Sendungshinweis: ZDF-Frontal 21

Quelle: "obs/ZDF/ZDF/Corporate Design"

Quelle: „obs/ZDF/ZDF/Corporate Design“

Sendungshinweis, Dienstag 31.05.2016 um 21.00 Uhr in der ZDF Sendung -Frontal 21- Anti-Terror-Einheit BFE+ nur bedingt einsatzbereit

Zum Sendungsüberblick


Themenbereich: Internes & Personalien | Drucken

6 Kommentare
Eure Meinung zu diesem Beitrag ist uns wichtig: »

  1. Das war zu befürchten….zu wenig Standorte (alle Einsatzabteilungen einbeziehen), zu wenig Personal, halbherzige politische Unterstützung, Ausrüstungsdauer zu hoch, Ausbildung nicht zeitgleich ( Zeitverlust), . Was soll dabei rauskommen.
    Dazu kommt die geringe Bewerberanzahl für die BFE….weiterhin reguläre Einsätze ala BFE, für die BFE+, falsche Prognosen und Konzepte der Bundesweiten Aufstellung dieser Einheit, ein extra EAV wurde unsinnigerweise eingeführt . So schafft man sich ab und macht sich angreifbar. Vielleicht das nächste Mal ein bisschen weniger Medial trommeln.
    Und vor allem die Praktiker von der Basis mit einbeziehen. Diese Bedenken wurden schon vor einem Jahr auf den Schulungen der Trainer schriftlich fixiert.
    Es ist bei dieser Behörde wie immer.

  2. Was für entlarvender Bericht mit berechtigten kritischen Fragen. Sehr fragwürdig stehen wir als Behörde wieder da. Apropos Ausrüstung….noch nicht einmal das zweite Magazin ist bisher ausgeliefert worden.
    Und die Grüne Kollegin hat Recht…..da helfen auch nicht fünf Standorte mit diversen BFE+ Beamten. Zu wenig Leute, weit ab vom Schuss und parallel weiter BFE bis der Aufruf zum + kommt. Jeder vermeintliche polizeiliche Führer und Experte der an diesem Konzept mitwirkte, es forcierte und es weiter als alternativlos und den großen Wurf verkauft, gehört von richtigen Experten geschult.
    Es müssen entscheidende taktische Verbesserungen und Veränderungen her. Angefangen bei Personal, Standorten und Ausrüstung. Das taktische Trainingskonzept allerdings ist sehr gut, bedarf aber stetig eines wöchentlichen Trainings um die intensiven Übungsinhalte auf hohem Level zu halten. Wird schwer…..eigendlich unmöglich

  3. Ich gehe davon aus, dass alle wesentlichen Akteure, die an diesem Konzept mitgearbeitet haben, einer klaren politischen Vorgabe gefolgt sind. „Schnell etwas medial vorzeigbares zu realisieren, was möglichst wenig kostet.“ Diese Vorgehensweise scheint sich bei der Bundespolizei inzwischen immer mehr zu etablieren. „Mehr Schein als Sein.“ Mit der Neuorganisation wurden eine Vielzahl an zusätzlichen hochrangigen Dienstposten geschaffen, deren Besetzung immer auch eine gewisse politische Kompatibilität voraussetzt. Je besser und je vorbehaltloser der Einzelne politische Entscheidungen umsetzt bzw. zukünftige politische Entscheidungen vorausahnt und diese bereits vorauseilend umsetzt, desto größer die Reputation in der Politik und damit auch die Wahrscheinlichkeit ein entsprechendes Amt übertragen zu bekommen.
    Besonderes kritisch erscheint mir diese Entwicklung, da sie bereits bei immer niedrigeren Hierarchiestufen beginnt. „Stichwort: Tortenmaler“

  4. Es ist schon Traurig was aus der BPOL durch die Politik gemacht wird. Vielleicht TDM ja auch nicht der richtige dafür. Er hat die BW an den Rand des unmöglichen gefahren und er ist ein guter Kumpel von unserem Finanzminister der den BGS bzw BPOL Handlungsunfähig gemacht hat.

    Ich hoffe nur es passiert in den nächsten Wochen nix, sollte dennoch etwas passieren, werden die Politiker die Schuld von sich weisen, vielleicht wird der eine oder andere unfähige auch zurücktreten.

    Es MUSS endlich Geld in die Hand genommen werden um die BPOL Handlungsfähig zu machen, es dauert zwar JAHRE ( was in 10 Jahren kaputt gemacht wurde, kann nicht in 2 Jahren behoben werden) aber es MUSS endlich angefangen werden, der Bürger wird es sich nicht mehr lange gefallen lassen.

    Vielleicht sollte auch überlegt werden, Polizeibeamte die das Geschäft kennen, an die Spitze dieser Behörde zu setzen. Die sind zwar unbequem, werden vielleicht im Sinne des ganzen handeln.

    Ansonsten bewundere ich die Kollegen, die die Ausbildung durchlaufen haben. Hut ab.

  5. Beiträge Nr.1-3

    Ihr habt es auf den Punkt gebracht, Kollegen! Auch aus meiner Sicht war das nur eine PR-Trommelaktion „unseres tollen Herrn TDM“! Aufgrund der neuen Einheit (Entschuldigung! Ist zwar nur eine Nebensache, aber alleine der Name ist für mich lächerlich!) haben wir in Gänze nicht einen einzigen Mann/ Frau mehr an der „Front“! Alles nur Augenwischerei und Beruhigungspillen für´s Volk!

  6. Worum ging es denn bei der „Schaffung“ dieser Einheit?
    Genau, um Nachweisen zu Können „etwas“ getan zu haben, ein Alibi zu haben, mehr nicht.
    Keine 2 Wochen noch, dann beginnt in Frankreich die EM, man kann nur hoffen, das die roten Laufbänder bei den einschlägigen Nachrichtensendern tolle Fussballereignisse melden und nichts anderes, gar Live-Schaltungen zu dem, was sich keiner wünscht.
    Und die schnelle Aufstellung, medienwirksam für die Bevölkerung, ist billiger, als tausende Stellen neu zu schaffen, und diese „ganze“ Polizei auch noch vernünftig auszustatten, das kostet einfach viel mehr. So einfach ist das.
    Einbruchstatistik auf höchstem Stand? Wundert das irgendjemanden?
    Nach Köln haben selbst die Grünen mehr Polizei gefordert. Also, wo ist das Problem? Achja, die schwarze Null mus ja stehen, und das derjenige, der dafür grade steht, nicht grade „polizeifreundlich“ als Hauptkriterium seines Handelns sein eigen nennt, wissen wir ja alle.
    Man liest immer wieder dieselben Floskeln, und Forderungen, seit Jahren, immer wieder dasselbe, alle 5 Jahre wieder aufs neue. Nächstes Jahr sind wieder Bundestagswahlen, bitte einfach mal in die Vergangenheit zurückblicken, und dann sein Kreuzchen machen. Und ganz wichtig, sich unabhängig informieren, unabhängig, bitte!!
    Wenn die GdP nichts dagegen hat, werde ich dann nochmal Verlinkungen aus den Jahren Anfang 2000, und weitere einstellen, und täglich grüßt das Murmeltier…

Eure Meinung ist uns wichtig,
kommentiert diesen Artikel!

Jedoch, auch hier gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.