Ausstattungsverbesserung für die Einsatzkräfte im Migrationseinsatz

Nach Angaben des Bundespolizeipräsidiums ist es gelungen, eine Teillieferung von Regenschutzanzügen vorzuziehen und damit die Kolleginnen und Kollegen des Einzeldienstes sowie des 2. Dienstjahres im Migrationseinsatz auszustatten. Diese Kolleginnen und Kollegen sind hinsichtlich Anzahl und Auswahl der Einsatzbekleidung für Einsätze dieser Dauer bei diesen Wetterbedingungen nicht ausreichend ausgestattet. Daher soll für diesen Personenkreis auch das Tragen der Alltagsdienstbekleidung im Einsatz zugelassen werden.  Mit dem allwettertauglichen Anorak, der winddichten Softshelljacke und den Diensthosen, die mit dem winddichten Innenfutter kombinierbar sind, steht dadurch eine weitere Schutzkomponente vorhanden. Ebenso stehen der Mehrzweckanzug und die Einsatzbekleidung mit der wärmenden Funktionswäsche als Alternative zur Verfügung. Noch in diesem Jahr ist eine weitere umfangreiche Lieferung von Regenanzügen angekündigt.
Auf Anregung der Gewerkschaft der Polizei Bezirk Bundespolizei hatte der Bezirkspersonalrat mehrfach, unter anderem im Monatsgespräch im Oktober, gefordert, Maßnahmen zur Verbesserung dieser Situation zu treffen. Wir begrüßen die vorgezogene Beschaffung ausdrücklich und hoffen, dass die Verteilung an die Kolleginnen und Kollegen jetzt zügig umgesetzt wird. Unser Dank geht an alle, die daran mitgewirkt haben!

Share

Themenbereich: Ausstattung & Ausrüstung | Drucken