2.700 Beförderungen im Jahr 2013

Die Bundespolizei wird im Jahr 2013 mit der letzten Rate des Attraktivitätsprogramms II und den Ruhestandsdaten insgesamt mehr als 2.700 Beförderungen durchführen können. Gleichzeitig stehen nach Ende der seit 1993 laufenden Einsparungsraten im Verwaltungsbereich auch zusätzliche 186 Stellen für den Tarifbereich aus den unterschiedlichsten Entgeltgruppen zu Eingruppierung und Einstellung weiterer Tarifkräfte zur Verfügung.

Das Bundespolizeipräsidium Postdam hat zudem entschieden, bei den Beförderungen rückwaertige Einweisungen bis zu drei Monaten zuzulassen. Früherster Termin für diese rückwertigen Einweisungen ist März 2013. Mit dieser Beförderungsrate können auch mehr als 400 Beförderungen vom Polizeimeister zum Polizeiobermeister und mehr als 500 Beförderungen vom Polizeiobermeister zum Polizeihauptmeister durchgeführt werden. Gleichzeitig werden in der Zeit bis 2014 mehr als  300 PolizeiobermeisterInnen und wenige PolizeimeisterInnen nach ihrem bestandenen Aufstiegsverfahren ebenfalls auf eine Stelle A 9 PolizeikommissarIn wechseln.

Mit der Zuweisung der Beförderungsmöglichkeiten eröffnet das Bundespolizeipräsidium auch die Möglichkeit, in Einzelfällen Ausnahmeregelungen von den bestehenden Ranglisten bei der Beförderung von A 8 nach A 9 zuzulassen, um mögliche Härten auszugleichen. „Es ist gut, dass auch mit dem seit zehn Jahren wirkenden Attraktivitätsprogramm II für die Bundespolizei wieder Beförderungen im deutlich spürbarem Umfang durchgeführt werden können. Wir freuen uns für jede Kollegin und für jeden Kollegen der davon im Jahr 2013 profitieren kann. Die gesamte Beförderungssituation macht aber auch deutlich, dass die für den Haushalt 2014 durch das Bundespolizeipräsidium Potsdam geforderten und inzwischen vom Bundesministerium des Innern übernommenen Strukturverbesserungen gerade für unsere Verwaltungsbeamtinnen  und -beamten, zur zwingend notwendigen Verbesserung der Beförderungssituation nach A 9 und der Einweisung nach A 9 mZ im mittleren Dienst, aber auch zur Verbesserung der Beförderungssituation im höheren Dienst ganz dringend geboten sind. Besonders notwendig sind dabei auch die eingeleiteten Verbesserungen im Tarifbereich. Die Bundespolizei braucht dieses neue Attraktivitätsprogramm ganz dringend, um insgesamt faire Bezahlungsstrukturen innerhalb der Organisation herzustellen und die nächsten Jahre auf dem Arbeitsmarkt noch wettbewerbsfähig zu sein. Wir werden jetzt alle Kraft und alle unsere politischen Möglichkeiten einbringen, dass auch das weitere Attraktivitätsprogramm für die Bundespolizei umgesetzt werden kann“, so Josef Scheuring, Vorsitzender der Gewerkschaft der Polizei, Bezirk Bundespolizei, in Berlin.

pdf Artikel zum ausdrucken

Share

Themenbereich: Finanzielles & Laufbahn | Drucken

67 Kommentare
Eure Meinung zu diesem Beitrag ist uns wichtig: »

  1. Herzlichen Glückwunsch an alle, die befördert werden. Ein gut gewählter Zeitpunkt, so kann man des Focus von anderen wichtigen Brennpunkten ablenken und es kehrt wieder ein wenig Ruhe un die „Firma“ ein. Das die Beförderungen richtig und wichtig sind, steht natürlich außer Frage.

  2. Ein kleiner Lichtblick am Ende des Tunnels.

  3. Ich kann mir zwar denken, was mit „rückwertig“ gemeint ist, das Wort selbst gibt es laut Duden allerdings nicht. Anmerkung der Redaktion: Danke!

  4. Ja ja Wahljahr…..
    Ich sag nur gleiche Arbeit,gleicher Lohn
    da ist der 45 jährige POM und der 45 jährige POK, die machen die gleiche Arbeit und der eine verdient 600 euro brutto mehr…….
    Liebe GdP könnt ihr mir mal dieses erklären….
    Was ist so schwer daran mal dafür zu kämpfen, das jeder alle 10 Jahre befördert wird….
    natürlich die sogenannten „Überflieger“ auch gern früher…..

  5. 500 Beförderungen zum PHM.
    Hört sich so erstmal gut an.
    Aber was bleibt davon letztendlich pro Inspektion denn über?
    Die meisten POM und POM’in und auch die Altobermeister ohne Supernote haben gar nichts von der „Beförderungswelle“.
    Wir sind zu Viele in dieser Polizei als das zu Freudentränen führen würde- 500.

    Dies ist aber keine Kritik an die GDP.
    Macht weiter so, ohne euch wären wir verloren.

