GdP-Arbeitsgruppe höherer Dienst hat wieder getagt

Berlin. Die Arbeitsgruppe höherer Dienst der Gewerkschaft der Polizei, Bezirk Bundespolizei, in der inzwischen mehr als dreißig Kolleginnen und Kollegen des höheren Dienstes der Bundespolizei und des Vollzugsbereiches des Zolls zusammenarbeiten, hat ihre zweite Tagung in Berlin durchgeführt. Neben der Diskussion aktueller Themen hat die Arbeitsgruppe beschlossen, ein gemeinsames Thesenpapier zur Weiterentwicklung und zur zukünftigen Ausrichtung der Bundespolizei zu erarbeiten. Die GdP will damit denjenigen, die sich mit hohem Sachverstand und Fachkompetenz Zukunftsgedanken machen, ein Forum geben und politisch Gehör verschaffen. Dazu hat die Arbeitsgruppe eine Präambel und Eckpunkte erstellt, die jetzt innerhalb der Arbeitsgruppe und auf allen Organisationsebenen der Gewerkschaft der Polizei intensiv diskutiert und weiter ausgestaltet werden.

Im Frühjahr 2012 wird sich dann die Arbeitsgruppe erneut treffen, um diese Arbeit abzuschließen. „Ich bin sehr froh, dass uns auch eine große Gruppe von Kolleginnen und Kollegen des höheren Dienstes aus nahezu allen Führungsebenen ihren Sachverstand und ihre Ideen für eine gute Weiterentwicklung der Bundespolizei zur Verfügung stellen. Mit einem gemeinsamen Papier von Führungskräften und der Gewerkschaft der Polizei werden wir noch konzentrierter an den notwendigen weiteren Entwicklungsschritten und inneren Veränderungen der Bundespolizei und ihr Zusammenwirken mit den anderen Bundessicherheitsbehörden arbeiten können“, so Josef Scheuring, Vorsitzender der Gewerkschaft der Polizei, Bezirk Bundespolizei in Berlin.

pdf Artikel zum Download

Share

Themenbereich: Finanzielles & Laufbahn | Drucken