Medienecho

Eine Übersicht der Pressemeldungen der vergangenen zwei Wochen:

Die Welt: Justizminister wollen mehr Fußfesseln verwenden

Focus-online: Justizminister erwägen häufigeren Einsatz von Fußfesseln

Sächsische Zeitung: GdP sieht Sicherheitslücken an deutschen Grenzen

Bayrischer Rundfunk: Intensivierung der Schleierfahndung-Gewerkschaft der Polizei zeigt Unverständnis

Focus-online: Schluss mit Schengen? Polizei will an unseren Grenzen wieder verstärkt kontrollieren

DNN-online: Sachsen und Bayern wollen Grenzen stärker kontrollieren

RTL-online: Nach G7: Polizei sieht Sicherheitslücken bei Grenzkontrollen

Deutsche Welle: Europas neuer Ruf nach dem Schlagbaum

Share

Themenbereich: Allgemein | Drucken

3 Kommentare
Eure Meinung zu diesem Beitrag ist uns wichtig: »

  1. hallo,
    schleierfahndung super….dann sollte man prüfen,ob man die bundespolizei nicht mit reiner verwaltungsarbeit belastet…migration und nur noch abarbeitung…kein rauskommen mehr, um seiner eigentliche aufgabe nachzukommen…

  2. ….wie hat der damalige Innenminister noch gesagt:“……. Durch Schengen werden die Grenzen noch viel sicherer….“
    Nicht nur da lagen und liegen unsere Politiker völlig daneben!
    Übrigens hab ich von unseren Führungs-Managern keine Warnungen darüber gehört, dass die Einschätzungen der Politik vielleicht falsch sind.
    Jeder Normaldenker hat im Vorfeld gewusst das es schlimm wird.

  3. Interessant, wie die hohe Zahl der Aufgriffe und Verstöße an den Grenzen während des G7-Gipfels nun totgeschwiegen wird.
    Diese Zahlen kamen zustande, obwohl die Grenzkontrollen der europäischen Öffentlichkeit lange im Vorfeld angekündigt wurden.

    Erwischt wurden nur die völlig Uninformierten oder die Dummen.
    Es gab eine Ausweichbewegung über die Schweiz und Frankreich.
    Nun erst kann der Rückstau an Flüchtlingen, sich allmählich abbauen.
    Rechnen wir die Zahlen einmal hoch – auf jeden Tag und auf ganz Deutschland.
    Festung Europa? Ein Witz.
    Flatrate beim Tag der offenen Tür in ganz Europa.
    Mein Tipp für die Zahl der offiziell registrierten Flüchtlinge, wie auch der inoffiziellen Flüchtlinge (z.b. aus Serbien, dem Kosovo, Rumänien, Bulgarien und den ehem. russisch. Teilrepubliken)

    Locker eine Million Flüchtlinge in Deutschland für 2015.

    Eine europäische Einigung zu Verteilung der Flüchtlinge?
    Wird es niemals geben.
    Und selbst wenn – wer will den Flüchtlingen vorschreiben, wenn sie erst einmal in Polen oder Lettland in ihrem Aufnahmelager sind, auch in diesen Ländern zu bleiben?
    Integrationskurse- Fehlanzeige.
    Deutschkurse- zu spät und zu wenig.
    Verschwendetes Potenzial.
    Was wird eigentlich noch in Berlin entschieden?
    Rentenreform – Fehlanzeige. Die Bombe platzt erst in einigen Jahren
    Straßenbau – Versagen auf ganzer Linie.
    Gesundheitssektor – kaputtsparen auf Kosten der Gesundheit der Bürger.
    Verteidigung – Inkompetenz, Versagen und Kaputtsparen.
    Außenpolitik – kein Konzept.
    Bürgerausspähung durch aus- und inländische Geheimdienste – keinerlei Reaktion der Regierenden.
    Polizei – egal, ob Bund oder Länder – Kaputtgespart, unterbesetzt und ein kostenintensiver Störfaktor

    Wofür bekommen die Herrschaften Parlamentarier und Minister ihr Geld?
    Das Einzige, was interessiert, ist die Wiederwahl.