    Gruß aus Berlin

  6. @xxxx
    gD führt, mD nicht – also nicht die gleiche Arbeit ;)

  7. robocop
    ich meinte der KSB, also doch gleiche Arbeit!!!

  8. @ xxxx

    Du hast Recht, gleiches Geld für gleiche Arbeit! Also alle KSB wieder in den mD!!!

    gD nur noch für echte Führungsfunktionen ab Gruppenleiter oder Gruppenführer. Die Stellv Gl oder Gf dann nur noch PHM mZ! Truppfhr in Spezialbereichen gD bis A 10! Funktionen mit besonderem Fachwissen (z.B. Entschärfer) mit langfristiger Perspektive von A 8 bis A 11.

    Hauptsache wieder klare Unterscheidung nach Funktionen!!!

  9. Bei einem Stellenanteil von 40 % können nicht alle PVB des gD führen!

  10. Der nachfolgende Satz wurde aus obigem Bericht kopiert:

    in Einzelfällen Ausnahmeregelungen von den bestehenden Ranglisten bei der Beförderung von A 8 nach A 9 zuzulassen, um mögliche Härten auszugleichen.

    Hm? Definition? Einzelfall Ok.

    Ausnahmeregelungen, bestehende Ranglisten, mögliche Härten…

    30 Dienstjahre, POM seit 17 Jahren.

    Ich will hier nicht jammern, mir geht es gut, hab ne 8/9z Stelle, wie gleicht man Härten aus ?

    Ich wünsche ein schönes Wochenende.

  11. Gibt es schon einen Zeitpunkt, wann die Beförderungen ausgesprochen werden?

    POM

  12. Die Verwaltungsbeamten sind wieder die Träger der goldenen A-Karte…

    Für die gibt es n i c h t s .

    Ja, nach der Bundestagswahl kann 2014 soll.. möglichweise.. vielleicht..

    Wer soll das glauben?

    Also:

    Danke für n i c h t s

  13. Lieber „Balou“,
    da die Beförderungsranglisten vor den Beförderungen zu veröffentlichen sind, gehen wir davon aus, dass die Beförderungen im Mai vollzogen werden.
    hijack
    In den Gesamtbeförderungen sind auch Beförderungen für VerwaltungsbeamtInnen enthalten. Auskunft kann Deine Direktionsgruppe geben.

    Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende
    Jupp Scheuring

  14. 9*6=0, heißt 9 Mal in Folge die 6 macht im Ergebnis 0 Beförderung (wohl bis zum Tag des jüngsten Gerichts).

    Es ist gut, was die GdP macht. Nur das Grundproblem, das der Beurteilungsungerechtigkeit, wird damit nicht gelöst (und auch nicht angegangen). Und von der Beuteilung ist die Beförderung bekannter Maßen abhängig. Ich sags gern noch 1000 Mal, solange jede(r) ErstbeurteilerIn selber festlegen kann, was für ihn/sie welche Note bedeutet (und man ihm/ihr grundsätzlich Urteilsfähigkeit unterstellt), wird sich hier nichts ändern. Dazu kommt, dass man von diesem einen Menschen abhängig ist, und das in einer Weise, die sich auf die Dauer des Lebens und die ganze Familie auswirkt.

    Glückwünsch an alle, die sich ihre bevorstehende Beförderung durch Leistung erarbeitet haben und jemanden hatten, der diese Leistung durch die entsprechende Note gewürdigt hat.

  15. Bei unserer Dienststelle wird streng nach Eignung, Leistung und Befähigung beurteilt und Befördert:
    Artus viel wenig KR = Anstellen (ganz hinten)
    Viel KR und Artus wenig bis Null = Hurra
    Ein Schelm wer böses dabei denkt !!!

  16. schneller – höher weiter !

    Ich hab die Regeln nicht gemacht – es sind nicht meine Regeln ………………….

  17. Jedem, der davon provitiert, Dem gönne ich es. Die Fähigkeit, sich für Andere zu freuen, sollte man nie verlieren! Ein VB.

  18. @ Josef Scheuring – Nr. 13

    Lieber Josef,

    danke für die Info.

    Auch Dir ein schönes Wochenende.

  19. Ein hohe Zahl aber leider zu wenig. Wenn ich die 500 Beförderungen auf 10 Direktionen rechne würde, dann blieben 50 pro Direktion.
    Würde bei der BePo eine pro Hundertschaft machen… tja, bei mir im Zug sind aber schon zwei, die dran sind….

    Es sind also zu wenige Beförderungen.
    Jedoch sollte sich JEDER freuen, denn es werden 500 Spitzennoten frei. Also eine echte Chance, dass der eine oder andere endlich (verdient) angehoben werden kann. Wenn der achter auf die neun geht, wird eine acht frei, wird die acht frei, so rutscht einer hoch, usw. (außer da wo die Erst- und Zweitbeurteiler eine Inflation der sieben betrieben haben).

