihr steht in der Verantwortung!!!

  4. Das Leid und Elend, mit dem diese Verbrecher unsere beiden Kollegen und die Familie des getöteten Kollegen überzogen haben, ist mit Worten nicht zu fassen. Eine gerechte Strafe hierfür gibt es meines Erachtens nicht.
    Ich möchte hiermit allen Betroffenen mein Aufrichtiges Beileid aussprechen und ihnen Kraft für die Bewältigung der Zukunft wünschen.

  5. Mein tiefes Mitgefühl und Beileid den Angehörigen.

    Es macht mich traurig und wütend.