Effektive Sicherheit nur durch qualifiziertes und motiviertes Personal

Wie ein Nachrichtenmagazin berichtet, hat die Bundespolizei vor Angriffen auf den Luftverkehr durch den Einsatz von Waffen gewarnt, die mit 3D-Druckern hergestellt werden.
„Diese Warnung macht erneut deutlich, dass mit technischen Weiterentwicklungen allein kein wirklicher Mehrwert an Sicherheit erreicht werden kann. Schon bevor diese neuen technischen Kontrollmittel ausgereift sind, wird es immer wieder Wege und Möglichkeiten geben, die Technik zu überwinden. Ein Höchstmaß an Sicherheit im Luftverkehr wird deshalb auch in Zukunft nur mit gut ausgebildetem und hoch motiviertem Personal möglich sein“, so Josef  Scheuring, Vorsitzender der Gewerkschaft der Polizei, Bezirk Bundespolizei.
Dabei muss es nach Auffassung der Gewerkschaft der Polizei bei den Luftsicherheitskontrollen vor allem darum gehen, dass die potentiellen Gefährder möglichst zielgenau wahrgenommen und angemessen kontrolliert werden. „Von der überwiegenden Mehrheit der Fluggäste geht objektiv keinerlei Gefahr für die Luftsicherheit aus. Diese Tatsache kann viel stärker auch in die Luftsicherheitskontrollen einbezogen werden. Nicht die ständig weiter verstärkten Kontrollen und die Überwachung aller Passagiere sondern effektive und zielgenaue Kontrollen gegenüber den wenigen potentiellen Gefährdern bringt das entscheidende Mehr an Sicherheit“, so Scheuring.

Share

Themenbereich: Aus dem Bezirksvorstand | Drucken

2 Kommentare
Eure Meinung zu diesem Beitrag ist uns wichtig: »

  1. Ich verfolge schon länger diese Nachrichten zu 3D gedruckten Waffen oder Waffenteilen. Aus meiner Sicht reine Panikmache um den geBildedten Lesern Futter für ihre Urängste zu geben. Ohne die systemrelevanten Bauteile aus Metall zu fertigen ist jede Schussabgabe mit diesen Geräten für den Schützen lebensgefährlich. Es gibt wohl Versuche Bauteile auch metallurgisch herzustellen. Dies erfordert jedoch 3D Drucker, die in preisilich in höchsten Regionen schweben. Da ist es doch einfacher für den geneigten Straftäter/Attentäter eine illegale Standardwaffe aus amerikanischer, deutscher oder österreichischer Produktion zu besorgen, die schon zum Großteil aus Kunststoff besteht. Ich stimme allerdings zu, das eine qualifizierte Überwachung nur durch qualifiziertes und engagiertes Personal möglich ist. Allerdings frage ich mich, wie ich den normalen Touri von den wenigen potentiellen Gefährdern unterscheiden soll? Beide tragen Shorts, T-Shirt und ’nen Digitalfoto für ihre Urlaubsaufnahmen

    Gruß
    Rodeh

  2. Allerdings frage ich mich, wie ich den normalen Touri von den wenigen potentiellen Gefährdern unterscheiden soll? Beide tragen Shorts, T-Shirt und ‘nen Digitalfoto für ihre Urlaubsaufnahmen.
    Lieber Rodeh, diese Fähigkeit haben nur ganz wenige Menschen auf unserer Kugel und diese Menschen können noch mehr!
    In die Tiefe gehend zu unterscheiden zwischen „Gut und Böse“ und dies bei einem kleinen Zeitfenster und genau diese Menschen
    brauchen nicht mal das gegenüber, einen Zettel, ein Bild, eine Stimme es reicht Ihnen und diese wenige Menschen müssen aufpassen wenn die Grenzen sich ganz langsam verschieben. In diesem Sinne zwölfter Juni …