    Natürlich heißt es für jeden, der den Schritt nach oben macht, dass er erst dann befördert wird, wenn der Haushalt das erlaubt: aber 500 die vor ihm standen sind schon mal weg!!! Also Grund zur Freude für alle – aber es bleiben noch zu wenige Beförderungen, es kommt wenig in den Dienststellen an und das System ist noch nicht gerechter geworden.
    Aber auf der anderen Seite darf man auch nicht vergessen, dass einige Alt-POM a)selber Schuld haben oder b) sich nie bewegt haben – diese, so meine Erfahrung, sind auch die die am meisten Meckern und genau die meine ich nicht, für die ich mich freue! Ich freue mich für die Leistungsträger, die endlich bedacht werden und befördert werden oder zumindest hochgestuft werden können!

    Und wenn ihr zählt, wie viele neunen oder sechser ihr habt, vergesst nicht, dass nur die Beurteilungen zählen. Die ALs werden nach einem Jahr gelöscht.

    @xxxx 11. April 2013
    Und was sollen die POKs sagen, wie ganze Einsatzzüge führen und sehen wie POKs als KSB nicht mal sich selber vernünftig führen, und der GL mit 3PVB A11 ist???

  20. @aem
    Mit Deiner Einschätzung von 1 Beförderung pro Hundertschaft wirst zwar rechnerisch richtig liegen, aber ich glaube, Du hast manche Aspekte zu wenig berücksichtigt:
    Es gibt nicht nur die 10 Direktionen, sondern auch das BPOLP inkl. Fliegergruppe und GSG9. Kannst Du Dir vorstellen, was dort hängenbleibt? Man muss sich nur mal die Noten anschauen, die dort reichen, um befördert zu werden. Dann werden einem erst die Augen geöffnet…
    Aber weiter: Direktion BBPOL hat nicht nur 10 Abteilungen, sondern auch einen Direktionsstab. Gleiches Spiel…
    Und zu guter Letzt haben wir circa 23 EHu’en, plus 5 BFHu’en, plus TEE und TeHu’en, AE’en, EuStoS, PÄD usw. Gerade die Hundertschaften sind ja nicht gleichmäßig verteilt, weshalb auch die Beförderungen nicht gleichmäßig verteilt werden. Und dass die Abteilungsstäbe auch nicht zu vergessen sind. Aber das soll jetzt als Schwarzmalerei genügen.

    Glückwunsch an die, die es verdient haben.

  21. Ich frage mich wieviele Beförderungen tatsächlich von den angegebenen 2700 für die Direktionen übrig bleiben…

    Ziehe ich von der Gesamtsumme 2700, 400 Beföderungen zum POM und 500 zum PHM + 300 „Aufstiegsbeföderungen“ die defakto garkeine Beförderungen sind…. bleiben 1500 Beförderungen für alle anderen übrig.
    Diese teilen sich dann die Verwaltungsbeamten und die Polizeivollzugsbeamten wenn ich den Beitrg richtig verstanden habe.

    Die Frage ist also: Wieviele Beförderungen ausser den o.g. bleiben noch für die einzelnen Direktionen übrig????
    Ich finde 1500 Beförderungen oberhalb von A9 ist ne sehr große Anzahl….aber das ist natürlich nur meine Meinung.

    Danke GDP ohne euch würde es bestimmt nicht soviele Beförderungen geben!!

    LG

  22. Jedes Jahr, ein-, zweimal, werden Beförderungen in den Ring geschmissen. Und immer wieder gehen Neiddebatten zwischen Beamten aus Einzeldienst und Verbänden los, da es in BEIDEN Bereichen trotz hoher Arbeitsbelastung immer noch zu wenige Beförderungsmöglichkeiten gibt.
    Aber es gibt nun mal wissenschaftliche Untersuchungen, die belegen, dass die KSB-Tätigkeit im Einzeldienst von Verantwortlichkeiten sowie Entscheidungskompetenzen her im gD. Natürlich darf Führungsverantwortung im Verband, egal ob EHu oder MKÜ, nicht unberücksichtigt bleiben und ist entsprechend zu würdigen.

