Tagung der Frauengruppe der GdP Bundespolizei

Hilden. Am 5./ 6. Juni fand die diesjährige Tagung des erweiterten Vorstands der Frauengruppe der GdP Bundespolizei statt. Aus allen Direktionsgruppen waren engagierte Frauenvertreterinnen geladen, gemeinsam mit dem geschäftsführenden Vorstand der Frauengruppe die aktuellen Themen und geplanten Aktionen der Frauengruppe zu diskutieren.

Gesprochen wurde über so unterschiedliche Themen, wie das Mentoring-Projekt der Frauengruppe der GdP-Bund, das nahende Jubiläum „25 Jahre Frauen im Polizeivollzugsdienst der Bundespolizei“ im Oktober, die Öffentlichkeitsarbeit oder die Positionierung der GdP-Frauen zum Thema Quote.

Für den geschäftsführenden Bezirksvorstand nahm Klaus Borghorst an der Sitzung teil, der die Kolleginnen über aktuelle gewerkschaftspolitische Themen informierte und die Frauengruppe eindringlich in ihrem Engagement für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf bestärkte.

Viel Raum nahm auch die Nachbereitung des Internationalen Frauentages 2012 ein: An einer bundesweiten Postkartenaktion an Bundesinnenminister Friedrich, mit der sie vor allem an familiengerechte Karrierechancen appellieren wollen, hatten sich über 500 engagierte Frauen der Bundespolizei beteiligt. Für Mitte Juni ist nun ein Termin avisiert, bei dem Felizitas Miklis, Vorsitzende der Frauengruppe, gemeinsam mit Josef Scheuring und Jürgen Stark aus dem Vorstand des GdP-Bezirk Bundespolizei die Postkarten Staatssekretär Fritsche überreichen werden und mit ihm über die frauen- und familienpolitischen Forderungen der GdP Bundespolizei diskutieren wollen.

Share

Themenbereich: Frauengruppe | Drucken