„Bahnpolizei im Fadenkreuz“ – Regionale Pressekonferenzen der GdP

Mit zwei regionalen Pressekonferenzen widmet sich der GdP-Bezirk Bundespolizei in der kommenden Woche exemplarisch der Probleme der Kolleginnen und Kollegen im bahnpolizeilichen Bereich. Neben der zunehmenden Gewaltbereitschaft im Rahmen von Großveranstaltungen, berichten unsere Kolleginnen und Kollegen auch immer häufiger von einem zunehmenden Aggressionspotential, das ihnen in ihrer alltäglichen Arbeit entgegenschlägt. Die steigende Gewaltbereitschaft gegenüber der Polizei ist für uns nicht hinnehmbar. Bei den Terminen informieren wir Pressevertreter über aktuelle Aufgaben und Probleme im Bereich Bahnpolizei und laden sie dazu ein, sich selbst ein Bild über die Herausforderungen der Bundespolizei zu machen.

Pressegespräch Hannover:

Zeit: Montag, 30. April 2012, 11:00 Uhr
Ort: Central Hotel Kaiserhof – Salon 4, Ernst-August-Platz 4, 30159 Hannover

Mit dabei sind Josef Scheuring (Vorsitzender des GdP-Bezirk Bundespolizei), Martin Schilff (stellv. Vorsitzender des GdP-Bezirk Bundespolizei und Vorsitzender der GdP-Direktionsgruppe Hannover) und Michael Ramsay (Vorsitzender der GdP-Kreisgruppe Hannover).

Pressegespräch Frankfurt a.M.:

Zeit: Mittwoch, 2. Mai 2012, 13:00 Uhr
Ort: Hauptbahnhof Frankfurt a. M. – Kommunikationsraum Deutsche Bahn AG (Treffpunkt ab 12:30 Uhr an Gleis 24)

Mit dabei sind Josef Scheuring (Vorsitzender des GdP-Bezirk Bundespolizei), Roland Voss (Vorsitzender der GdP-Direktionsgruppe Koblenz) und Reiner Bieker (Vorsitzender der GdP-Kreisgruppe Frankfurt).

Share

Themenbereich: Aus dem Bezirksvorstand | Drucken