2. Dienstjahr: Gemeinsam gut informiert!

Walsrode. Anfang September 2017 wird die Ausbildung des 2. Dienstjahres wieder in den Bundespolizeiabteilungen erfolgen. Anlass für die GdP-Kreisgruppe Walsrode aus erster Hand die GdP-Mitglieder des WAL 16 zu informieren.

Dazu stellten die Kollegen Iven Rupscheit (Vorsitzender Kreisgruppe Uelzen) und Maik Prehn (Vorsitzender Kreisgruppe Ratzeburg) am 02.08.2017 in Walsrode ausführlich die allgemeinen Rahmenbedingungen vor. Im Mittelpunkt der Ausführungen standen die Unterbringung, die kommenden dienstlichen Herausforderungen und die Freizeitmöglichkeiten nach Dienstschluss.

Bei dem einstündigen Vortrag wurde zunächst auf die bisher gemachten Erfahrungen des zweiten Dienstjahres in Uelzen und Ratzeburg eingegangen. Dabei wurde den GdP- Mitgliedern die Wichtigkeit der guten gewerkschaftlichen Vernetzung deutlich. Bereits im Vorfeld über das „Unerwartete“ informiert zu werden, macht die ersten Tage in der neuen Dienststelle einfacher.

Es konnten daneben auch alltägliche Fragen beantwortet werden. Von „Gibt es DVB-T2 HD?“ über „Wie ist die Netzabdeckung?“, konnten alle Fragen ausführlich beantwortet werden. Am Ende waren sich ALLE einig: Infos vorher zu erhalten und immer einen Ansprechpartner vor Ort zu haben, dass macht die Gewerkschaft der Polizei aus.

Share

Themenbereich: Aktuell | Drucken

1 Kommentar
Eure Meinung zu diesem Beitrag ist uns wichtig: »

  1. Das sind ja hochwichtige Fragen. Gibt es DVB-T2 HD ? Wie ist die Netzabdeckung ?
    Wir haben (wenn überhaupt) im Gemeinschaftsraum ferngesehen. Das hat auch die Gemeinschaft und den Zusammenhalt gefördert.
    Zudem sind wir sogar noch zu Fuss (man kann laufen) irgendwo hingegangen und das auch gemeinsam.

    Übrigens fällt mir dazu noch etwas ein ! Die jeweiligen Abdeckungen kann man heutzutage im Netz nachschauen. Nur diese Nutzung des Netzes kennen viele WhatsApp gesteuerte Mitmenschen nicht. Denn diese Technik wird von vielen Menschen tatsächlich nur sehr eingeschränkt über nur gewisse Applikationen genutzt.

    Dass der Kasernenton nicht mehr bei uns vorherrscht, mag vielleicht positiv sein. Nur ist die Ausbildung bei uns kein Jugendlandheim.

    Aber wenn die Auszubildenden sonst keine Probleme haben, leben wir ja in einer perfekten Welt.

Eure Meinung ist uns wichtig,
kommentiert diesen Artikel!

Jedoch, auch hier gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.