Kein Platz für Rassismus – Gegen Hass und Gewalt!

5. September: GdP Frauen gegen Rassismus

Gelbe Hand FrauennachwuchstagungBei der Frauennahcwuchstagung vom 1.-3. September in Berlin zeigten sich die Frauen von der Gelben Hand-Aktion begeistert und waren sofort bereit, mit einem eigenen Foto ein Zeichen gegen Hass und Gewalt zu setzen.

* * * * * * * * * * * * * * * * * *

04. September: Das  Video unserer Auftaktveranstaltung ist fertig

„We are all monkeys“ – Wir sind alle gleich! Hier könnt Ihr Euch das Video ansehen:

 

* * * * * * * * * * * * * * * * * *

26. August: Auftaktveranstaltung „Kein Platz für Rassismus – Gegen Hass und Gewalt!“

IMG_0700_webUnter diesem Motto startete am 26. August die GdP Bundespolizei ihre bundesweite Kampagne gegen Rassismus. Gemeinsam mit dem Verein „Mach meinen Kumpel nicht an! – für Gleichbehandlung, gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus“ wollen wir ein deutliches Zeichen gegen Hass und Gewalt setzen.
Den Auftakt bildet eine Aktion von Beschäftigten der Bundespolizei, Sportlern des SC Potsdam und Schülern der Friedrich-Wilhelm-von-Steuben-Gesamtschule Potsdam: Im Rahmen des jährlichen Kinder- und Familienfestes haben wir mit mehreren Hundert Beteiligten ein Video zur Internetkampagne „We are all monkeys“ gedreht.

Die Aktion „We are all monkeys“ entstand ursprünglich aus Protest gegen einen rassistischen Vorfall im spanischen Fußball. Im April hatte ein Unbekannter bei einem Spiel des FC Barcelona den Verteidiger Dani Alves mit einer Banane beworfen. Alves reagierte unbeeindruckt und aß das Obst einfach auf. Seitdem hatte sich im Internet eine Welle der Solidarität entwickelt, bei der Menschen Fotos von sich beim Biss in eine Banane veröffentlichen. Dem haben wir uns nun angeschlossen. Das Video könnt Ihr Euch in Kürze auf dieser Seite ansehen.

 IMG_0707_web IMG_0695_web
Kollegen unserer DG Mitteldeutschland zeigen die „Gelbe Hand“ gegen Rassismus! „We are all monkeys“ – Wir sind alle gleich! Die TeilnehmerInnen lassen sich die Bananen schmecken.
 IMG_0710_web  IMG_0716_web
Martin Schilff (Vorsitzender des BPOL-Bezirkspersonalrates), Dr. Klaudia Tietze (Geschäftsführerin Gelbe Hand) und Jörg Radek (Vorsitzender des GdP-Bezirks Bundespolizei) bei der Pressekonferenz zum Kampagnenstart Dr. Klaudia Tietze (Geschäftsführerin Gelbe Hand) und Jörg Radek (Vorsitzender des GdP-Bezirks Bundespolizei) zeigen die „Gelbe Hand“ gegen Rassismus!

 

Um was geht es bei der Kampagne?

In ihrem Arbeitsalltag sind Bundespolizisten oft mit der Not und dem Elend von Flüchtlingen konfrontiert, die mitunter aus Angst vor Verfolgung aufgrund ihrer Religion oder ethnischen Zugehörigkeit gezwungen waren, ihre Heimatländer zu verlassen. Die Schicksale dieser Menschen berühren und machen betroffen.

Zugleich ist die Polizei oft selbst dem Vorwurf des Rassismus ausgesetzt. Gerade für Beschäftigte in Bundespolizei und Zoll, die vielfach auch im Ausland ihren Dienst verrichten und in Krisenregionen wie dem Kosovo oder in Afghanistan im Rahmen internationaler Polizeimissionen der Vereinten Nationen eingesetzt sind, sind solche Unterstellungen nur schwer erträglich.
Mit unserer Kampagne wollen wir deutlich machen, dass sich Bundespolizisten und Zöllner nicht in eine fremdenfeindliche Ecke drängen lassen und unseren KollegInnen die Möglichkeit bieten, um selbstbewusst ihre eindeutige Haltung gegen Rassismus zu zeigen.

Wie geht es jetzt weiter?