    Aber, wie zum Teufel, ist´ne 9´er-Beurteilung im O-Schutz sowie eine DP-Bewertung höher als KSB in Verband und gleich dem Einzeldienst gerechtfertigt? Ich möchte hier betonen, dass ich selber 3 Monate im O-Schutz Dienst geleistet habe und die Arbeitsbedingungen da ausreichend kenne!
    Der O-Schutz ist nicht, wie in anderen Ländern üblich, ein Ehrendienst der auch als solches verstanden wird und meist zeitlich begrenzt ist. Ein Dienst im Objektschutz als Ehrendienst würde auch die Einstellung mancher Mitarbeiter der zu schützenden Einrichtungen zu den dienstleistenden Beamten verändern (will sagen verbessern). Hab in meiner kurzen Zeit (3 Monate) beim O-Schutz so manchen arroganten „Kollegen“ (meist auch nur zu der zu schützenden Behörde abgeordnet) kennen gelernt, die sich beschwert haben, wenn in bestimmten Abständen die Gültigkeit der Hausausweise kontrolliert und gegebenenfalls bemängelt wurden.
    Wie gesagt, ein (zeitlich begrenzter und als Auszeichnung verstandener und bewerteter) Dienst im Objektschutz als Ehrendienst wäre dem jetzigen Modell auf jeden Fall vorzuziehen. Auch sollte man (und da fehlt mir vor allem ein Votum der GdP und anderer Personalvertretungen) in bestimmten Bereichen den Einsatz von Vollzugsangestellten (einfacher Dienst) o. ä. in Betracht ziehen, da ein jahrelanger Einsatz von ausgebildeten PVB im Objektschutz „Perlen vor die Säue werfen“ ist.
    Kommen wir nun mal zu Frage zurück: Was rechtfertigt ´ne 9´er Bewertung im O-Schutz??? Wie gesagt, ich verstehe immer noch nicht, warum auch durch die GdP die in der Personalnachricht 05/2012 aufgeführten (unverhältnismäßig vielen) Beförderungen im O-Schutz vom POM zum PHM „abgenickt“ wurden. Bisher hat auch noch kein Vertreter dieser Gewerkschaft oder einer anderen Personalvertretung dazu Stellung bezogen!!! Kann mir auch denken warum: So was kann man den Alt-POM´s im Einzeldienst sowie im Verband nicht wirklich glaubhaft erklären!

    @aeM
    Ich kenne keinen KSB A10gD in unserer Inspektion, der nicht Führungsverantwortung wahrnimmt. Meist sind die als GL beauftragten KSB nur A9 (gD und mD). Oft genug vertritt auch ein A8mD-KSB den GL bei Abwesenheit.

    @hijack & gelegenheitsgast
    Was mit Euch VB TB gemacht wird, ist eh ´ne riesengroße Sauerei. deshalb haben wir PVB auch riesengroßen „Schiss“, aus gesundheitlichen Gründen auf VB umschulen zu müssen. Natürlich ist die Verwendung von voll einsetzbaren PVB in VB-Bereichen auch nicht wirklich produktiv.

    @Energie
    Als „Alt-POM“ interessiert mich auch die Antwort auf Deine Frage, auch wenn ich mir diese schon denken kann bzw. nach meinen bisherigen Erfahrungen in dieser Behörde selbst beantworte.

  23. Glückwunsch an alle die aufgrund Ihrer Leistungen befördert werden. Trotz allem hat hijack, Pkt. 12 Recht. Die Verwaltungsbeamten sind in dieser Organisation die „Deppen“.
    Manche haben mehr als ein Jahrzehnt (und mehr) 9 Pkt. und werden nicht befördert. Im mD werden und/oder wurden
    A 9 Wertigkeiten zum Präsidium zurückgegeben (Begründung: Planstellenobergrenzen erreicht, Zürückhalten der Wertigkeiten für PDU Beamte, Beförderungen im eigenen Haus).
    Leistung zahlt sich nicht immer aus in der Bundespolizei (zumindest nicht im Breich der VB) !!!

    frustrierter VB

  24. Ich bin auch mal gespannt wann die Beförderungen in diesem Jahr noch kommen und wie viel für die einzelnen Inspektionen übrig bleiben.
    500 X vom POM zum PHM hört sich erst mal viel an ist aber verteilt auf das gesamte Bundesgebiet nicht mehr so viel.
    Aber besser als gar nichts. Man will sich ja nicht immer nur beschweren.

  25. 500 Beförderungen zum PHM BUNDESWEIT.
    Da kann man sich ausrechnen, was unterm Strich in der Inspektion ankommt……

  26. @ bapo…

    bei der Annahme einer gerechten Verteilung zähle und rechne ich wie folgt.
    500: 97 Inspektionen/ Abteilungen.

    5,1 pro Inspektion/ Abteilung

    Also 1 pro DG und/ oder 1-2 pro Hundertschaft/ MKÜ.

    Party on Wayne

  27. Moin eine kurze Frage bezüglich der prognostizierten Beförderungen, warum dauert es dieses Jahr so lange und wann
    wird der Kassenanschlag 2013 freigegeben. Diese Verzögerung ist unverständlich, denn die Listen sind längst erstellt.
    ( Nachfrage bei der örtlichen Personalabteilung )
    Ich hoffe auf eine aussagekräftige Antwort.
    MfG der Flieger

  28. Kurze Info,
    hier die erste Direktion:
    Die Bundespolizeidirektion Sankt Augustin beabsichtigt, im April 2013 Beförderungen im mittleren und gehobenen Polizeivollzugsdienst sowie im Bereich der Verwaltungsbeamtinnen und Verwaltungsbeamten vorzunehmen.

    Info Intranet der o.g. Direktion

  29. Für alle durch die rosa Brille seher….. Die Direktion Sankt Augustin, befördert nur 38 POM zum PHM.
    Soviel zum Thema…. Wir tun was, wir haben was erreicht.
    Es mag sein, das es immerhin mehr POM Beförderungen sind wie sonst, aber bei dem dicken POM Bauch ist das ein Witz und eine Frechheit.

