Sehr gute Mitgliederentwicklung im Jahr 2011

Die Gewerkschaft der Polizei, Bezirk Bundespolizei kann auch im Jahr 2011 eine sehr gute Mitgliederentwicklung verzeichnen. Im gesamten Jahr sind insgesamt 1.281 Kolleginnen und Kollegen neu in die Gewerkschaft der Polizei, Bezirk Bundespolizei eingetreten. Im gleichen Zeitpunkt haben 675 Kolleginnen und Kollegen die Gewerkschaft verlassen. Diese Zahl beinhaltet u. a. auch den Wechsel in andere DGB – Gewerkschaften, das Ausscheiden aus der Bundespolizei z. B. im Laufe der Ausbildung, unsere im Jahr 2011 verstorbenen Kolleginnen und Kollegen und auch Aktivaustritte. Damit bilden derzeit 20.300 Mitlieder den Bezirk Bundespolizei! Das ist übrigens nahezu ein Drittel der Mtiglieder, die die Regierungspartei F.D.P in der gesamten Bundesrepublik Deutschland hat.

„Diese außergewöhnlich gute Mitgliederentwicklung und das damit verbundene Vertrauen in unsere Organisation ist eine große Verpflichtung und Herausforderung für alle, die in der Gewerkschaft der Polizei, Bezirk Bundespolizei Verantwortung tragen. Wir werden diese Herausforderung annehmen und weiter mit aller Kraft und allen gebotenen, demokratischen Möglichkeiten für den Schutz und die Verbesserung der Rahmenbedingungen unserer Kolleginnen und Kollegen eintreten. Durch Ihre hervorragende Arbeit Tag und Nacht an 365 Tagen im Jahr haben sie sich diesen Einsatz in besonderes Weise verdient. Mein Dank gilt aber auch allen, die in den Organisationseinheiten und Dienststellen vor Ort so positiv für unsere gemeinsame Ziele eintreten. Ohne Euch wäre diese positive Entwicklung undenkbar“, so Josef Scheuring, Vorsitzender der Gewerkschaft der Polizei, Bezirk Bundespolizei in Berlin.

Und noch eine Zahl: Seit Start unserer neuen Internetseite am 15. Dezember 2011 hat es bis heute bereits 122.394 Seitenzugriffe gegeben!

pdf Artikel zum ausdrucken

Share

Themenbereich: Internes & Personalien | Drucken

1 Kommentar
Eure Meinung zu diesem Beitrag ist uns wichtig: »

  1. Die Mitgliederentwicklung ist mittelprächtig, jedoch gibt es noch viel zu tun. Die eine Gruppe sind überhaupt nicht organisiert, die andere haben noch ca. 8.000 Mitglieder, die noch von der Qualität der GdP überzeugt werden müssen bzw. vom Irrweg in die richtige Richtung gebracht werden sollten. Bei den „Erfolgen“ der anderen dürfte dies wohl kein Problem sein. Packen wir es an und fischen den Froschteich leer, bis nur noch der OKF darin ist.