„hart aber fair“ am 23.11.2015 mit GdP-Vize Jörg Radek

JR_hah_400„hart aber fair“ diskutierte die Frage: „Deutschland und der Terror – ist Sicherheit jetzt wichtiger als Freiheit?“

Nach dem Terror von Paris wächst auch in Deutschland die Nervosität. Drohen Anschläge auf Fußballspiele oder Weihnachtsmärkte? Bringen mehr Polizei und Überwachung auch mehr Sicherheit? Oder wird so die Freiheit das erste Opfer der Terrorangst? Diese Fragen behandelte die ARD-Talkshow „hart aber fair“ am  23. November 2015. Zusammen mit den anderen Gästen der von Frank Plasberg moderierten Sendung debattierte der stellvertretende Bundesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP) Jörg Radek die gegenwärtige Sicherheits- und politische Forderungslage: im Ersten, ab 21.00 Uhr.

Die weiteren Gäste waren der CSU-Politiker Stephan Mayer, innenpolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion; Sabine Leutheusser-Schnarrenberger ( FDP), ehemalige Bundesjustizministerin und Vorstandsmitglied der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit; der IS- und Nahost-Experte, Journalist sowie Autor des Buchs „Der globale Dschihad“, Bruno Schirra, und Zekeriya Altug, Vorstandsmitglied DITIB NRW wie Mitglied der Türkisch-Islamischen Union der Anstalt für Religion.

Als weiteren Gast empfing Plasberg die Islamismus-Expertin der Beratungsstelle HAYAT Deutschland, Claudia Dantschke, Sie berät Angehörige von Menschen, die sich dem Islamismus verschrieben haben.

LINK: Zur Sendung (Video) vom 23.11.2015 „hart aber fair“

Quelle: hart aber fair

Share

Themenbereich: Aus dem Bundesvorstand | Drucken

3 Kommentare
Eure Meinung zu diesem Beitrag ist uns wichtig: »

  1. Respekt an Jörg Radek! Er hat seinen Standpunkt und den der meisten PVB in Deutschland sehr gut vertreten und dargestellt. Das ist in einer Sendung mit der Vorstellung, das Mio. Zuschauer live zusehen, sicher nicht ganz einfach.

  2. Da muss ich Zler zustimmen! Jedoch hat mir ein wesentlicher Aspekt gefehlt:
    Warum wird nicht alles ausgepackt was da so falsch läuft? Die Wahrheit über die nicht richtige Registrierung von Flüchtlingen u die damit verbundene Problematik der unkontrollierten Weiterreise! Die Wahrheit über die aktuellen Anti Terrorfahndungen an der Grenze zu Frankreich! Die Bevölkerung glaubt doch das wir die Grenze jetzt massiv kontrollieren u für Sicherheit sorgen…. Wie sieht denn die Realität aus? Ganz wenige Grenzübergänge werden kontrolliert, mit super wenig Personal! Die stehen 12 Std am Stück an der Grenze. Keine Regenbekleidung u Verpflegung!!!
    Ein politisches Schauspiel!!!
    Sowas sollte die Bevölkerung schon wissen….

  3. Ich hatte heute mit mehreren befreundeten Zivilisten eine Diskussion zu dieser Sendung.

    Kurz und knapp: Deren einhellige Meinung war, dass „der von der Polizei“ (also Jörg) sich und die Polizei ganz hervorragend präsentiert hat!

    Auch von mir RESPEKT, das war ein reifer und überzeugender Auftritt zu diesem irrsinnig schwierigen und komplexen Thema.