12 Positionen der Gewerkschaft der Polizei für friedlichen Fussball

1. Oktober 2014 | Thema: Fussballeinsätze und Gewalt | Drucken
Der Fußball fasziniert Millionen von Menschen, die Zuschauerzahlen steigen seit Jahren jedes Jahr an. Viele Tausende Fans begleiten die schönste Nebensache der Welt friedlich und gewaltfrei. Trotzdem ist Fußball und Gewalt ein Phänomen, das schon seit vielen Jahrzenten existiert, jedoch in ... (Weiterlesen)


Rote Karte für Hooligans – GdP begrüßt Initiative der Deutschen Bahn

24. August 2015 | Thema: Fussballeinsätze und Gewalt | Drucken
Berlin/Hilden 24.08.2015: Als konsequente und richtige Maßnahme bezeichnete Jörg Radek, Vorsitzender der Gewerkschaft der Polizei für die Bundespolizei, die Ankündigung der Deutschen Bahn AG, gewalttätige Hooligans zukünftig nicht mehr in ihren Zügen zu transportieren. Es ist wichtig, so Radek, dass ... (Weiterlesen)


Gewalt gegen Bundespolizisten steigt weiter

13. Juli 2015 | Thema: Fussballeinsätze und Gewalt | Drucken
Angesichts der vom Bundespolizeipräsidium veröffentlichten Statistik über den Anstieg der Gewalt gegen Bundespolizeibeamte bekräftigte der für die Bundespolizei zuständige GdP-Vorsitzende Jörg Radek die Forderung der Gewerkschaft der Polizei nach einem neuen Schutzparagrafen für tätliche Angriffe auf Polizeibeamtinnen und -beamte. Die ... (Weiterlesen)


GdP fordert mehr Polizeipräsenz im Mittelmeerraum für die Seenothilfe

22. April 2015 | Thema: Auslandseinsätze | Drucken
Die Gewerkschaft der Polizei (GdP), Bezirk Bundespolizei, hat große Erwartungen an das morgige Treffen der EU-Staats- und Regierungschefs. "Natürlich ist die Bekämpfung von Menschenhandel eine polizeiliche Aufgabe, diese gilt es jedoch immer auch im engen Zusammenhang mit humanitärer Hilfe für die ... (Weiterlesen)


Ausschreitungen beim Nord-Derby: „Wir sind nicht die Eskorte für Gewalttäter“

20. April 2015 | Thema: Fussballeinsätze und Gewalt | Drucken
Drei Verletzte Polizisten, mehrere Strafanzeigen wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung, 80 Stadionverbote. Das ist nur ein Teil der traurigen Bilanz nach dem Nord-Derby Werder Bremen gegen den Hamburger SV am vergangenen Sonntag. Für die Gewerkschaft der Polizei (GdP), Bezirk Bundespolizei, ist dies ... (Weiterlesen)


Rechnung an Vereine verhindert keine Fußball-Gewalt

17. April 2015 | Thema: Fussballeinsätze und Gewalt | Drucken
Malchow: Falsches Signal vor brisantem Nord-Derby Berlin. Der angekündigte Bremer Gebührenbescheid für den Polizeieinsatz beim Ligaspiel zwischen Werder Bremen und dem Hamburger SV am Sonntag wird nach Auffassung der Gewerkschaft der Polizei (GdP) keinen Fußball-Gewalttäter abschrecken. Nur Träumer würden zudem annehmen, ... (Weiterlesen)


540 verletzte Polizisten – Härteres Durchgreifen gegen Fussball-Randalierer gefordert

6. April 2015 | Thema: Fussballeinsätze und Gewalt | Drucken
Berlin. Die Veröffentlichung der Gewaltstatistik gegen Bundespolizisten im Rahmen von Fussballeinsätzen ist für die Gewerkschaft der Polizei (GdP) Anlaß, ein konsequenteres Durchgreifen, eine bessere Koordinierung der beteiligten Behörden, die Wiederherstellung der vollen Einsatzfähigkeit der Bundesbereitschaftspolizei und ein klareres Handeln der ... (Weiterlesen)


Bundespolizei riskiert Leib und Leben

15. Februar 2015 | Thema: Auslandseinsätze | Drucken
Pressemeldung des GdP-Bezirks Bundespolizei vom 14. Februar 2015 Die Bundespolizei ist an diesem Wochenende hoch belastet, berichtet die Gewerkschaft der Polizei (GdP). Neben der Fahndung nach Menschenhändlern an der Grenze zu Österreich, der Überwachung an der ungarisch-serbischen Grenze aufgrund der massenhaften ... (Weiterlesen)


