FKD Rezertifizierung – GdP Vertreter sorgen für Klarstellung

Selzner_Heinz

Heinz Selzner

Am Montag, den 03.12.2012 hatten die GdP-Vertreter Heiko Dammann und Heinz Selzner in einem Gespräch mit dem zuständigen Fachreferat beim BPOLP für Sicherheit beim Rezertifizierungsverfahren für Luftsicherheitsassistenten gesorgt. Die dabei getroffene Vereinbarung wurde im Gespräch mit dem Vizepräsidenten Dr. Palm am 05.12.2012 bestätigt. Dabei wurde auch eine Telefonkonferenz terminiert, bei der am Montag, den 10.12.2012 allen betroffenen Direktionen gemeinsam mit unserem GdP-Vorstandsmitglied Martin Schilff der Sachstand erläutert wurde:

– Die Verfügung vom 11.10.2012 gilt für die privaten Sicherheitsdienstleister. Alle BPOLD haben den Auftrag diese durch behördliche Prüfung unter Anwesenheit der BPOL zu rezertifizieren.

– Für die Tarifbeschäftigten der BPOL ist der Testlauf zwar formal abgeschlossen. Bis zu einer Klärung der arbeitsrechtlichen Konsequenzen bei zweimaligem Nichtbestehen des Tests, die auch abhängig von den sehr unterschiedlichen Arbeitsverträgen sind, die dem BPOLP jetzt alle vorliegen, wird den KollegInnen das Angebot gemacht, den Test so oft wie nötig freiwillig zu durchlaufen. Nichtbestehen gilt dabei als nicht teilgenommen. Bestehen gilt als Rezertifizierung. Auch bei Nichtbestehen werden die KollegInnen weiterhin in der Luftsicherheitskontrolle eingesetzt! Das Angebot an die Beschäftigten ist nachzuweisen. Evtl. erforderliche arbeitsrechtliche Maßnahmen werden vorgeschlagen und formal in die Mitbestimmung bei BPR, GleiB und SV gegeben.

– Den BPOLD stehen Bildsets für den Test und ein Übungsbildset zur Verfügung.

– Nach  Nichtbestehen erhöht sich der Schwierigkeitsgrad nicht. Der Test besteht immer aus 15 Bildern.

– Das Protokoll dieser TSK wird  an alle Teilnehmer verschickt. Als Anlage wird noch einmal die Vereinbarung des BPOLP mit dem BPR zum Testlauf beigefügt.

Für die Gewerkschaft der Polizei Bezirk Bundespolizei gilt: eventuelle Versäumnisse der Bundesrebublik Deutschland bei der Umsetzung der EU-Verordnung dürfen nicht zu Lasten unserer eigenen Beschäftigten gehen! Oberstes Ziel muss sein: Alle Luftsicherheitsassistenten der Bundespolizei müssen unabhängig vom Ausgang des Rezertifizierungsverfahrens weiter bei uns beschäftigt bleiben!

pdf Artikel zum ausdrucken

Share

Themenbereich: Luftsicherheit & grenzpolizeiliche Aufgaben | Drucken