Mit unserer Videodreh in Potsdam haben wir nur den Anfang für Aktionen in ganz Deutschland gemacht. Viele der GdP-Kreisgruppen sind bereits in den Vorbereitungen für eigene Aktionen. Auf unserer Aktionsplattform „Gelbe Hand“ werden wir Euch regelmäßig regionale Aktionen vorstellen. Jedes Mitglied der GdP Bundespolizei kann außerdem seinen persönlichen Protest gegen Rassismus mit unserm GdP-Anstecker gegen Hass und Gewalt zum Ausdruck bringen. Die Anstecker erhaltet Ihr bei Eurer Kreisgruppe.

Mehr über den Verein “Mach meinen Kumpel nicht an” erfahrt Ihr unter: www.gelbehand.de

Aus der Presse:

Bayern 2, Radio Welt: Interview mit Jörg Radek

RBB, Brandenburg aktuell (ab 0.30 min)

Berliner Morgenpost: „Bundespolizisten starten Kampagne gegen Rassismus“

Focus online: „Kampagne gegen Rassismus von Bundespolizisten“


Themenbereich: Gegen Rassismus | Drucken

5 Kommentare
Eure Meinung zu diesem Beitrag ist uns wichtig: »

  1. Tolle Aktion der GdP….der Kampf jedoch gegen chronisch leere Haushaltskassen und ein öffentliches Aufbäumen gegen die planlose Asylpolitik wäre den Mitgliedern vermutlich viel lieber…

    Anmerkd. Red.:

    Lieber Kollege Baumi,
    das ist für uns kein „entweder, oder“- die GdP kümmert sich um all diese Themen. Unsere Aktivitäten zum Haushalt und zum Thema Asylpolitik/Migrationsdruck findest Du alle auf dieser Homepage beschrieben, zum Beispiel in den Artikeln:
    http://www.gdpbundespolizei.de/2014/08/offenburg-migrationsdruck-unvermindert-hoch/
    http://www.gdpbundespolizei.de/2014/08/menschenhaendlern-das-handwerk-legen/
    http://www.gdpbundespolizei.de/2014/08/mehr-attraktivitaet-jetzt-wir-lassen-nicht-locker/
    http://www.gdpbundespolizei.de/2014/08/gdp-fordert-ein-gesamtstaatliches-konzept-migration/
    http://www.gdpbundespolizei.de/2014/08/gdp-innere-sicherheit-nicht-kaputtsparen/
    und viele mehr…
    Die Redaktion

  2. @Baumi
    Als aufmerksamer Leser unser hp werden dir unsere Artikel in den letzten Wochen zur Migrationspolitik der Bundesregierung und auch zur Haushaltspolitik sich nicht entgegangen sein. Sie spiegeln auch einen Teil unserer Gewerkschaftsarbeit wieder.
    Mit freundlichen Gruß
    Jörg Radek

  3. @jörg radek,

    vielen Dank für die Rückantwort.
    Na klar habe ich Eure Artikel hier gelesen…. Aber leider auch nur hier…. sorry. Ich denke diese wichtigen Themen sollten mehr in die Öffentlichkeit getragen werden.
    Der Bürger, der UNS alle bezahlt, ahnt nicht mal annähernd, was derzeit in der BUNDESPOLIZEI „haushaltärisch“ passiert.

  4. @baumi: Die Magazinen „Focus“, „SPIEGEL“ und die Zeitung „Welt am Sonntag“ , „Süddeutsche Zeitung“ oder auch die „Mittelbadische Zeitung“ haben über in den letzten Wochen sehr intensiv über die Situation der Menschen in der Bundespolizei berichtet. Auch wenn ich nicht den Eindruck erwecken möchte in jedem Fall die „Quelle“ gewesen zu sein.
    Jörg Radek

  5. 04. September: Das Video unserer Auftaktveranstaltung ist fertig „gegen Rassismus“

    Leider kann man es sich nicht anschauen – jedenfalls nicht auf Arbeit. –Schade–

    Blockiert durch die URL-Filterdatenbank
    Der von Ihnen angefragte URL wurde durch das URL-Filterdatenbankmodul von McAfee Web Gateway blockiert. Der URL fällt in Kategorien, die von Ihrem Administrator gegenwärtig nicht zugelassen werden.