Kosovo-Unterstützungseinsatz überlastet Bundespolizei zusätzlich

13. Februar 2015 | Thema: Auslandseinsätze | Drucken
Pressemeldung vom 13.02.2015 Die Gewerkschaft der Polizei (GdP), Bezirk Bundespolizei, sieht den Unterstützungseinsatz der Bundespolizei in Serbien skeptisch. Einerseits belegt der Einsatz die Fähigkeiten der Bundespolizei, andererseits verschärfen alle Zusatzaufgaben die ohnehin bestehende Personalüberlastung. „Dieser Einsatz zeigt die hohe Fachkompetenz der Bundespolizei ... (Weiterlesen)


Radio-Tipp: „Gewaltfantasien unter dem Deckmantel Fußball“

22. Januar 2015 | Thema: Fussballeinsätze und Gewalt | Drucken
Radio-Interview auf Bayern 2 mit Jörg Radek zu dem für heute erwarteten Urteil des Bundesgerichtshofs zum Thema, ob Hooligangruppen in den Augen der Justiz kriminelle Vereinigungen sind, hier zum Nachhören: Bayern 2 Hooligan-Experte: "Gewaltfantasien unter dem Deckmantel Fußball" (Weiterlesen)


Schwerste Ausschreitungen – dies tut beiden Vereinen nicht gut!

1. Dezember 2014 | Thema: Fussballeinsätze und Gewalt | Drucken
Schwerin/Rostock: „Dieser ausufernden Gewalt bei Fußballspielen muss endlich ein Ende gesetzt werden“, fordert der Landesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP) Christian Schumacher. „Offensichtlich bringen Appelle an Verstand und Vernunft nicht den gewünschten Erfolg.“ Der Landesvorsitzende der GdP war am gestrigen Tag ... (Weiterlesen)


Mit Versammlungsauflagen und Alkoholverbote gegen gewalttätige Hooligans

29. Oktober 2014 | Thema: Fussballeinsätze und Gewalt | Drucken
Berlin. Die Gewerkschaft der Polizei dämpft die Erwartungen in den Raum gestellter Demonstrationsverbote mit Blick auf weitere angemeldete, gemeinsame Aufmärsche von Hooligans und Rechtsextremen. Die jahrzehntelangen Erfahrungen mit gewalttätigen Demonstrationen, beispielsweise am 1. Mai in Hamburg und Berlin, hätten gezeigt, ... (Weiterlesen)


Eine Million Einsatzstunden mehr für die Polizei bei Fußballspielen

14. Oktober 2014 | Thema: Fussballeinsätze und Gewalt | Drucken
GdP: Erschreckende Bilanz seit 2002 Berlin. Die Belastung der Polizei bei Fußballspielen der ersten und zweiten Bundesliga hat nach Angaben der Gewerkschaft der Polizei (GdP) im vergangenen Jahrzehnt massiv zugenommen. GdP-Vorsitzender Oliver Malchow: „Die Zahl der Einsatzstunden ist von rund 900.000 ... (Weiterlesen)


Kosten von Fußballeinsätzen: Bremer Alleingang belastet Gespräche zwischen Verbänden, Politik und Polizei

25. September 2014 | Thema: Fussballeinsätze und Gewalt | Drucken
Berlin/Bremen. Mit Unverständnis reagiert die Gewerkschaft der Polizei (GdP) auf das am Donnerstag von der Bremer Bürgerschaft in erster Lesung verabschiedete Gesetz zur Kostenbeteiligung der Vereine an polizeilichen Fußballeinsätzen. "Dieser Alleingang Bremens kommt zur Unzeit und belastet die in den ... (Weiterlesen)


Polizeivizepräsidenten diskutieren mit der GdP über Fußballeinsätze

5. September 2014 | Thema: Fussballeinsätze und Gewalt | Drucken
Bei einer gemeinsamen Tagung der GdP Bundespolizei und der GdP Niedersachsen hatten die beiden Geschäftsführenden Vorstände am 4. September in Braunschweig vor allem das Thema Fußballeinsätze auf der Tagesordnung. Auf Initiative der stellvertretenden Bundesvorsitzenden Jörg Radek (Vorsitzender GdP-Bezirk Bundespolizei) und Dietmar ... (Weiterlesen)


„We are all monkeys!“ – Unser Video gegen Hass und Gewalt

4. September 2014 | Thema: Fussballeinsätze und Gewalt | Drucken
Gemeinsam mit dem Verein „Mach meinen Kumpel nicht an! – für Gleichbehandlung, gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus“ wollen wir ein deutliches Zeichen gegen Hass und Gewalt setzen. Dafür haben wir gemeinsam mit Beschäftigten der Bundespolizei, Sportlern des SC Potsdam und Schülern ... (Weiterlesen)