  30. zu aeM:
    Nach deiner Rechnung hätten wir 50 Hundertschaften in der Dir. Bepo. Haben wir aber nicht; es sind wesentlich weniger und daher liegt der Schnitt ( Beförderung je Hundertschaft ) auch höher.

  31. @ Tata Pkt 14:

    „9*6=0, heißt 9 Mal in Folge die 6 macht im Ergebnis 0 Beförderung (wohl bis zum Tag des jüngsten Gerichts)… Glückwünsch an alle, die sich ihre bevorstehende Beförderung durch Leistung erarbeitet haben und jemanden hatten, der diese Leistung durch die entsprechende Note gewürdigt hat.“

    Leistung ist so messbar und subjektiv, dass manche schon 6*9 für das Tragen der Belehrungsordner bekommen haben.

    Wie hat schon ein anderer gesagt… citius – altius – fortius. Hoffen wir doch auf die Wirkung des Gesundheitsmanagement, dass uns beim Frustabbau helfen wird.

  32. Hallo an Alle, die sich das auch fragen.
    Ich hatte das Glück und konnte in die neu erstellt Beförderungsrangliste schauen.
    Da ist mir aufgefallen, dass dort nur die letzten drei Beurteilungen gewertet werden.
    OK, das mag noch alles richtig sein, wieso hier der AL rausfällt, ist mir nicht bekannt.
    Was ich jedoch sehr erschreckend finde, ist folgendes.
    Kollegen welche in der Zeit von 2008 bis 2012 befördert wurden, haben richtig Glück
    in der Platzzierung der neuen Beförderungsrangliste.
    Wieso: Ganz einfach hier ein Beispiel, lässt sich auf alle Statusämter übertragen.
    POM im Jahr 2008 mit 8 Beurteilt und im Jahr 2010 mit 9, 2012 bekommt der jetzige PHM eine 6.
    Folglich ist seine Bewertung in der aktuellen Beförderungsrangliste 6 / 9 / 8.

    Der PHM, welcher vor 2008 schon PHM war bekommt im Jahr 2008 eine 6 / im Jahr 2010 eine 6 und im Jahr 2012 die 7.
    Folglich ist seine Bewertung in der aktuellen Beförderungsrangliste 7 / 6 / 6.

    Und wer steht vor ihm in der aktuellen Beförderungsrangliste, der erst noch recht frische PHM im Statusamt.
    Da bleibt nur zu hoffen, das es keine große Welle zum „Z“ in den nächsten 4 Jahren gibt.

    Ne, ist schon eine klasse Sache, wie ich meine.
    Habe ich hier rechnerisch was falsch gesehen, dann einfach Stellung nehmen.

  33. Bei dieser Schwemme an Beförderung nach A9, können sich nur die Hoffnung machen mit der Note 9, oder geht auch was mit 8 oder vielleicht 7 ?

  34. Wieso gibt es eigentlich „nur“ 38 Beförderungen vom POM – PHM bei der Dir St.Augustin, es waren doch von 500 Möglichkeiten die Rede? Da gab es letztes Jahr aber einige mehr, oder?
    Ein Erfolg sieht aber deutlich anders aus, um das POM-Problem mal anzugehen!
    Wenige wird es dieses Jahr treffen (Glückwunsch!!!) und viele werden wieder für weniger Geld die gleiche Arbeit verrichten.
    Aber leider wird diese große Ungerechtigkeit nicht mal richtig angegangen und der Frust darüber wird täglich mehr.

  35. @POM mit Dienstjubiläum

    Bundespolizeiweit ist von 500 Beförderungen von A8 nach A9 die Rede. Und da wir 10 Direktionen plus das Präsidium haben, werden wohl kaum alle diese Beförderungen in der DIR STA durchgeführt werden!

  36. @Lupus
    Deine Rechnung ist falsch.

  37. POM mit Dienstjubiläum,

    weil die 500 Beförderungen Bundesweit gelten. Herunter gebrochen auf die Direktionen, ergibt es so ungefähr diese Anzahl
    der nun erfolgten/ ermöglichten Beförderungen. “ Punkt“

    Was mich persönlich an der Sache stört ist, dass bei besagter Direktion es eine Beförderung zum PHM „Z“ mehr Beförderungen gibt, als zum POK ( wobei bei besagter Direktion ein PK Bauch herrscht)

    War die Aussage nicht mal diese: “ Das PHM Z ist ein Auslaufmodell und machen sie den Aufstieg“

    Jooooo, die jenigen welche die Voraussetzungen hatten machten den Aufstieg.
    VAV oder EAV..

    Nach einen Jahr Beförderungssperre wurde man POK mit der Note 6
    Viele, in besagter Direktion haben den Aufstieg gemacht.

    Und wie ist nun der Ist Zustand in besagter Direktion????

    Diejenigen Beamten welche, den Aufstiegt, sei es durch VAV oder EAV gemacht haben, verweilen in dem Amt eines Polizeikommissares. Während sie zusehen müssen, wie ihre Kollegen des mD, welche aus unterschiedlichen Begründungen den Aufstieg nicht gemacht haben zu PHM „Z “ befördert werden.

