GdP warnt: An der inneren Sicherheit darf nicht gespart werden

Anlässlich des Besuchs des Gemeinsamen Zentrums der deutsch-tschechischen Polizei- und Zollzusammenarbeit (GZ) in Schwandorf, Bayern, warnten Josef Scheuring, Vorsitzender des GdP-Bezirks Bundespolizei, und der Direktionsgruppenvorsitzende Siegfried Walczok vor Sparmaßnahmen auf Kosten der inneren Sicherheit und appellierten dabei insbesondere für den Erhalt des GZ. Dessen Existenz ist möglichweise gefährdet angesichts der Ankündigung harter Sparmaßnahmen durch die tschechischen Regierung und zwar auch im Bereich der Polizei.

Share

Themenbereich: Kriminalitätsbekämpfung | Drucken