Besoldungs- und Versorgungsanpassung 2012/2013 – Abschlagszahlungen

Die erste Erhöhung der Dienst- und Versorgungsbezüge für das Jahr 2012 um 3,3% soll rückwirkend ab 1. März 2012 gelten. Das Bundesinnenministerium hat angekündigt, dass die Auszahlung im Vorgriff auf die Verabschiedung des Bundesbesoldungs- und – versorgungsanpassungsgesetzes 2012/2013 unter Vorbehalt mit den Augustbezügen 2012 zusammen mit den Nachzahlungen für die Monate März bis Juli 2012 erfolgen soll.

Das Bundesbesoldungs- und – versorgungsanpassungsgesetzes 2012/2013 befindet sich derzeit im Gesetzgebungsverfahren und wird voraussichtlich im September 2012 in Kraft treten.

 

Share

Themenbereich: Finanzielles & Laufbahn | Drucken

6 Kommentare
Eure Meinung zu diesem Beitrag ist uns wichtig: »

  1. Hervorragend!!!!!
    da freut sich der Schäuble aber………!!!
    Und wir erst.

  2. Ich empfinde das vorläufige Vorenthalten der Besoldungserhöhung als Zumutung. Dann wird alle zusammen im August ausgezahlt und die Steuerprogression frisst wieder das meiste auf.

    Da freut sich der Schäuble….

  3. @nixnutz007
    das stimmt so nicht. die erhöhung wird monatlich nachgezahlt. da ändert sich an der besteuerung gar nichts.

    gruß
    icefrog

  4. Das gesamte Jahresergebnis der Besoldung ergibt den individuellen Steuersatz, daher ist es egal ob in einem Jahr eine 1x Zahlung erfolgt oder monatliche Zahlungen. Bei der Steuererklärung zählt wie gesagt nur das Gesamtergebnis.

    Ich kann auch als Beamter nur die Inanspruchnahme von Steuerberatern oder Lohnsteuerhilfevereinen empfehlen.

  5. Zu 2. Ja das ist prima, dass das bei uns immer 5 Monate dauert. Milliardenzahlungen an Rettungsschirme werden in 14 Tage durchgepeitscht. Da sieht man was wir wert sind.

  6. Heute wissen wir auch warum das so lange dauert. Der Bundespräs. hat das BVerfG beauftragt mal drüberzuschauen.