GdP-Einsatz erfolgreich – ODP für das BPOLAFZ Bamberg verstärkt

VAZBamberg2Am 1. September 2016 wird die Ausbildung von 800 jungen Kolleginnen und Kollegen im neuen Aus- und Fortbildungszentrum Bamberg beginnen. Damit das auch gelingt, ist unter anderem eine angemessene Personalausstattung erforderlich. Der im November 2015 durch das Bundespolizeipräsidium übermittelte Organisations- und Dienstpostenplan (ODP) für das BPOLAFZ Bamberg war nach unserer Auffassung zu knapp berechnet worden.

Durch die Gewerkschaft der Polizei Bezirk Bundespolizei wurde immer wieder auf die Notwendigkeit der personellen Verstärkung hingewiesen. Auch der Bundespolizeihauptpersonalrat hatte sich im Stellungnahmeverfahren massiv für eine Verstärkung des Personals und Abänderung des ODP’s eingesetzt. Nach zwei Besprechungen im BPOLP im Juni 2016 konnten dann einige Verbesserungen bei der Personalausstattung erreicht werden. Damit stehen zum Start der Ausbildung nun dem BPOLAFZ Bamberg neun PVB, zwei VB und 40 Beschäftigte mehr – als ursprünglich vorgesehen – zur Verfügung.

Trotz der Einrichtung des sechstens Aus- und Fortbildungszentrum in Bamberg werden die Einstellungszahlen für die BPOLAK und die übrigen fünf Aus- und Fortbildungszentren am 1. September 2016 erneut verdoppelt. Deshalb gilt es weitere Anstrengungen in Bezug auf eine angemessene Lehr- und Rahmenpersonalausstattung zu unternehmen und dies auch im Haushalt der Bundespolizei abzubilden.

Gewerkschaft der Polizei Bezirk Bundespolizei – WIR bleiben am Ball.

Share

Themenbereich: Aus dem Bezirksvorstand, Internes & Personalien | Drucken

11 Kommentare
Eure Meinung zu diesem Beitrag ist uns wichtig: »

  1. Heißt das, es gibt noch ein 7. AFZ?

  2. Neue Dienstposten, oder gehen die zu Lasten der operativen Dienststellen?

    Woher kommen die ganzen Ausbilder? Geht eigentlich noch irgend jemand Streife?

  3. @rhfm
    Dieses Gerücht, geistert schon seit Wochen umher.
    @ kurz und kapp
    Genau! Zur Ausbildung gehört auch genügend qualifiziertes und erfahrendes Ausbildungspersonal um die Qualität der Ausbildung zu halten. Ich wage zu bezweifeln — spätestens mit der Einrichtung des 6. AFZ in BA — dass es so ist.

  4. Schon komisch – für andere Lehrberufe gibt es studierte Berufschullehrer und bei uns machts der normale gD-PVB – Stichwort: Fachlehrer, der eigentlich auf der Straße stehen sollte. Für die polizeiliche Theorie braucht man keinen PVB (was soll der den auch dem jungen PMA erzählen, was wirklich auf der Straße passiert, wenn er diese schon seit 10 Jahren nicht mehr gesehen hat), lediglich für die Praxisanteile und Praktika.

  5. Es ist unglaublich was hier aus Unwissenheit gepostet wird. Die Aufgabe in BA wird die Kolleginen und Kollegen fordern. Allerdings haben viele einen Zuschlag bekommen, welche aus der Praxis kommen. Ich bin mir sicher das die Qualität der Ausbildung erhalten bleibt. Was das bedeutet dürfte auch Aussenstehenden klar sein. Die Dienstposteninhaber werden am Anfang richtig ranklotzen müssen. Dies wird auch nur in „zusätzlichen“ Schichten nach Dienst gehen. Es wird eine große Aufgabe.
    @Selbstverwaltungspolizei – In unserer Ausbildung werden auch andere Inhalte als in einer Berufsschule vermittelt. Es ist polizeiliche rfahrung gepaart mit Methodik Didaktik und Fachwissen gefragt. Und das kann ein guter PVB gD auch mit eingeschränkter Laufbahn hinbekommen.

  6. @ Klartext:

    Aber diese Ausbilder kommen vermutlich wieder aus irgendwelchen Inspektionen, wo sie dann bei der täglichen Dienstgestaltung fehlen werden. Dort müssen dann die jetzt schon überforderten Kollegen noch mehr ranklotzen.

  7. Klar. Die PVB`S kommen aus ganz Deutschland. Das ist wirklich so.

  8. Liebe GDP. Nehmt euch mal der Rahmenbedingungen in Bamberg an. Da muss einiges verbessert werden.

  9. @nordtanne: Wir sind dran. Der Aufbau von Bamberg ist eine „Herkules“ – Aufgabe.
    Allen Beteiligten ist das Wollen nicht abzusprechen. Ihr kennt die Kontakte, lasst uns wissen, wo es klemmt.
    Jörg Radek

  10. Das BA eine Herkulesaufgabe ist dürfte jeden bewusst sein. Jedoch kann ich auch kein Fahrzeug ohne Räder beschaffen. Und so kommt es mir im Moment vor. Hier jedoch möchte ich das nicht breittreten.

  11. @Nordtanne:
    Dann geh doch nicht nach Bamberg, sondern bleibt in deiner Stammdienststelle und helfe da. ;-)

Eure Meinung ist uns wichtig,
kommentiert diesen Artikel!

Jedoch, auch hier gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.