    Um es ganz auf den Punkt zu bringen:
    1 ) Sitze es aus, behalte deine Beurteilungsnote als PHM, dann wirst du in 3 Jahren PHM “ Z “

    2) Mache den Aufstieg, werde zum Polizeikommissar ernannt, nach Ernennung hast du ein Jahr Beförderungssperre, bekommst die Note “ 6 “ weil Du ja neu im Amt bist ( obwohl du schon 20 Dienstjahre hinter dir hast und auch als Führungskraft, schon im mD gearbeitet hast ),
    bekommst neue Aufgaben ( Führungsaufgaben ) zu gewiesen, weil du ja nun im gD bist, machst den Objektführer etc., wirst aber beurteilungstechnisch so gesehen,wie ein KSB mD gesehen, weil du nur einen Dienstposten 9/10 gD inne hast usw. usw…………..

    Fazit:
    Der Beamte welcher den Aufstieg gewählt hat, hat es falsch gemacht ( in besagter Direktion ) !!!!!!!

    PS: Sollte die Gewerkschaftsspitze daran interessiert sein, meine intensivere persönliche Meinung zu dem Thema zu hören, so stehe ich gerne zu Verfügung.
    Gerne erläutere ich dann auch im Zusammenhang, die Abwanderung der Spezialkräfte in den Ermittlungsdiensten der Inspektionen.
    Da bis heute keine ODP Anpassung erfolgt ist.

  38. @ Lupus

    Der AL wird grundsätzlich nicht gewertet, da, wie der Name schon sagt es sich nicht um eine Beurteilung, sondern nur um einen aktuellen Leistungsnachweis handelt. Dieser ist mit der jeweils nachfolgenden Beurteilung zu löschen und „verfällt“.

    Ein Beurteilungszeitraum war bisher somit immer 2 Jahre. Dank der neuen gesetzlichen Änderungen wurde dieser Zeitraum auf 3 Jahre erweitert. Macht mal eben 3 Jahre mehr, wenn die letzten 3 Noten gebraucht werden.

  39. Hallo, handelt es sich bei diesen -38- Beförderungen zum PHM (Dir. St. Augustin) um Möglichkeiten aus den noch zu verabschiedenen Kassenanschlag, oder sind wie im vergangenen Jahr (insgesamt 53 Beförderungen!) auch schon die freiwerdenen Ruhestandsmöglichkeiten mit eingearbeitet?
    Danke für eine Antwort vorab

  40. In der Direktion STA werden 38 POM zum PHM befördert.Das bedeutet doch auch, dass man selbst mit einer 9 in der letzten Beurteilung nicht zwingend befördert wird. Das ist enttäuschend und hilft dem Problem des POM-Bauchs in keinster Weise. Wieder mal nur heisse Luft.
    Und alle, die seit vielen Jahren regelmäßig mit 8 beurteilt sind (weil ja alle 9´er belegt sind), werden auch weiterhin in den nächsten Jahren dumm aus der Wäsche gucken. Unterm Strich also keine wirkliche Änderung! Aber in 4 Jahren ist ja die nächste Bundestagswahl ;-)

  41. Nein die nächste Bundestagswahl ist im September!

  42. @ich
    …. Bundestagswahl im September

    Glaubt ernsthaft jemand, dass eine Bundestagswahl unsere kleine heile BuPo-Welt bei wirklich großen globalen Problemen ändert?
    schwarz-gelb
    schwarz-rot
    schwarz-grün
    rot-grün
    ++++ Möglichkeiten

  43. Bitte die Nutzerregeln einhalten. Die Redaktion!

  44. @aeM
    Wäre super, wenn Du eine richtige Aufstellung oder Rechnung beschrieben hättest.

  45. @Lupus

    soll ich dir jetzt das Beurteilungssystem/ Ranglistensystem noch mal erklären?
    Also: der PHM vergleicht sich nicht mit der Note des POM

    Ergebnis:
    – POM im Jahr 2008 mit 8 Beurteilt und im Jahr 2010 mit 9, 2012 bekommt der jetzige PHM eine 6.
    Folglich ist seine Bewertung in der aktuellen Beförderungsrangliste Note 6 -Punkt-

    Der PHM, welcher vor 2008 schon PHM war bekommt im Jahr 2008 eine 6 / im Jahr 2010 eine 6 und im Jahr 2012 die 7.
    Folglich ist seine Bewertung in der aktuellen Beförderungsrangliste 7 / 6 / 6 -Ah-

  46. Bitte Nutzerregeln einhalten!

  47. Seltsamerweise ist nach Bekanntgabe der Zahlen die halbe DG erkrankt.
    Ich glaube die Meisten haben es mittlerweile satt, immer wieder aufs Neue wegen einer besseren Beurteilung und Aussicht auf Beförderung zu Spitzenleistungen aufgefordert zu werden, um anschliessend doch wegen Mangel an Quote und Note blöd aus der Wäsche zu schauen.
    Ich kann mich mit meiner Vermutung natürlich auch irren…

