Fußballvereine wollen Angehörige des bei dem Hubschrauberunglück in Berlin verunglückten Kollegen unterstützen

Der Berliner Noch-Zweitligist Hertha BSC kündigte ein Benefizspiel an. Am 7.Mai will der Verein gegen eine Polizeiauswahl antreten.
Regionalligist Rot-Weiss Essen unterstützt eine Spendenaktion, bei der für die Hinterbliebenen gesammelt wird. Der Verein reagiert damit auf eine besonders pietätslose Aktion Essener Fans bei einem Spiel gegen den 1. FC Köln II. Dabei wurde ein Plakat gezeigt, das die Opfer des Hubschrauberunglücks verhöhnte.

Zum Weiterlesen:
WAZ: RWE unterstützt Spendenaktion

Berliner Morgenpost: Hertha plant Benefizspiel für Familie des Piloten

Share

Themenbereich: Allgemein | Drucken

3 Kommentare
Eure Meinung zu diesem Beitrag ist uns wichtig: »

  1. Ich bin kein Herta Fan ,finde ich die Geste sehr nobel. Auch von Rot-Weiß Essen und den anderen Unterstützern.
    Gruß
    Peter

  2. Klasse Aktion. Vor allem verdeutlicht es, dass es Anhänger mit Herzblut gibt, die die Polizei respektieren. Und die sind in der Mehrheit.

  3. Die GdP Kreisgruppe BPOL Hannover wird mit 22 KollegInnen bei dem Benefizspiel vor Ort sein und dadurch 220 Euro für die Bundespolizeistiftung und damit die Hinterbliebenen unseres tödlich verunglückten Kollegen spenden!