Ein unvergessliches Bildungserlebnis zum Jahresausklang – Mit der GdP nach Israel !

Zu Besuch bei den Kollegen der Israelischen Grenzpolizei

Blick auf den Felsendom und die Klagemauer

Sonnenaufgang über den Bergen Moab am Toten Meer

Wer schon immer davon träumte, allein oder mit seinem Partner einmal in das „Heilige Land“ nach Israel zu fahren, es aus den unterschiedlichsten Gründen aber bisher nie in die Tat umsetzte, ist bei uns gerade richtig. Vom 18.-27. November 2012 besteht die Chance, den Traum mit der GdP wahr zu machen. Und nicht unwichtig: für die Reise kann Sonderurlaub bzw. Bildungsurlaub beansprucht werden. Seit 1997 bestätigen die große Begeisterung und das einhellige Lob der Mitgereisten, das GdP-Bildungsreisen nach Israel etwas Besonderes und Unvergessliches sind, das sich von den sonstigen Bildungs- und Reiseangeboten positiv unterscheidet.

Wir werden mit interessierten Kolleginnen und Kollegen von Bund und Ländern und deren Partnern diesen einzigartigen Schmelztiegel der Kulturen, Geschichte und Religionen und zugleich Kristallisationsort der aktuellen Politik erkunden.
Die Reise ist eine geführte staatspolitische Bildungsreise, die verschiedenste Einblicke in die religiösen, kulturellen, geschichtlichen und politischen Aspekte Israels bietet. Wir werden uns mit der jüdischen Religion und Kultur genauso beschäftigen wie mit den christlichen Stätten. Die Geschichte des Staates Israel steht auf dem Programm wie auch die aktuellen politischen Entwicklungen. Wir wollen auch in das Westjordanland und auf die Golan-Höhen fahren, uns an der Grenze zum Libanon einweisen lassen, einen Kibbutz besichtigen und die Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem besuchen. Tel Aviv, Nazareth und natürlich Jerusalem stehen ebenso auf dem Programm wie die Fahrt zum Toten Meer und zur Festung von König Herodes, Massada. Wir werden uns mit der Sicherheitslage und politischen Fragen wie dem Siedlerproblem genauso befassen wie wir auch israelische und palästinensische Kollegen treffen wollen. Zudem werden wir uns mit den nationalen Minderheiten im Land befassen und “unser” Beduinendorf Bir el Maksur in Galiläa besuchen.
Wir reisen im modernen Bus mit Hotel- bzw. Gästehausunterbringung und Halbpensionverpflegung, die Leitung der Reise erfolgt in deutsch, Partner können sehr gern mitreisen.
Eine gute Einstimmung auf die zu erwartenden Eindrücke und Erlebnisse bieten unsere Reiseberichte und Bildergalerien der Reisen der vergangenen Jahre – bitte einfach anklicken!

Der "Nabel der Welt" in der Grabeskirche in Jerusalem

Besuch bei der palästinensischen Polizeischule in Jericho

Judentum verstehen lernen - im Beth Hatefutsoth

Zu Gast im Beduinendorf Bir el Maksur in Galiläa

Beamtinnen und Beamte des Bundes und der Länder können nach Eingang der Förderbestätigung für die Teilnahme fünf Tage Sonderurlaub beantragen, Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer können für die gesamte Reisedauer Bildungsurlaub nach den Vorschriften der jeweiligen Bundesländer in Anspruch nehmen. Das Anmeldeformular und die Reisebedingungen mit Reisepreis befinden sich hier – bitte einfach anklicken!
Die Reihenfolge der Anmeldungen entscheidet über die Teilnahme. Vormerkungen und Anfrage werden gern entgegen genommen unter gdp@gdp-bundespolizei.de oder unter bhpr@bmi.bund.de

 

 

 

Share

Themenbereich: Bildung, GdP-Bildungsreisen Israel, Unser Bildungsprogramm | Drucken