  48. Das Problem ist dass hinter den Beurteilungen aber auch gar nichts steht und sie lediglich nach Sympathie und Antiparti vergeben werden und man nichts dagegen machen kann.
    Zu Robo Cop : wer schön wenn GD führen würde. Bei uns ist jede Menge gd schwarz im Büro. Die Leute die wirklich führen haben aber auch keine Chance – lediglich Hoffnung – auf eine bessere Beurteilung. Wer schon schön wenn sich Leute auf Führungspositionen bewerben, diese auch bekommen, wenn sie die dann antreten würden.
    Bei uns hat es ein Kollege geschafft bis A11 durch befördert zu werden, ohne jemals seine Stelle antreten zu müssen.

  49. @ BaPo m.D.

    Du irrst nicht.

  50. Meine letzten 4 Noten ( AL und Beurteilung ) in Folge : 8 – 8 – 9 – 9 !!!!!!!!!!!!!! Hat aber leider nicht gereicht, vielleicht nächstes Jahr……
    Kriege aber demnächst meine JUBI-Urkunde vom IL !!!!!!!!!!!!!
    Mann, war das früher geil beim Buschu.

  51. Granderath 23. April 2013

    Wieso bist du von 2 Neunen auf 8 runtergestuft?

    Außerdem zählt der AL nicht.

    Also müsste das bei die so aussehen:

    9 – 8

    Was hattest du vor dem 8er AL eine 7?

    9 – 8 – 7

  52. Hi aeM,

    kannst die Reihenfolge auch anders herum lesen.

    AL 2009 = 8 , Beurteilung 2010 = 8 , AL 2011 = 9 , Beurteilung 2012 = 9 ;
    Und ja, die Letzte Beurteilung davor, also 2007 war eine 7.
    Somit stimmt deine letzte Notenkombi.
    Trotzdem unglaublich, oder?
    Nie krank, viel Spass an der Arbeit und somit gute Arbeit. Geile Kollegen und Vorgesetzte die echt cool sind.
    Denen ist es auch schon peinlich, jetzt blockier ich alle anderen die es verdient hätten weiterhin.
    O-Schutz/Flughafen/E-hu/Bahnhof/Spezialverwendung/Ausland/KrimB. Alles in 25 Jahren mit Freude gemacht.
    War früher aus Abenteuerlust und nicht wegen der Kohle oft im Ausland, da sind andere Kollegen absichtlich bevorzugt worden, nach dem Motto: “ Der verdient beim BKA bzw. AA eh genug Kohle“.War mir damals auch egal, aber nach 25 Dienstjahren und POM ärgert man sich doch irgendwann einmal.
    Wie schon erwähnt hab ich ne super Stelle mit fast nur geilen Leuten drum herum, bin einfach nur enttäuscht, aber den Job liebe ich trotzdem!

  53. Hallo,

    hätte gerne mal jemand seitens der GDP gehört, der sich zu den Beförderungen äußert.
    Laut meiner Rechnung wurden/werden eben nicht 500 POM zum PHM befördert, wenn man die aktuellen Zahlen heran zieht.
    Als Beispiel möchte ich die Dir St. Augustin nennen, die 38 Beförderungen vornimmt.
    Bei diesen Beförderungen wurden auch die letzten Ruhestandsdaten (Sept.12 – Feb.13) einbezogen, die nun frei wurden.
    Die Zahl 500 teile ich denn mal durch die 10 Direktionen, so dass in etwa (…ich weiß dass dieses nur ca. funktioniert!) 50 Beförderungen + die Ruhestandsdaten hätten ausgesprochen werden müßten.
    Laut Adam Riese fehlen mir dann also noch einige, oder???
    Kann es sein, dass man zunächst nur 300 frei gegeben hat und die restlichen 200 als Bundestagswahlschmankerl noch hinzu kommen?

    Danke vorab für eine Antwort und Gruß

  54. Wenn man mal guckt, dass ca 500 Beförderungen zum PHM anstehen und

    DIR STA 38
    DIR BP 80

    bekommen hat

    dann sind das schon 120

    bleiben noch 380

    für
    BBS
    H
    KO
    S
    M
    PIR
    B
    FFM

    380 : 8 = 47

    Nicht eingeflossen sind
    P
    AKA
    die wohl auch ein paar abbekommen

    GSG9 müsste eigentlich einen eigenen Topf haben

    Also kommt das doch ungefähr hin.
    Die Verteilung läuft natürlich nicht zu gleichen Teilen ab, sondern im Rahmen des Binnenvergleichs und natürlich an Hand der Größe der Direktion.

  55. Kann mir jemand mitteilen, bis zu welchem Ranglistenplatz bei der Direktion Koblenz befördert wird, natürlich A8 nach A9.

