Tarif- & Besoldungsrunde: An Demos und Warnstreiks beteiligen!

Bevor es am 28. und 29. April in die nächste Verhandlungsrunde geht, wollen wir den Arbeitgebern noch einmal zeigen, wie ernst es uns ist! Wir lassen uns nicht rupfen!

Wir warnstreiken! Z.B. am Montag, 25.04., in Bad Bergzabern.

Ob, wann und wo sich die GdP an Warnstreiks beteiligt, erfahrt Ihr in Absprache mit Eurer Kreisgruppe. Alle Beamtinnen und Beamten sind herzlich eingeladen, sich  solidarisch zu zeigen und in ihrer Freizeit mit dabei zu sein!

Share

Themenbereich: Besoldung, Tarif | Drucken

1 Kommentar
Eure Meinung zu diesem Beitrag ist uns wichtig: »

  1. Es freut mich, wenn die GdP es ernst meint bei den Tarifverhandlungen.
    Wichtig ist das sich die Gewerkschaft Verdi nicht wieder auf eine Tariflaufzeit von 24 Monate einlässt. Das ist nicht mehr zeitgemäß.
    Überall haut der Staat die Kohle raus und bei der Bundespolizei und anderen Bereichen im öffentlichen Dienst ist auf ein mal nichts mehr da und es wird von knappen Kassen geredet.
    Wenn die Kommunen knapp sind ist das nicht das Problem der Bundespolizei. Die Aufgaben kann man auch nicht mit denen der Bundespolizei vergleichen.
    Ich wäre bei einer Laufzeit von 12 Monaten mit 6 Prozent ( Traum ) zufrieden, was ich aber realistisch nicht erwarte..4 Prozent wäre schon ein Wunder.