Webtipp: Sicherheit an NRW-Bahnhöfen

WDR Aktuelle Stunde vom 11. Januar: „Die Polizei Nordrhein-Westfalen warnt vor großen Sicherheitslücken an unseren Bahnhöfen. Denn Bundespolizei und Sicherheitsdienste sind personell so unterbesetzt, dass sie die vielen Probleme kaum noch bewältigen können. Im Innenausschuss des Landtags gab es deshalb eine Anhörung, in der alle Sachverständigen zu dem Ergebnis kamen: Es muss dringend was passieren. Vor allem an den Hauptbahnhöfen Köln, Aachen und Düsseldorf.“

Im Interview und in der Anhörung für die GdP vertreten: Berthold Hauser, Mitglied des geschäftsführenden Bezirksvorstandes.

Hier geht es zum TV-Beitrag.

Share

Themenbereich: Aktuell | Drucken

Eure Meinung ist uns wichtig,
kommentiert diesen Artikel!

Jedoch, auch hier gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.