  56. aeM 27. April 2013
    „Wenn man mal guckt, dass ca 500 Beförderungen zum PHM anstehen und
    DIR STA 38
    DIR BP 80
    bekommen hat dann sind das schon 120 bleiben noch 380.“

    Kommt mir trotzdem komisch vor, wenn 500 Beförderungen genannt wurden, da:

    DIR STA 38
    DIR BP 88
    DIR KO 9
    DIR PIR 22

    = 157 Beförderungen zum PHM / Rest 343:6 = ca. 57

    Mal abgesehen von dem „Ausreisser“ DIR BP glaube ich nicht, dass man noch bei den restlichen DIR auf 500 kommt.
    Deshalb denke ich, dass es nur die erste Rate von 300 sein kann, oder?
    Das würde bedeuten im Schnitt verbleiben für die restlichen DIR ca. 24 Beförderungen und wir landen bei 300, mal abwarten!

  57. DIR H meldet 25 vom POM zum PHM, jetzt sind es nun 182.
    Schade, dass sich nicht mal einer seitens der GDP-Funktionären hierzu äußert, da dieses Thema (300/500???) einige enttäuschte POM`s brennend interessiert.
    Der „Schnitt“ deutet wohl doch eher auf 300 hin, oder?

  58. DIR FFM mit 24 Beförderungen zum PHM.

    Kann den keiner mal eine Antwort auf meine Frage geben, ob es nun 300 werden oder nicht?
    Laut den bisherigen Beförderungen werden es wohl keine angekündigten „mehr als 500“ werden!

  59. Hallo POM mit Dienstjubiläum,

    wenn du mal alle Beförderungen in den Direktionen überschlägst, müssten mit Präsidium und Akademie ca. 1500 Beförderungen erfolgt sein. D.h., es müssten zum Jahresende bzw. im September pünktlich zur BTW nochmal 1000 – 1200 nachgelegt werden. Sicherlich sind dann auch noch 200 – 300 zum PHM dabei.
    Also Kopf hoch, die Hoffnung stirbt zuletzt!!

  60. vom PVB 6. Mai 2013
    “ D.h., es müssten zum Jahresende bzw. im September pünktlich zur BTW nochmal 1000 – 1200 nachgelegt werden. Sicherlich sind dann auch noch 200 – 300 zum PHM dabei.“

    …aber kann sich nicht mal einer (…habe ja auf den Kollegen Scheuring heimlich gehofft!) verbindlich äußern, ob es zu einer Splittung der genannten 500 POM-PHM gekommen ist, oder ob mal wieder für die POM`s „eine Sau durch`s Dorf getrieben wurde“???

    „Also Kopf hoch, die Hoffnung stirbt zuletzt!!“

    Ach, bei diesem schönen Wetter halte ich das „dienstliche, was unsere Firma betrifft“ ganz, ganz weit weg von mir!!!

  61. Bei der DIR Koblenz bis Listenplatz9, ist das ein Witz ? A8 nach A9

  62. Hat jemand die Zahlen PM, POM, PHM und z? Befinde mich mom im Ausland und habe keine Aufstellung zugesandt bekommen?

    Gruss

  63. Von FFM Flughafen

  64. Wie setzen sich diese komischen Zahlen eigentlich zusammen. Ich meine diese 88 Beförderungen von A8 nach A9 in der BPOLD BP. Das sind ja mehr als München Frankfurt und STA zusammen haben.
    Und vielleicht kann mir einer mal sagen wann weiter geht mit den restlichen Beförderungen.
    Gruss aus Bayern hier waren es ganze 23 und so komische 5 nach Ziffer 5

  65. Da nun einige Tage/Wochen vergangen sind, würde ich, bzw. sicherlich auch einige/viele Kollegen im mD wissen wollen, ob das nun die angekündigte „Beförderungswelle“ war, oder ob nun noch weitere mögliche Beförderungen in diesem Jahr zu erwarten sind. Laut den diversen Hochrechnungen der verschiedenen Direktionen ist bei Weitem nicht die Zahl der 500 Beförderungen vom POM zu PHM erreicht worden. Warum wurde ausgerechnet bei diesem Bereich, der unteren Gehaltsränge, ggf. ein Splitting vorgenommen? Die Wut und die Enttäuschung nach der groß angekündigten Beförderungswelle in diesem Bereich ist meiner Meinung nach wieder mal hausgemacht, auf Grund fehlender Transparenz und Kommunikation mit den Betroffenen. Schade!!!

  66. Mit der Zuweisung der Beförderungsmöglichkeiten eröffnet das Bundespolizeipräsidium auch die Möglichkeit, in Einzelfällen Ausnahmeregelungen von den bestehenden Ranglisten bei der Beförderung von A 8 nach A 9 zuzulassen, um mögliche Härten auszugleichen.
    Kann jemand zu dieser Textpassage eine Aussage machen? Könnte mir vorstellen das es sich um Beförderungen nach Ziff.5 Abs.2 der BefRL handelt.

  67. na wo bleiben die 500 neuen PHM? In der DIR PIR geht nix so recht los, sind wohl alle in den WESTEN gegangen? Dacht vor der Wahl geht es noch einmal los aber nix im sep sollen 4 zum PHM gemacht werden da kann man nur LACHEN!!!